Tiere:
Deckrüden (17)
Hundewelpen (373)
Mischlinge [+] (1430)
Rassehunde (248)

Beliebte Hunderassen:

Klassifikation nach Gruppen:

Hundezubehör:
Ergänzungsfutter (204)
Hunde Autozubehör (78)
Hunde Veranstaltungen (4)
Hundeanhänger (14)
Hundebekleidung [+] (61)
Hundebücher (3)
Hundefutter [+] (3738)
Hundegeschirr (58)
Hundehalsband (131)
Hundehütte (40)
Hundekorb (215)
Hundeleinen (215)
Hundenapf (99)
Hundepflege Produkte [+] (289)
Hundesnacks (1042)
Hundespielzeug (290)
Hundesportartikel (40)
Hundetaschen (11)
Hundetransportbox (38)
Pflegestellen (4)

Sonstiges (7)


Hunderasse Shikoku: Charakter Infos & mehr



Hundezüchter | Hundeforum


Shikoku

Shikoku
Größe: Hündin 43 bis 49 cm, Rüde 49 bis 55 cm
Leider noch kein Foto vorhanden.
Haben Sie einen Hund dieser Rasse?
Wir würden uns über ein Foto freuen!
Foto hier einreichen
Gewicht: 15,9 bis 24,9 kg
Lebenserwartung: 11 bis 13 Jahre
Ursprungsland: Japan
Farbe: schwarz-sesam, rot-sesam
Kurzbeschreibung: arbeitswilliger und selbstbewusster Hund, kurzes und dichtes Haarkleid mit weicher Unterwolle
Pflege: regelmäßig durchbürsten
Haltung in der Stadt: Haus mit eingezäuntem Garten auf dem Land
Gesundheit: keine Krankheiten oder Erbdefekte bekannt
Erziehung: konsequente Hand
 
Der Shikoku stammt ursprünglich aus Japan und ist spitzähnlich. Er ist der japanische Nationalhund. Gekreuzt wurde für seine Entstehung ein Smooth Chow mit einem Nippon Inu. Der Shikoku ist ein Jagdhund und wird zur Wildschweinjagd eingesetzt. Er arbeitet bei der Jagd selbständig und ist sehr stur.

Der Shikoku ist ein sehr menschenbezogener Hund. Seiner Bezugsperson gegenüber ist er sehr anhänglich und treu. Eine Zwingerhaltung eignet sich für den Shikoku nicht, da er die Nähe zum Menschen sucht. Aufgrund seines Jagdtriebes sollten Spaziergänge im Wald und auf dem Feld besser angeleint durchgeführt werden.

Der Shikoku ist sehr gut bemuskelt und hat eine gute Kondition und Ausdauer. Er ist ein intelligenter Hund, der neben seinem Bewegungsdrang als körperliche Anforderung auch geistig beschäftigt werden will. Außerhalb der Jagdsaison muss der Shikoku auch weiterhin beschäftigt werden. Hundesportarten sind eine sehr gute Ergänzung, um dem Shikoku Wohlbefinden zu verschaffen. Hinzu müssen ausgedehnte Spaziergänge kommen. In Bezug auf die Haltung und Erziehung kommt für den Shikoku nur ein erfahrener Hundekenner in Betracht. Der Shikoku ist zuweilen eigensinnig und braucht eine sanfte und konsequente Hand, damit er nicht seinen Kopf durchsetzt und macht, was er will.


Klassifikation nach Gruppen
Die Hunderasse Shikoku ist folgenden Gruppen zugewiesen:
Familienhunde, Jagdhunde, Spitze




Alle Inhalte auf dieser Webseite (Text, Fotos, Videos) sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder kopiert,
noch in jeglicher anderer Form verwendet werden.


 

Website © by melwindesign.com
All rights reserved.


Impressum | Allgemeine Nutzungs- und Geschäftsbedingungen & Datenschutzbestimmungen
Werben auf tieranzeigen.at | Nutzungsbasierte Online-Werbung