Reptilienlexikon: Anolis Informationen, Arten & deren Haltung

Allgemeine Informationen über Anolis


740 0

Anolis gehören zur Gruppe der Leguane. Es gibt bisher 12 bekannte Anolis-Arten, von denen die meisten in Süd- und Mittelamerika und in der Karibik leben. Sie können von ca. 7 cm bis zu über 30 cm lang werden. Anolis sind auf verschiedenen Ebenen zuhause: Auf Bäumen (z. B. der Dickkopfanolis), in Büschen und Gräsern (z. B. der Grasanolis) und sogar im Wasser (der Wasseranolis).

Anolis werden auch „Saumfinger“ genannt, aufgrund Ihrer Fähigkeit gut an glatten Flächen, z. B. Wänden, laufen zu können.

Wie Chamäleons und Leguane können auch Anolis ihre Farbe wechseln. Dies geschieht z. B. im Kampf zwischen zwei Männchen oder beim Werben um ein Weibchen.

REPTILIEN LEXIKON

Anolis
Ritteranolis
Der Ritteranolis (Anolis equestris) ist eine der größeren Anolisarten. Zusammen mit dem Rotkehlanolis, zählt er zu den beliebtesten Terrarientieren.
Artenschutz: Herkunftsnachweis erforderlich! Fotos vorhanden
Rotkehlanolis
Rotkehlanolis (Anolis carolinensis) sind die am häufigsten in Terrarien gehaltene Anolisart. Der Rotkehlanolis gehört zu den kleineren Anolisarten.
Artenschutz: Herkunftsnachweis erforderlich! Fotos vorhanden
Autor: M. Thalheim (05/2008) | Zuletzt geändert am/um: 13.12.2019 um 14:12

Alle Inhalte auf dieser Webseite (Text, Fotos, Videos) sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder kopiert,
noch in jeglicher anderer Form verwendet werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Um einen Kommentar verfassen zu können, benötigst du zuächst ein kostenloses Benutzerkonto,
bzw. musst du eingeloggt sein, sofern du bereits bei uns registriert bist.

Bitte hier einloggen, oder registrieren!
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.

© 2020 tieranzeigen.at. Alle Rechte vorbehalten.