Ergänzungsfutter
Katzen
Tiere
Hauskatzen [+] (231)
Katzenbabys (91)
Rassekatzen (46)
Ergänzungsfutter [+] (58) 
Katzenfutter [+] (45)
Katzengeschirr (36)
Katzenhalsband (33)
Katzenklo [+] (103)
Katzenkorb [+] (96)
Katzennapf [+] (140)
Katzenpflege Produkte [+] (167)
Katzensnacks [+] (125)
Katzenspielzeug [+] (326)
Katzenstreu [+] (77)
Katzentransportbox (8)
Kratzbaum [+] (29)
Kratzmöbel [+] (63)

Sonstiges (106)
Tiere Tierbedarf
Tierheim Züchter Züchter (+Verein) Händler
(Detailsuche)

Immer mehr Katzen leiden unter Harnsteinen. Erste Anzeichen für die Erkrankung sind Schmerzäußerungen beim Urinieren, Blut im Urin, Unsauberkeit der vierbeinigen Lieblinge und das Absetzen kleiner Mengen von Harn. Diese Symptome können ein Hinweis auf Harnsteine sein und Sie sollten Ihr Tier unbedingt zur Abklärung in der Tierarztpraxis vorstellen. Verschließen die Harnsteine die Harnröhre, staut sich der Urin zurück und die Abbauprodukte der Niere können nicht mehr ausgeschieden werden. Es kommt zu einer Harnvergiftung, die ohne ärztliche Hilfe in den meisten Fällen tödlich endet. Neben der ärztlichen Versorgung ist die Harnsteindiät ein entscheidender therapeutischer Faktor bei Nierenerkrankungen. Spezielles Ergänzungsfutter kaufen und verkaufen können Sie hier auf www.tieranzeigen.at.

Katzen Harnsteindiät Ergänzungsfutter günstig kaufen


(Anzeige 1 bis 2 von 2)
   
Kattovit Drink Urinary - 12 x 135 ml
Ein häufig auftretendes Krankheitsbild bei Katzen ist FLUTD (Feline Lower Urinary Tract Disease), bei dem es zur Bildung von Struvitsteinen kommen kann. Der Kattovit Drink mit leckerem Fleischsaft und feinsten Hühnchen-Stückchen kann helfen, dies vorzubeugen. Denn er motiviert Ihre Katze,...
10,99 EUR

15.10.2019
25 mal aufgerufen

   
Felini Renal - 125 g
Alles drin, was Ihre Katze braucht: Das Ergänzungsfuttermittel Felini Renal ist ein phosphorfreier Komplettzusatz mit Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und Taurin. Er eignet sich optimal zum Supplementieren von Rohfleisch (BARF) und gekochtem Fleisch. Da das Produkt kein Phosphor enthält, eignet es,...
14,99 EUR

22.10.2019
34 mal aufgerufen


Weitere Informationen & Wissenswertes zum Thema Harnsteine



Was bedeutet F.L.U.T.D.?

F.L.U.T.D. ist die Abkürzung der englischen Bezeichnung „Feline Lower Urinary Tract Disease“ und die Harnsteine zählen zu den häufigsten Erkrankungen der unter diesem Sammelbegriff zusammengefassten Krankheiten der ableitenden Harnwege bei der Katze.

Wie entstehen Harnsteine?

Die Bildung von Steinen, Kristallen oder Pfropfen hat mehrere Gründe. Dazu zählen neben dem Übergewicht des Tieres, auch die bewegungsarme Lebensweise von Hauskatzen, zu wenige Katzentoiletten bei mehreren Tieren, die Kastration, die erhöhte Anfälligkeit bestimmter Rassen und die Ernährungsfehler.

Verschiedene Arten von Steinen

Rund zwanzig bis dreißig Prozent aller Stubentiger leiden an Harnsteinen. Struvit- und Kalzium-Oxalatsteine treten in gleichem Maße auf. Die Struvitsteine treten bei Kätzinnen und Katern vor allem im mittleren Alter auf, während die Oxalatsteine häufiger bei alten, männlichen Tieren zu finden sind.

Alarmsignal und Therapie

Bemerken Sie bei Ihrer Katze typische Anzeichen einer Steinerkrankung, müssen Sie den Tierarzt aufsuchen. Er wird Sie nach genauer Untersuchung, zu der bildgebende Verfahren und eine Laboranalyse zählen, genau über die Therapie und Ernährung für den kleinen Patienten informieren.Während Oxalatsteine über einen Harnkatheter ausgespült oder operativ entfernt werden müssen, können Struvitsteine mit Hilfe einer geeigneten Harnsteindiät aufgelöst werden.

Allgemeiner Risikofaktor

Hinter der Bildung von Kristallen im Harntrakt steht die Übersättigung des Harns. Moderne Futterrezepturen wirken vorbeugend gegen Harnsteine und können bei Struvitsteinen, wie bereits erwähnt, auch eine Therapie bewirken. Eine spezielle Vorbeugenahrung für Katzen verringert die Harnsteinbildung. Das richtige Ergänzungsfutter trägt zur Harnwegsgesundheit Ihres Lieblings bei. Der pH-Wert des Urins wird reduziert und bei einer Untersättigung bilden sich keine neuen Struvit- beziehungsweise Oxalatsteine, bestehende Struvitsteine lösen sich auf und die Oxalatsteine werden zwar nicht entfernt, jedoch wachsen diese nicht weiter.

Was tun, wenn die Katze nicht fressen will?

Durch die Kombination von Nassfutter mit Ergänzungsfutter ergeben sich neue Alternativen, mit denen Sie das erkrankte Tier zur Nahrungsaufnahme animieren können. Die Harnsteindiät zeichnet sich durch einen reduzierten Phosphor- und Eiweißgehalt aus. Einen positiven Einfluss auf die Nierengesundheit hat Katzenfutter mit Omega-3-Fettsäuren. Vergessen Sie nicht, Ihrem Stubentiger immer frisches Wasser anzubieten. Je mehr das Tier trinkt, umso besser werden Kristalle und Bakterien ausgespült.
Wieder nach oben

© 2020 tieranzeigen.at. Alle Rechte vorbehalten.