Tiere:
Deckrüden (14)
Hundewelpen (309)
Mischlinge [+] (1132)
Rassehunde (154)

Beliebte Hunderassen:

Klassifikation nach Gruppen:

Hundezubehör:
Ergänzungsfutter (168)
Hunde Autozubehör (68)
Hundeanhänger (11)
Hundebekleidung [+] (46)
Hundebücher (2)
Hundefutter [+] (2910)
Hundegeschirr (50)
Hundehalsband (107)
Hundehütte (31)
Hundekorb (160)
Hundeleinen (163)
Hundenapf (97)
Hundepflege Produkte [+] (264)
Hundesnacks (856)
Hundespielzeug (245)
Hundesportartikel (36)
Hundetaschen (7)
Hundetransportbox (32)

Sonstiges (5)


Hunderasse Australian Kelpie: Charakter Infos & mehr



Hundezüchter | Hundeforum


Australian Kelpie

Australian Kelpie
Größe: Rüden 46-51 cm, Hündinnen 43-48 cm
Leider noch kein Foto vorhanden.
Haben Sie einen Hund dieser Rasse?
Wir würden uns über ein Foto freuen!
Foto hier einreichen
Gewicht: 11-20 kg
Lebenserwartung: 12 Jahre
Ursprungsland: Australien
Farbe: schwarz, schwarz und tan, rot, hellbraun, schokobraun, rauchblau
Kurzbeschreibung: intelligenter, eifriger und lebhafter Begleit- und Hütehund
Pflege: wenig aufwendig
Haltung in der Stadt: nicht empfehlenswert, da viel Auslauf wichtig
Gesundheit: progressive Retinaatrophie, Farbmutantenalopezie
Erziehung: konsequent und abwechslungsreich
 
Dieser Hütehund entstand in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts durch die Kreuzung von kurzhaarigen Collies, die durch britische Siedler nach Australien kamen, und den schon vor Ort vorhanden Hütehunden. Ihr Name leitet sich von einer der ersten Zuchthündinnen ab, deren Name \"Kelpie\" (bedeutet \"Geist des Wassers\") lautete.

Heutzutage ist dieser robuste, intelligente und arbeitsfreudige Hund der erfolgreichste und beliebteste australische Hütehund. Durch seinen ausgeprägten angeborenen Treib- und Hütetrieb findet er vor allem in der Schaf- und Rinderzucht Verwendung, aber auch Ziegen und Geflügel hütet er mit Hingabe und Ausdauer.

Der Kelpie benötigt aufgrund seiner hohen Intelligenz und Selbständigkeit eine konsequente und abwechslungsreiche Erziehung. Bekommt er diese, sowie viel Beschäftigung und Auslauf, ist er auch als Familienhund geeignet. Er ist wachsam, aber kein ausgesprochener Wachhund und als Stadthund nicht unbedingt empfehlenswert.

Die auch bei anderen australischen Hütehunden vorkommende progressive Retinaatrophie ist auch bei dem australischen Kelpie Thema. Allerdings kann man durch verantwortungsvolle und sorgfältige Zucht dieser Erkrankung entgegen wirken. Bei den rauchblauen Exemplaren dieser Rasse kann es gelegentlich zu einer Farbmutantenalopezie, einem genetischen Defekt der Melanozyten, kommen. Diese äußert sich durch anfangs leichten Haarausfall und Entzündungen der Haut bis zum fortgeschritten Stadium des vollständigen Fellverlusts.

Der Kelpie ist ein Energiebündel und nur jenen zu empfehlen, die viel Zeit für die Erziehung und die intensive Beschäftigung, z.B. mittels Hundesport, aufbringen können. Dann ist er ein treuer und folgsamer Begleiter.

Klassifikation nach Gruppen
Die Hunderasse Australian Kelpie ist folgenden Gruppen zugewiesen:
Hirtenhunde, Hütehunde (Hirten), Schäferhunde




Alle Inhalte auf dieser Webseite (Text, Fotos, Videos) sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder kopiert,
noch in jeglicher anderer Form verwendet werden.


 

Website © by melwindesign.com
All rights reserved.


Impressum | Allgemeine Nutzungs- und Geschäftsbedingungen & Datenschutzbestimmungen | Werben auf tieranzeigen.at