Private Notfallvermittlung von Haustieren

Katzenrasse Russisch Blau im Rasseportrait

Steckbrief und Rassebeschreibung der Katzenrasse Russisch Blau.
Aktuell gibt es 8 Russisch Blau Züchter in unserem Katzenzüchter Verzeichnis.
1 Russisch Blau (reinrassig oder Hauskatzen) sind zur Zeit abzugeben.

4794 2

Russisch Blau Steckbrief

Gewicht: 3-6 kg
Ursprungsland: Russland
Farbschläge: einfarbig, blau (grau schimmernd)
Kurzbeschreibung: graziöse, mittelschlanke, lange Katze, leuchtend grüne und mandelförmige Augen, stark ausgeprägtes Schnurrhaarkissen
Fellpflege: 1x wöchtl. Bürsten, kurzes und dickes Fell
Charakter: unaufdringlich, anschmiegsam, sanft und anhänglich

Russisch Blau

Russisch Blau Rassebeschreibung

Russisch Blau ist eine schmale, athletische Kurzhaarkatze. Ihren Namen hat sie von ihrer vermutlich russischen Herkunft und ihrer traditionell graublauen Fellfarbe. Auch heute ist laut Rassestandard nur diese eine Färbung zulässig. Eine weitere Besonderheit dieser Katzen ist ihr sogenanntes Doppelfell. Das heißt, dass das Unterfell genauso lang ist wie das Deckhaar. Es wirkt daher abstehend und besonders flauschig. Besonders die Katzenbabys dieser Rasse sehen dadurch aus wie kleine Teddybären.
Wenn Sie eine Russisch Blau Katze kaufen möchten, können sie diese auch sehr gut in der Wohnung halten. Sie sind vom Wesen her ruhig, anhänglich, sollten aber nicht alleine gehalten werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass sie so gut wie keine Haare verlieren. Die verspielten Russisch Blau Kitten sind auch als ausgewachsene Tiere noch sehr spielfreudig.

Die Russisch Blau entstammt aus einer Einkreuzung von Britisch Kurzhaar, Siamkatze und Europäisch Kurzhaar, die im Russland um 1900 rum entstand. Auch wenn es Bemühungen gab und gibt, Russisch-Blau-Hybriden in Weiß- oder Schwarzvarianten in Amerika und Europa anerkennen zu lassen, so werden diese bisher nur von den Katzenzucht Dachorganisationen in Australien zugelassen.

Die Haltung der Russisch Blau wirkt sehr graziös, was nicht zuletzt an ihrem mittelschlanken und langen Körperbau liegt. Einzigartig ist ihr "doppeltes" Fell, was zustande kommt, weil ihre Unterwolle genauso lang ist, wie ihr Deckhaar. Dadurch steht das kurze weiche Fell ab und ist unwahrscheinlich plüschig. Da ihre farblosen Haarspitzen das Licht brechen, schimmert ihr blaues Fell silbern. Fellschattierungen, andersfarbige Flecken oder sonstige Zeichnungen jeglicher Art sind bei dieser Rasse komplett unerwünscht. Ihre mandelförmigen, leuchtend grünen Augen sind relativ weit gesetzt und ihre großen beweglichen Ohren verlaufen zugespitzt. Ihren charakteristischen Gesichtsausdruck erhält die Russisch Blau durch ihr extrem ausgeprägtes Schnurrhaarkissen.

Wer sich eine Zweit- oder Drittkatze anschaffen möchte, dürfte mit dieser Katze keine Probleme haben, da sie sich sehr ausgeglichen, souverän und ruhig gegenüber anderen Katzen verhält. Auch wenn sie Fremden gegenüber eher scheu und zurückhaltend ist, so ist sie bei "ihren" Menschen sehr sanft und anhänglich. Allerdings schmust sie auch nur dann, wenn sie es möchte, denn sie liebt auch ihre Eigenständigkeit und wenn etwas nicht nach ihrem Kopf geht, kann sie auch mal wild werden. Wie bei fast allen Katzen gilt auch bei der Russisch Blau: wird sie als reine Wohnungskatze gehalten braucht sie Abwechslung, will nicht zu lange allein bleiben und es sollten ausreichende Klettermöglichkeiten vorhanden sein.

Eine Auswahl von Züchtern der Rasse Russisch Blau


Weitere interessante Katzenrassen Steckbriefe

American Wirehair im Rasseportrait
Markantes Gesicht mit weit auseinanderstehenden Augen und Ohren, mittelgroße Statur, drahtiges Fell, das sich an den Haarspitzen krümmt
California Spangled im Rasseportrait
Gestreckter Körper, kräftige Beine, runder Kopf, getupfter/ gestreifter Körper, bernsteinfarbene Augen
Singapura im Rasseportrait
Schlanker kurzer Schwanz mit abgerundeter Spitze, kurzes Fell, kurze und kräftige Beine
Tonkanese im Rasseportrait
Langer buschiger Schwanz, halblanges Fell, dreieckiger Kopf, Vorderbeine sind kürzer als die Hinterbeine
Heilige Birma im Rasseportrait
Die Birma wird auch oft als die Heilige Birma bezeichnet. Diesen Beinamen verdankt sie einer alten Legende.
Alle Inhalte auf dieser Webseite (Text, Fotos, Videos) sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder kopiert,
noch in jeglicher anderer Form verwendet werden.

Foto Copyright:
Foto © by MuzzyCo - stock.adobe.com
Nächstes Rasseportrait: Savannah

Informationen

Alle Infos für Käufer
Alle Infos für Verkäufer
PREMIUM Infos
Hilfe
Sicherheitshinweise
Allgem. GeschäftsbedingungenAllgem. Geschäftsbed.
Datenschutzerklärung
DatenschutzeinstellungenDatenschutzeinst.
Werbung buchen
Impressum
Social Media

Facebook
Instagram