Private Notfallvermittlung von Haustieren
Preis auf Anfrage

Spezi - Schäferhund Mischling | TierQuarTier Wien

ID: 1617650 | Inseriert: 15.02.2024 | 406 Aufrufe
Tierheim
TierQuarTier Wien
1220 Wien
Geschlecht:
männlich
Alter:
9 Jahre
Chip:
wird gechipt abgegeben
Standort:
Tier ist in Österreich
Beschreibung:
Charakter:
Spezi ist grundsätzlich ein freundlicher Rüde, der in der Regel offen auf Menschen zugeht. Hat man dann auch noch das ein oder andere Leckerli in der Hand, ist das Eis sofort gebrochen. Von vertrauten Personen wird er auch gerne gestreichelt, von Fremden möchte er nicht gleich mit Streicheleinheiten "überfallen werden". Er entscheidet gerne selbst, wann der Zeitpunkt gekommen ist und genießt die Zuwendung dann auch. Seine Leidenschaft für Futter macht es uns im Training sehr einfach, denn er ist immer top motiviert und lernt schnell was man von ihm möchte. Auch für Suchspiele jeder Art ist er zu begeistern und sucht mit Feuereifer jedes versteckte Leckerli. Die Grundkommandos beherrscht er bereits gut, an der Leine zieht er momentan noch stärker. Er genießt ausgedehnte Spaziergänge und schnüffelt dabei sehr ausgiebig. Hundebegegnungen an der Leine sind bei ausreichend Distanz kein Problem, im direkten Kontakt entscheidet die Sympathie. Da Spezi in manchen Situationen (siehe Wissenswertes) auch schnappen würde, sollten Kinder bereits im Teenager Alter sein und den richtigen Umgang mit Hunden kennen. Ob Spezi grundlegende Dinge wie Stubenreinheit, alleine Zuhause bleiben, Auto fahren usw. bereits kennt wissen wir nicht. Neue Besitzer sollten sich entsprechend viel Zeit und Geduld für die Eingewöhnung einplanen. 


Gesundheit:
Bei Spezi wurde mittelgradig Zahnstein festgestellt, was ihm akut keine Probleme bereitet. Es sollte im neuen Zuhause weiter beobachtet und gegebenenfalls im Zuge einer Maulhöhlensanierung behandelt werden.

Wissenswertes:
Spezi kam durch eine behördliche Abnahme zu uns, da sich sein Besitzer nicht mehr um ihn kümmern konnte. Er ist grundsätzlich ein freundlicher Hund, scheint aber in gewissen Situationen schlechte Erfahrungen gemacht zu haben. Vor allem in Situationen, in denen er bedrängt oder festgehalten wird (Brustgeschirr anziehen, Pfoten abwischen, Bürsten, Tierarzt usw.) zeigt er sehr deutlich, dass er das nicht möchte. Hier ist es wichtig seine Körpersprache lesen und deuten zu können. Ignoriert man seine Signale würde er auch beißen. Spezi sollte deshalb in solchen Momenten immer mit einem Maulkorb gesichert sein.

Augen auf beim Hundekauf!
Unterstütze keine Qualzucht!
Gesetzlich verboten, lebenslange Schmerzen, hohe Tierarztkosten.

Finger weg von Billigwelpen aus dem Ausland!
Hundeproduktion wie am Fließband.

Informationen

Alle Infos für Käufer
Alle Infos für Verkäufer
PREMIUM Infos
Hilfe
Sicherheitshinweise
Allgem. GeschäftsbedingungenAllgem. Geschäftsbed.
Datenschutzerklärung
DatenschutzeinstellungenDatenschutzeinst.
Werbung buchen
Impressum
Social Media

Facebook
Instagram