Private Notfallvermittlung von Haustieren

Eintrag 1-18 von 18

Informationen zum Thema Tiergesundheit


Der Bereich Tiergesundheit beinhaltet Dienstleistungen aus dem Bereich Tierbewegungstraining, Tiermassage, Ernährungsberatung und Tierenergetik.

Unser Tiergesundheits-Verzeichnis hilft ihnen, einen für sie passenden Dienstleister in ihrer Region zu finden. Bei uns können sich Anbieter erst dann eintragen, wenn sie Tieranzeigen.at vorab alle notwendigen Dokumente übermittelt haben. Im Falle eines Tiergesundheitsdienstleisters ist dies ein GISA-Auszug (gewerblicher Anbieter) und ein Identitätsnachweis.

Tierkommunikation mit einem Pferd

Was macht ein Tierbewegungslehrer/-trainer?


Ziel des Tierbewegungstrainers ist es, mittels physischer Übungen das Körperbewusstsein des Tieres zu schulen und die Körperkoordination zu fördern. Neben der Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens, umfasst der Tätigkeitsbereich auch gezieltes Muskeltraining um Bewegungsabläufe zu verbessern.

Beispiele:
  • Aktive Bewegungsübungen (Mitarbeit des Tieres erforderlich)
  • Passive Bewegungsübungen
  • Bewegung im Wasser
  • Training mit Gewichten
  • Propriozeptives Training
  • Gelenkmobilisation

Was macht ein Tiermasseur?


Unter Tiermassage versteht man die manuell - oder mit Hilfsmitteln ausgeführte - gezielte Bearbeitung der Haut, Unterhaut und Muskulatur des Tieres zur Steigerung des Wohlbefindens. Teilweise Überschneidungen mit der Tierenergetik sind möglich, wobei bei der Massage der körperliche Aspekt im Vordergrund steht.

Durch die Entwicklung unseren modernen Gesellschaft kommt es auch bei unseren vierbeinigen Freunden vermehrt zu starken physischen bzw. psychischen Belastungen wie zum Beispiel Verspannungen.

Um diesen entgegenzuwirken bieten sich zahlreiche Methoden an, wie zum Beispiel:
  • Klassische Massage
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Akupunktmeridianmassage
  • Tuina
  • Shiatsu
  • Stresspunktmassage
  • Rolfing
  • Tellington Touch
  • Aromamassage
  • Cranio-Sacrale Techniken
  • Anwendung von Strom, Licht und Magnetfeldern

Was macht ein Tierernährungsberater?


Die Tierernährungsberatung umfasst alle Fragen rund um das Thema Fütterung und Ernährung bei Haustieren. Nach einer Bestandsaufnahme der bisherigen Fütterung wird eine Analyse der Ernährung durchgeführt und mit den tatsächlichen Bedürfnissen des Tieres abgeglichen. Es erfolgt eine Bedarfsberechnung, unter Umständen eine Erstellung eines genauen Ernährungsplans und die Beratung hinsichtlich der optimalen Versorgung des Tieres, inkl. aller möglichen Vor- und Nachteile.

Was macht ein Tierenergetiker?


Das Ziel der Tierenergetik ist die Harmonisierung des energetischen Feldes des Tieres. Nach dem Erkennen und Erfassen von energetischen Blockaden, werden diese durch verschiedenste Methoden aufgelöst. Der Fluss der Lebensenergie (Chi, Qi, Ki, Prana, Orgon, Pneuma, Aven, usw.) wird in die richtigen Bahnen gelenkt, wodurch Fülle und Mangelzustände ausgeglichen werden. Die Behandlung erfolgt durch Berührung des Tieres, durch Anwesenheit im gleichen Raum oder aus der Ferne.

Beispiele typischer Methoden im Bereich Tierenergetik:
  • Blütenessenzen (Bachblüten, Buschblüten, usw.)
  • Biofeedback oder Bioresonanz
  • Anwendung von Farben und Lichtquellen
  • Auswahl von Düften und Aromastoffen
  • Magnetfeldanwendung
  • Anwendung von Steinen, Edelsteinen, Kristallen
  • Klangschalenmassage
  • Kinesiologie
  • Aura Reading
  • Reiki
  • Cranio Sacral
  • Numerologie

Alle Bereiche der Tiergesundheit helfen die Gesundheit des Tieres zu erhalten, Verständnis für die individuellen Bedürfnisse jeden Tieres zu entwickeln und somit die Kommunikation und Beziehung zwischen Tier und Mensch zu verbessern.


Foto: VICUSCHKA - stock.adobe.com

Informationen

Alle Infos für Käufer
Alle Infos für Verkäufer
Hilfe
Sicherheitshinweise
Allgem. Geschäftsbedingungen
Datenschutzerklärung
Datenschutzeinstellungen
Impressum
Social Media

Facebook
Instagram