Private Notfallvermittlung von Haustieren
Vogelhaus und Futterspender

Vogelhaus und Futterspender gebraucht/neu kaufen

Filtern
Anzeige 1-4 von 4
Vogelkäfig zu verkaufen? Jetzt gratis inserieren!

Weitere Informationen & Wissenswertes zum Thema Vogelhaus und Futterspender


Im Sommer finden die heimischen Vögel ausreichend Nahrung, im Winter ist dies deutlich schwerer. Einige Arten besorgen sich ihr Futter auf Wiesen und Feldern, andere suchen hierzu die Nähe des Menschen, insbesondere in Großstädten. Wenn Sie den Vögeln Nahrung zur Verfügung stellen wollen, können Sie in Ihrem Garten oder auf Ihrer Terrasse ein Wildvogelhaus aufstellen. Dieses befüllen Sie dann regelmäßig mit unterschiedlichen Körnern und Samen, damit alle Arten ausreichend Futter erhalten. Zudem bieten Vogelhäuser den Tieren auch Schutz vor Kälte und Wind. Denn um ihre Körpertemperatur halten zu können, müssen sie mehr Energie aufbringen. Und dafür müssen sie ausreichend Nahrung erhalten. Somit können Sie den heimischen Vögeln und Wildvögeln dabei helfen, durch den Winter zu kommen. Und hierfür müssen Sie noch nicht einmal besonders viel Geld ausgeben.

Vogelhaus und Futterspender - worauf muss ich beim Kauf achten?

1. Das Material

Zunächst einmal müssen Sie sich entscheiden, ob es ein Futterhäuschen oder eine Futtersäule sein soll. Eventuell wollen Sie den Vögeln auch einen Nistkasten zur Verfügung stellen, indem sie im Winter Zuflucht finden. Je nachdem, welche Arten sich hauptsächlich in Ihrem Garten blicken lassen, gilt es das passende Futter auszuwählen. Ein Vogelhaus sollte aus robusten und wetterfesten Materialien bestehen. Es darf auch bei starkem Wind nicht wackeln und keinesfalls umkippen.

Aus diesem Grund stehen viele Futterspender auf drei Beinen oder werden mit einer Eisenstange in die Erde gesteckt. Modelle aus Holz erzeugen ein natürliches Bild und sind in der Regel auch sehr langlebig. Allerdings sollten Sie einen solchen Futterspender regelmäßig mit einem speziellen Holzschutzmittel bearbeiten, damit Wind, Kälte und Nässe ihm nichts anhaben können. Andere Modelle bestehen aus Metall und sollten daher nicht unbedingt mit Regen und Schnee in Kontakt kommen, da sie sonst rosten könnten.

2. Die Größe

Je größer das Vogelhaus ist, desto größere Vögel (Spechte, Tauben oder Eichelhäher) werden angelockt. Eventuell lassen sich auch andere Tiere sehen, wie zum Beispiel Mäuse, Marder, Eichhörnchen oder Ratten, die im Winter ebenfalls nur schwer an Nahrung kommen. Die meisten Futterspender sind allerdings für kleine Arten gedacht, wie zum Beispiel für Spatzen, Meisen oder Finken. Daher sollten Sie im Vorfeld genau überlegen, welche Tiere Sie mit Nahrung versorgen wollen und dann ein Modell auswählen.

3. Überdachung

Eine Überdachung bietet den Tieren Schutz und sorgt zudem dafür, dass die Körner und Samen nicht nass werden und dadurch länger frisch bleiben. Sehr praktisch sind Futterspender, deren Dach aus einem rutschfesten Material besteht. Denn dann können Finken, Spatzen und Co. dieses auch als Aussichtspunkt nutzen.

Bei uns können Sie unter anderem ein gebrauchtes Vogelhaus und Futterspender, einen Vogelkäfig wie auch das passende Wildvogelfutter erwerben.

Die mit einem Stern (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf einen solchen Link klickst und auf der Zielseite etwas kaufst, bekommen wir vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision.

Informationen

Alle Infos für Käufer
Alle Infos für Verkäufer
Hilfe
Sicherheitshinweise
Allgem. GeschäftsbedingungenAllgem. Geschäftsbed.
Datenschutzerklärung
DatenschutzeinstellungenDatenschutzeinst.
Impressum
Social Media

Facebook
Instagram