Tierbedarf kaufen & verkaufen

Bevor Sie sich ein Pferd kaufen, sollten Sie sich überlegen, was Sie später mit diesem machen wollen. Wollen Sie lediglich gemütlich im Gelände reiten, benötigen Sie kein besonders hochgezüchtetes Tier. Somit sollten Sie bei der Wahl des Züchters schauen, welche Tiere dieser anbietet und ob sich diese für Ihre Zwecke eignen.

Züchter Brancheneintrag 1-20 von 152
3 Inserate
1 Inserat
1 Inserat
1 Inserat
[Werbung *]
10% auf Beinschutz, Gamaschen, Bandagen und mehr
Code: BNSZ10
1 2 3 4 5 ... 8 weiter


Auf was gilt es vor Ort zu achten?


1. Der Zustand des Stalles/Hofes

Der Zustand des Pferdestalls lässt darauf schließen, ob die auf dem Hof untergebrachten Tiere ein zufriedenes Leben führen und vor allem gesund sind. Ist er sehr schmutzig und Sie bemerken einen unangenehmen Ammoniakgeruch ist Vorsicht geboten. Denn dann wird der Stall deutlich zu selten gereinigt, wodurch sich die Tiere natürlich unwohl fühlen.

Pferde auf der Weide

2. Der Zustand des Pferdes

Wenn Sie das Pferd zum ersten Mal zu Gesicht bekommen, sollten Sie auf folgende Dinge achten:
  • die Zähne
  • den Hals (ist er zu kurz, könnte es bei der Dressur Probleme geben)
  • den Widerrist
  • die Hufe (müssen sich leicht anheben lassen)
  • die Beine (von oben nach unten streichen und dabei auf warme oder geschwollene Stellen achten)
  • die Augen (müssen klar sein und keine Trübung aufweisen)
Nehmen Sie zu der Besichtigung immer eine zweite Person mit, die sich sehr gut mit Pferden auskennt. So lässt sich vermeiden, dass Sie etwas übersehen.

Vor dem Kauf letzte Fragen stellen


Ein guter Züchter nimmt sich ausreichend Zeit für alle Interessenten und beantwortet ihnen alle Fragen. Und genau das sollten Sie auch tun, bevor Sie ein Pferd bei ihm kaufen. Fragen Sie ihn, ob dieses bisher in einem offenen Stall oder in einer Box gehalten wurde. Ein gutes Zeichen wäre in diesem Moment, wenn der Züchter bei Ihnen nachhakt, wie das Tier bei Ihnen leben würde. Zudem sollte er Ihnen sagen, welches Futter am besten angenommen wird und gibt Ihnen für den Übergang eine gewisse Menge des bislang verabreichten Futters mit.

Natürlich sollten Sie auch versuchen, einen Proberitt zu unternehmen. Hierbei können Sie auch gleich schauen, ob sich das Pferd leicht satteln lässt. Fragen Sie den Züchter auf was Sie sonst noch bei der Pflege achten müssen und ob das Tier entwurmt und geimpft ist.

Wie erkenne ich einen guten Pferdezüchter?


Wie bereits erwähnt, muss sich der Züchter so viel Zeit wie nötig für mögliche Interessenten nehmen. Zudem sollte das Wohl der Tiere im Vordergrund stehen und nicht das Geld. Wenn er also der Meinung ist, dass ein bestimmter Interessent nicht geeignet ist, sollte er ihm kein Pferd verkaufen. Wichtig ist auch, dass er Ihnen die Elterntiere zeigt. In der Regel schließen die Züchter mit den Käufern einen Kaufvertrag ab und übergeben diesen anschließend die Papiere.

Wenn Sie auf der Suche nach einem Pferd sind, sollten Sie sich in unseren Kleinanzeigen umschauen.

Foto: kwadrat70 - stock.adobe.com

Die mit einem Stern (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf einen solchen Link klickst und auf der Zielseite etwas kaufst, bekommen wir vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision.

Informationen

Alle Infos für Käufer
Alle Infos für Verkäufer
Hilfe
Sicherheitshinweise
Allgem. GeschäftsbedingungenAllgem. Geschäftsbed.
Datenschutzerklärung
DatenschutzeinstellungenDatenschutzeinst.
Werbung buchen
Impressum
Social Media

Instagram