Tiere Tierbedarf
Tierheim Züchter Züchter (+Verein) Händler
(Detailsuche)
Texelschafe (181 User online)

Über den eigentlichen Ursprung der Texelschafe wird heute viel spekuliert. Es wird gesagt, dass diese Schafe eventuell von Seefahrern von der Ostküste Afrikas mitgebracht worden sein sollen, aber ob das stimmt, ist nicht gesichert. Sicher ist, dass Texelschafe zunächst auf der niederländischen Nordseeinsel Texel gehalten wurden. Außer der Bezeichnung Texelschaf kommt auch der Name Texelaar für die Schafsrasse vor. Sehr verbreitet sind Texelschafe heute in Neuseeland und Australien sowie in Norddeutschland, haben inzwischen aber in vielen anderen Gegenden Deutschlands und weiteren europäischen Ländern sowie weltweit viele Freunde gefunden. Als winterharte Rasse eignen sich diese Schafe auch gut dazu, sie auf einer Ganzjahresweide zu halten.

Schafe: Texelschafe kaufen & verkaufen

(Anzeige 1 bis 1 von 1)
Schwarzkopf / Texel / ile de france  Schafe  
Schwarzkopf / Texel / ile de france Schafe
Verkaufe 6. Monate alte Schwarzkopf / Texel / ile de france Schafe ! Ausgezeichnete,...
8742 Obdach (Steiermark)
Preis a. A.

14.08.2019
131 mal aufgerufen

Weitere Informationen & Wissenswertes zum Thema Texelschafe

Texelschafe
Texelschafe
© Kaleidoking (pixabay.com)
Das Aussehen des Texelschafs

Die meisten Texelschafe sind weiß und mittelgroß bis groß. Gesicht und Beine sind ohne Wolle, der Rest des Körpers dicht mit Wolle bewachsen. Nur die Nase ist bei den meisten weißen Texelschafen schwarz.

Es gibt allerdings auch eine Farbvariante des Texelschafs, nämlich das blaue Texelschaf. Seit vielen Jahren gilt diese Farbvariante aber als eigenständige Rasse. Früher einmal wurde das blaue Texelschaf allerdings als Farbvariante des weißen Texelschafs geführt. Bei diesen Schafen sind Gesicht und Beine dunkel und wie bei der weißen Rasse nicht mit Wolle bewachsen.

Wo bei uns Freunde des Texelschafs zusammenfinden können

Schafzüchter, die Lämmer oder erwachsene Texelschafe zum Kauf anbieten möchten und die Interessenten dieser Rasse finden sich gegenseitig gut bei uns unter dem Oberbegriff Bauernhoftiere und dann Schafe. Hier können Sie direkt Kontakt miteinander aufnehmen und über alles verhandeln, was wichtig ist.

Auch das Schafeforum ist für Freunde dieser Rasse interessant

Schafzüchter und Schafhalter tauschen sich hier bei uns auch sehr gern im Schafeforum aus. Auch die Freunde des Texelschafs sind hier anwesend und können mit Rat und Tat Neulingen helfen, mehr Wissen über die optimale Haltung dieser Rasse zu erlangen.

Die artgerechte Haltung von Texelschafen

Diese Hausschafe eignen sich sehr gut für die Haltung auf der Weide und können dort, weil sie winterhart sind, sogar ganzjährig gehalten werden. Im Winter sind möglichst hoch gelegene trockene Weiden gut geeignet. Wenn es sehr warm und sonnig oder aber besonders kalt, regnerisch oder zugig ist, ist es wichtig, den Schafen einen Witterungsschutz zur Verfügung zu stellen. Der kann natürlich sein oder aber aus einer Schutzhütte bestehen.

Schafböcke, Muttertiere und Lämmer

Wenn Sie sich für die Rasse Texelschaf interessieren, dann handelt es sich um eine Rasse, die als ausgesprochen gutmütig gilt. Die Muttertiere sind sehr fürsorglich und die Lämmer gelten als besonders quicklebendig mit einem starken Überlebenswillen. Da auch Hausschafe von den Ziegen abstammen, können die Schafböcke in der Brunstzeit heftig miteinander kämpfen. Darauf sollten Sie bei der Haltung achten.

Zubehör für die Haltung und Futter

Alles, was Sie für die Haltung des Texelschafs brauchen, finden Sie unter Bauernhoftiere Zubehör, Landmaschinen, Stalleinrichtung sowie Tierfütter. Womit Sie diese Rasse am besten zufüttern sollten, erzählen Ihnen bei Bedarf sicher auch gern die Mitglieder im Schafeforum.
Wieder nach oben

© 2019 tieranzeigen.at. Alle Rechte vorbehalten.