Hunde
Tiere
Deckrüden [+] (12)
Hundewelpen (244)
Mischlinge [+] (1078)
Rassehunde (108)
Ergänzungsfutter [+] (133)
Hunde Autozubehör [+] (124)
Hundebekleidung [+] (126)
Hundebücher (1)
Hundefutter [+] (1011)
Hundegeschirr [+] (72)
Hundehalsband [+] (25)
Hundehütte (24)
Hundekorb [+] (190)
Hundeleinen [+] (147)
Hundenapf [+] (123)
Hundepflege Produkte [+] (346)
Hundesnacks [+] (426)
Hundespielzeug [+] (233)
Hundesportartikel (26)
Hundetaschen (24)
Hundetransportbox (31)
Pflegestellen (1)

Sonstiges (62)

Hunderasse Whippet im Rasseportrait


Mach dich vor dem Kauf schlau | Steckbrief und Rassebeschreibung der Rasse Whippet

Whippet

Whippet im Rasseportrait
Größe: 44 bis 51 cm hoch (je nach Geschlecht unterschiedlich)
Gewicht: 10 bis 15 kg
Lebenserwartung: bis zu 16 Jahre
Ursprungsland: Großbritannien
Farbe: Alle Farben
Kurzbeschreibung: Sehr lauffreudiger und anhänglicher Hund
Pflege: mäßig aufwendig
Haltung in der Stadt: bei ausreichend Bewegung möglich
Gesundheit: Etwas kälteempfindlich, ansonsten aber recht robust
Erziehung: konsequent aber liebevoll
 
Whippet
Whippets sind Laufhunde und die gezielte Zucht begann Anfang des 20. Jahrhunderts in England. Auch heute noch werden mit ihnen Hunderennen veranstaltet. Leider werden sie – vor allem in südlichen Ländern – als Rennmaschinen missbraucht. Tierschutzvereine retten solche Hunde und bringen sie zur Vermittlung. Whippets sind hervorragende Familienhunde. Sie sind sehr anhänglich und verspielt und eignen sich daher auch für Familien mit Kindern. Whippets können auch in Stadtwohnungen gehalten werden, benötigen aber sehr viel Auslauf, bei dem sie sich so richtig auslaufen können. Da Whippets sehr lernbegierig und intelligent sind, kann man auch gut Hundesport mit ihnen ausüben. Whippets sind friedlich und ohne Aggressionen und verstehen sich meist gut mit anderen Hunden.

Die Geschichte des Whippets beginnt bereits vor rund 500 Jahren. Seitdem sind kleine, sehr schlanke Hunde auf den Gemälden von wohlhabenden Adligen zu sehen. Im 19. Jahrhundert wurden Whippets häufig auch von Arbeitern gehalten, die sich nicht die großen Rennhunde leisten konnten, aber dennoch Hunderennen veranstalten wollten.

In den 1960er Jahren wurde der Whippet dann offiziell als Hunderasse durch den FCI anerkannt. Er ist vermutlich durch eine Kreuzung von Greyhounds und kleineren Terriern entstanden.

Auch heute noch ist der Whippet zum Laufen geboren. Er muss sich richtig auslaufen können, um glücklich zu sein. Viele Whippets sind auch im Rennsport aktiv, wobei es leider – meist in südlichen Ländern - einige schwarze Schafe unter den Besitzern gibt, die die Hunde nicht artgerecht halten und als Rennmaschine missbrauchen. Mittlerweile gibt es aber auch Rennbahnen, auf denen Privatleute ihre Hunde einfach nur zum Spaß laufen lassen können. Dies ist eine gute Möglichkeit, den Hund auszulasten.

Auch als reiner Haushund ist der Whippet heute weltweit beliebt. Er ist ein guter Familienhund, der Bewegung liebt, aber auch mal gutmütig mit den Kindern über Feld und Wiesen tobt. Außerdem sind Whippets unheimlich anhänglich. Manche kuscheln sich wie Katzen auf den Schoss ihres Besitzers oder liegen so dicht wie möglich neben ihm. Ein Whippet-Besitzer sollte also nicht gegen Hunde auf dem Sofa oder im Bett haben.

Da Whippets Gesellschaft lieben, kommen sie mit Kindern, Besuchern und anderen Haustieren bestens zurecht. Besonders schön ist es, wenn die Möglichkeit besteht, ein kleines „Whippet-Rudel“ mit zwei oder mehreren Tieren zu halten. So steht auch immer gleich ein Rennpartner zur Verfügung. Die meisten anderen Hunderassen haben nämlich spätestens nach einigen Minuten Mühe, dem pfeilschnellen Whippet (bis zu 60 km/h) hinterherzukommen.

Den Bewegungsdrang der kleinen Windhunde kann man jedoch auch mit Hundesport jeglicher Art ausgleichen. Ob Agility, Flyball oder Dogdancing – Whippets lernen meist schnell und freudig. Auch als Begleiter beim Reiten, Joggen oder Radfahren sind sie bestens geeignet.

Trotz ihres sanften Wesens benötigen Whippets auch eine konsequente Erziehung. Denn eine gute Portion Jagdtrieb gehört auch zu ihrem Charakter und muss kontrolliert werden.

Da der Whippet den engen Kontakt zu seinem Menschen liebt, kann er auch in einer Stadtwohnung gehalten werden. Selbstverständlich sollte dann ganz besonders auf ausreichend Bewegung geachtet werden.

Klassifikation nach Gruppen
Die Hunderasse Whippet ist folgenden Gruppen zugewiesen:
Begleit & Gesellschaftshunde, Sporthunde, Windhunde
Insgesamt gibt es aktuell in unserem Hundezüchter Verzeichnis, 4 Whippet Züchter.

Anzeige aufgeben
Tieranzeigen.at bietet dir die perfekte und vor allem seriöse, gesetzeskonforme & kostenlose Möglichkeit an, Hunde der Rasse Whippet in unserem Kleinanzeigenbereich zu verkaufen, oder auch von geprüften Inserenten, bzw. Hundezüchtern zu kaufen.

Werde Teil unserer Haustier Community und registriere dich hier kostenlos!

Hunde Tieranzeigen | Hundezüchter | Hundeforum

Zuletzt geändert am/um: 19.12.2019 10:34:12

Alle Inhalte auf dieser Webseite (Text, Fotos, Videos) sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder kopiert,
noch in jeglicher anderer Form verwendet werden.

Foto Copyright:
Foto © by Bianca - stock.adobe.com

Nächstes Rasseportrait: Wolfspitz

© 2020 tieranzeigen.at. Alle Rechte vorbehalten.