Private Notfallvermittlung von Haustieren

Pferderasse Exmoor Pony im Rasseportrait

Steckbrief und Rassebeschreibung der Pferderasse Exmoor Pony

608 0

Exmoor Pony Steckbrief

Stockmaß: Das Stockmaß des Exmoor Ponys beträgt 120 cm - 130 cm.
Herkunft: Das Pferd stammt aus England.
Farben: Es ist in allen Farben vertreten. Häufig kommt es als Brauner vor. Schecken gibt es selten.
Verwendung: Es ist ein tolles Freizeitpony, das optimal für Kinder geeignet ist. Zudem kann es auch für Wanderungen als Lasttier eingesetzt werden.
Exterieur: Die Pferderasse hat einen sehr robusten Körperbau. Sie hat kurze Beine und starke Hufe. Zudem ist sie äußerst trittsicher. Das Gewicht beträgt ca. 220 kg. Durch die lange Mähne werden die Pferde vor Wind und Wetter geschützt.
Temperament: Das Tier ist intelligent, nicht anspruchsvoll, freundlich und kinderlieb.

Exmoor Pony

Exmoor Pony Rassebeschreibung

Heutzutage ist die Pferderasse Exmoor Pony sehr selten. Sie ist eine uralte Rasse, die ihren Ursprung in Südwestengland hat. In England ist der Lebensraum der Tiere karg und rau. Genauer gesagt handelt es sich hierbei um einen Nationalpark, der sich über 693 Quadratkilometer erstreckt. Dort leben immer noch einige dieser Ponys in freier Wildbahn. Das Exmoor Pony ist die älteste Pferderasse, die es auf der Welt gibt. Sie wurde bereits vor 1000 Jahren schriftlich erwähnt.

Das Pferd wird bis heute in der Landschaftspflege und als Reitpony verwendet. Es ist sehr nervenstark und robust. Die kleinen Ponys können sogar einen Erwachsenen tragen. Besser geeignet sind sie aber für Kinder und Jugendliche. Zudem sind sie bemerkenswert ruhig, menschenlieb, willensstark und freundlich. Gerade für unerfahrene Reiter sind dies sehr gute Charaktereigenschaften. Ein weiteres Einsatzgebiet ist das Therapiereiten. Hier kann sich der Umgang mit den Tieren positiv auf traumatisierte oder behinderte Menschen auswirken.

Die Pferderasse ist gerne im freien Gelände unterwegs. Außerdem ist es bergige Landschaften gewohnt und deshalb äußerst trittsicher. Das Pferd kann auch für längere Wandertouren eingesetzt werden. Als Springpferd oder Dressurpferd ist es nicht geeignet. Für die Freizeit ist es aber optimal. Zudem ist es pflegeleicht und trotzt Wind und Wetter.

Das Besondere am Exmoor Pony ist, dass es genetisch mit dem Tarpan verwandt ist. Der Tarpan ist ein europäisches Wildpferd, das mittlerweile ausgestorben ist. Die Verwandtschaft wurde durch das Pangare-Gen festgestellt. Dieses Gen verursacht eine weiße Unterseite und ein sogenanntes weißes Mehlmaul am Pferd. Die Beine bleiben dabei eher dunkel. Ein weiteres Merkmal dieses besonderen Pferdes ist der extrem kräftige Kiefer. Außerdem besitzt es einen siebten Mahlzahn. Dieser Mahlzahn ist bei anderen Pferderassen nicht zu finden. Der Darm des Tieres ist lang ausgebildet und auch der Magen ist groß angelegt. Diese anatomischen Besonderheiten dienen der Erhaltung der Art und machen ein gutes Leben im kargen Lebensraum erst möglich.

Früher wurde das Exmoor Pony vom Mensch gejagt. Dadurch war es fast ausgestorben. Nach dem ersten Weltkrieg waren bedauerlicherweise nur noch wenige Ponys am Leben. Demnach gab es damals nur circa 60 Stuten und circa zehn Hengste. Heutzutage gibt es ein paar 1000 registrierte Exmoor Ponys. In England leben sie immer noch als Wildpferde in großen Herden. Sie sind alle reinrassig.

Weitere interessante Pferderassen Steckbriefe

Holsteiner im Rasseportrait
Holsteiner haben meistens ein ausgeglichenes Temperament, sind unkompliziert, einsatzfreudig, zuverlässig und nervenstark, was sie zu sehr guten Sportpferden macht.
Hunter und Irish Hunter im Rasseportrait
Pferde dieser Rasse sind sehr ausdauernd, robust, mutig und leistungswillig. Ihrem Wesen nach sind sie aber sehr ruhig und ausgeglichen. Sie verfügen über ein exzellentes Springvermögen. Auch im Gelände stellen schwere Hindernisse kein Problem dar.
Trakehner im Rasseportrait
Diese Pferde sind ihrem Wesen nach sehr zuverlässig sensibel, loyal, unerschrocken, lebhaft und sanft. Sie sind aber auch sehr leistungswillig, schnell und ein äußerst rittiges Pferd.
Fell Pony im Rasseportrait
Das Fell Pony hat ein menschenfreundliches, gutmütiges, temperamentvolles und freundliches Wesen.
Frederiksborger im Rasseportrait
Der Frederksborger ist eine extrem menschenbezogene Pferderasse und sehr intelligent. Die Pferde sind ausgesprochen sensibel und brauchen viel Abwechslung, um sich nicht zu langweilen. Keinesfalls sollte man versuchen, einen Frederiksborger zu dominieren, sondern die Zusammenarbeit mit dem Tier suchen. Diese Pferde lassen sich nicht unterdrücken, sind aber sehr ehrgeizig, lernwillig und offen für alles, wenn sie ihrem Besitzer vertrauen. Sie sind zusätzlich besonders mutige Pferde.
Zuletzt geändert am/um: 15.07.2021 um 16:05

Alle Inhalte auf dieser Webseite (Text, Fotos, Videos) sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder kopiert,
noch in jeglicher anderer Form verwendet werden.

Foto Copyright:
Foto © by Bernd Brueggemann - stock.adobe.com
Nächstes Rasseportrait: Fell Pony

Informationen

Alle Infos für Käufer
Alle Infos für Verkäufer
Hilfe
Sicherheitshinweise
Allgem. Geschäftsbedingungen
Datenschutzerklärung
Datenschutzeinstellungen
Impressum
Social Media

Facebook
Instagram