Tiere:
Deckrüden (22)
Hundewelpen (405)
Mischlinge [+] (1449)
Rassehunde (244)

Beliebte Hunderassen:

Klassifikation nach Gruppen:

Hundezubehör:
Ergänzungsfutter (204)
Hunde Autozubehör (77)
Hunde Veranstaltungen (3)
Hundeanhänger (14)
Hundebekleidung [+] (66)
Hundebücher (4)
Hundefutter [+] (3738)
Hundegeschirr (58)
Hundehalsband (133)
Hundehütte (40)
Hundekorb (216)
Hundeleinen (215)
Hundenapf (99)
Hundepflege Produkte [+] (289)
Hundesnacks (1042)
Hundespielzeug (289)
Hundesportartikel (40)
Hundetaschen (11)
Hundetransportbox (39)
Pflegestellen (2)

Sonstiges (8)


Hunderasse Samojede: Charakter Infos & mehr



Samojede Kleinanzeigen (1) | Samojede Züchter | Hundeforum


Samojede

Samojede
Größe: 53 bis 57 cm (je nach Geschlecht unterschiedlich)
Leider noch kein Foto vorhanden.
Haben Sie einen Hund dieser Rasse?
Wir würden uns über ein Foto freuen!
Foto hier einreichen
Gewicht: bis 34 kg
Lebenserwartung: bis 12 Jahre
Ursprungsland: Sibirien
Farbe: weiß, bisquit, creme
Kurzbeschreibung: Lauffreudiger, freundlicher Schlittenhund mit Familiensinn
Pflege: aufwendig, besonders beim Fellwechsel im Frühjahr
Haltung in der Stadt: eher nicht, benötigt Platz und viel Auslauf
Gesundheit: recht robuster Hund
Erziehung: konsequent aber liebevoll
 
In Zentralsibirien lebte einst ein Nomadenstamm, die Samojeden. Sie hielten robuste Hunde, die sowohl als unermüdliche Schlittenhunde, wie auch als Hüter der Rentierherden dienten. Und durch ihr kuscheliges Fell wurden sie auch manchmal mit in die Behausungen genommen, um dort die Menschen etwas zu wärmen. Zu dieser Zeit gab es diese Hunde auch noch in dunklen oder gescheckten Farben. Daraus ging der heutige Samojede hervor.

Erst Ende des 19. Jahrhunderts begann die gezielte Zucht in England. Seitdem gibt es den Samojeden nur noch in hellen Fellfarben. Ganz typisch ist das „Samojeden-Lächeln“. Durch die hochgezogenen Lefzen-Winkel und die schräg gestellten Augen, hat man das Gefühl, der Hund würde einen anlächeln. Und dieser Eindruck ist gar nicht so falsch, denn der Samojede ist in der Tat ein freundlicher Hund.

Im Samojeden steckt jedoch auch heute noch ein echter Schlittenhund. Das bedeutet, dass er viel und regelmäßige Bewegung braucht, um keine unangenehmen Verhaltensweisen zu entwickeln. Einfaches Spazierengehen reicht häufig nicht aus. Ein Samojede ist glücklich, wenn er neben dem Rad laufen kann oder seinen Menschen beim Joggen begleiten kann. Auch im Hundesport macht er eine gute Figur. Selbstverständlich muss man dabei auf seine Herkunft und sein dickes Fell Rücksicht nehmen. Sehr heiße Temperaturen oder schwül-warme Luft machen ihm zu schaffen und er sollte dann eher geistig als körperlich gefordert werden.
Samojeden sind temperamentvoll und stürmisch, daher sollten sie frühzeitig gut erzogen werden. Aggression liegt ihnen jedoch nicht und sie kommen gut mit anderen Hunden aus.

Der Samojede ist ein guter Familienhund. Mit Kindern ist er gerne zusammen. Er fühlt sich wohl, wenn mehrere Menschen um ihn herum sind. Alleine ist er nicht gerne. Für eine Stadtwohnung ist er nur bedingt geeignet. Ein großes Haus mit Garten kommt seinen Körpermaßen und seinem Temperament eher entgegen.


Klassifikation nach Gruppen
Die Hunderasse Samojede ist folgenden Gruppen zugewiesen:
Begleit & Gesellschaftshunde, Schlittenhunde, Sporthunde




Alle Inhalte auf dieser Webseite (Text, Fotos, Videos) sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder kopiert,
noch in jeglicher anderer Form verwendet werden.


 

Website © by melwindesign.com
All rights reserved.


Impressum | Allgemeine Nutzungs- und Geschäftsbedingungen & Datenschutzbestimmungen
Werben auf tieranzeigen.at | Nutzungsbasierte Online-Werbung