LogIn
Suche im Magazin
Rasseportraits
Tierlexikon
Blog Themen

Wenn Pferde sich nicht auftrensen lassen

18.08.2015 um 13:08 (Letzte Aktualisierung: 09.03.2020)


714 0


Will sich ein Pferd partout nicht auftrensen lassen, hat der Reiter je nach Größenverhältnis schlechte Karten. Denn an den hochgerissenen Pferdekopf kommt er im Zweifel einfach nicht dran. Pferde versuchen aber auch noch anders, sich dem Auftrensen zu entziehen, zum Beispiel indem sie die Zähne aufeinander pressen oder rückwärts laufen. Ganz gefährlich wird es, wenn ein Pferd aus Abwehr steigt, beißt oder mit den Vorderbeinen nach vorne schlägt. Im Extremfall kann so die Reitstunde enden, bevor sie überhaupt angefangen hat. Aber in jedem Fall beginnt das Training mit einem unschönen Kampf - eine Situation, die weder Vertrauen zwischen Reiter und Pferd, noch die Motivation besonders fördert.

Wehrt sich ein Pferd gegen die Trense, sollte man möglichst schnell nach den Ursachen forschen und diese beheben. Am besten zieht man auch gleich einen erfahrenen Ausbilder hinzu. Denn hat sich die unerwünschte Verhaltensweise erst einmal gefestigt, bekommt man sie nur schwer wieder los. Gründe für den Widerwillen gegen das Metall im Maul gibt es viele. Eine harte Hand beim Reiten, ruppiges, schmerzhaftes Auftrensen, eine unpassende Trense, Fremdkörper in den Ohren oder Zahnprobleme sind einige davon. Sind die Ursachen beseitigt, kann man dem Pferd beibringen, wieder Vertrauen zur Trense zu fassen, indem man das Gebiss zum Beispiel mit süßem Apfelmus einschmiert und sich viel Zeit lässt. Das bringt natürlich nur etwas, wenn man nicht beim anschließenden Dressurtraining am Zügel zieht und dem Pferd so beibringt, dass die Trense einfach Schmerzen bedeutet - Apfelmus hin oder her. Pferde, die sehr schlechte Erfahrungen gemacht haben, kann man oft auch mit Tricksereien nicht so schnell davon überzeugen, sich wieder mit dem Gebiss anzufreunden. In solchen Fällen kann zumindest eine zeitweise Umstellung auf gebisslose Zäumungen wie das Bosal oder den Halsring helfen. Voraussetzung ist natürlich, dass der Reiter die gebisslose Zäumung richtig anwenden kann.

Grundsätzlich sollte man jedem Pferd beibringen, auf ein Stimmkommando und/oder leichten Druck von der Hand in den Nacken den Kopf zu senken, das Maul auf leichte Einwirkung hin zu öffnen und sich bereitwillig die Trense einlegen zu lassen. Denn das erleichtert das Auftrensen ungemein. Man sollte nicht vergessen, dass auch dieser Lernprozess Zeit und regelmäßiges Üben erfordert. Viel Lob für jeden Schritt in die gewünschte Richtung zeigt dem Pferd, dass es auf dem richtigen Weg ist.

Artikel Empfehlung: Reiten ohne Gebiss Magazin Icon


Anzeige aufgeben
Tieranzeigen.at bietet dir die perfekte und vor allem seriöse, gesetzeskonforme & kostenlose Möglichkeit an, Pferde in unserem Kleinanzeigenbereich zu verkaufen, oder auch von geprüften Inserenten, bzw. Züchtern zu kaufen. Werde Teil unserer Haustier Community und registriere dich hier kostenlos!

Zuletzt geändert am/um: 09.03.2020 um 15:11

Alle Inhalte auf dieser Webseite (Text, Fotos, Videos) sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder kopiert,
noch in jeglicher anderer Form verwendet werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Um einen Kommentar verfassen zu können, benötigst du zuächst ein kostenloses Benutzerkonto,
bzw. musst du eingeloggt sein, sofern du bereits bei uns registriert bist.

Bitte hier einloggen, oder registrieren!
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.

© 2020 tieranzeigen.at. Alle Rechte vorbehalten.