Tiere:
Beistellpferde (7)
Distanzpferde (1) 
Dressurpferde (24)
Esel [+] (22)
Fahrpferde (7)
Fohlen [+] (56)
Freizeitpferde (94)
Gangpferde (10)
Ponys (33)
Springpferde (8)
Vielseitigkeitspferde (10)
Westernpferde (34)
Zuchtpferde (21)

Pferderassen A-Z:

Tierzubehör & Sonstiges:

Zubehör für Pferd und Reiter:
Gamaschen [+] (25)
Halfter [+] (6)
Pferdedecken [+] (24)
Pferdesattel [+] (148)
Pferdezubehör [+] (101)
Reitbekleidung [+] (63)
Sattelgurt (16)
Schabracken (30)
Trensen [+] (13)
Zaumzeug (19)

Sonstiges:
Einstellplatz (165)
Pferdeanhänger (13)
Pferdeboxen (2)
Pferdebücher (1)
Pferdefutter [+] (172)
Pferdegesundheit [+] (5)
Pferdekutschen [+] (45)
Pferdepflege (14)
Pferdetransporter (1)
Reitbeteiligung [+] (193)
Reitunterricht (32)
Stallbedarf [+] (9)
Pferde Veranstaltungen (5)

Sonstiges (22)


Niederösterreich (1)

Suche in: Suchbegriff(e): Tiere Tierbedarf
Von: Bundesland: (Detailsuche)
Distanzpferde (176 User online)

Distanzpferde sind Pferde, die für die Reitsportart Distanzreiten trainiert werden. Bei diesem Sport müssen Pferd und Reiter eine vorgegebene Strecke in einer vorgegebenen Zeit in einem Mindesttempo zurücklegen. Danach folgt eine tierärztliche Untersuchung. Und nur, wenn das Pferd in einem guten Zustand ist, zählt der Ritt. Distanzreiten ist vor allem in Arabien beliebt. Dies mag daran liegen, dass die arabischen Pferderassen besonders gut für das Distanzreiten geeignet sind. Pferde sind im Durchschnitt fünf Jahre alt, wenn sie mit dem Distanzwettbewerben beginnen, da ein langes Training nötig ist. Distanzpferde kaufen können sie entweder bei einer Pferdebörse oder Sie suchen danach in den Kleinanzeigen von tieranzeigen.at.

Pferdebörse: Distanzpferde kaufen & verkaufen

(1-1 von 1)
Traumpferd
Traumpferd
Ich züchte seit mehr als 30 Jahren Vollblutaraber rein ägyptisch sowie altdeutsche (Achentaler) Linien. Diese Pferde bestechen durch Leistungswillen, Härte und Ausdauer, sowie einem angenehmen Charakter. Auf meinem Gestüt in der Nähe von Ybbs wachsen die Pferde auf großzügigen Koppeln (28,...
Rasse: Asil Araber

3376 St. Martin (Niederösterreich)
Preis a. A.

Gemeldet im land- und forstwirtschaftlichen Betriebsregister (LFR)Identität bekannt, bzw. geprüft
21.07.2017
3855 mal aufgerufen

Weitere Informationen & Wissenswertes zum Thema Distanzpferde

Distanzpferde
© lichtreflexe / fotolia.com
Achal Tekkiner
Wenn Sie Fragen zum Distanzreiten oder allgemein zur Haltung der Pferde haben, kann Ihnen im Pferde Forum weitergeholfen werden. Hier werden Ihnen offene Fragen genau beantwortet und Sie erhalten viele Informationen rund um das Thema Distanzreiten. Pferde Züchter können ebenfalls eine Anlaufstelle für Probleme sein. Außerdem haben Sie die Möglichkeit bei qualifizierten Züchtern ein Pferd zu erwerben, das bereits als Distanzpferd ausgebildet wurde.

Welche Pferderassen sind für das Distanzreiten geeignet?

Grundvoraussetzung für einen Distanzritt ist, dass die Pferde eine schlanke Figur, große Nüstern, gut ausgeprägte Gelenke, starke Beine, kein dichtes Fell und einen hohen Widerrist haben. Dann sind sie gut für diesen Reitsport geeignet. Hier sind vor allem zwei Pferderassen zu nennen, die sich sehr gut für das Distanzreiten eignen. Die Pferderasse Achal Tekkiner und die Pferderasse Araber. Beide sind ausdauernde, temperamentvolle und mutige Tiere.

Der Achal Tekkiner

Diese prachtvollen Pferde stammen ursprünglich aus Turkmenistan. Sie werden aber weltweit gezüchtet und zum Verkauf angeboten. Dennoch sind sie sehr selten. Es ist eines der ältesten Pferderassen der Erde. Bereits 1000 v. Chr. wurde die Rasse zum ersten Mal erwähnt. Sie sind vielseitig einsetzbar. Man verwendet sie für das Springreiten, das Dressurreiten, als Jagdpferd, im Rennsport und vor allem im Distanzreiten.

Das hat damit zu tun, dass die Tiere sehr ausdauernd sind. Sie können mehrere hundert Kilometer ohne Wasser auskommen, sind sehr mutig, leichtfuttrig und können problemlos längere Strecken bei Hitze, Trockenheit oder Kälte zurücklegen. Das macht sie auch so interessant für das Distanzreiten. Ihr Stockmaß beträgt 150 cm - 165 cm. Sie haben eine schöne, beeindruckende Statur mit einem besonders glänzenden Fell.

Der Araber

Die Araber sind sehr warmherzige, ausdauernde Tiere. Sie eignen sich optimal für das Distanzreiten, da sie ohne Probleme weite Strecken zurücklegen können. Ursprünglich stammen Sie aus Ägypten, den arabischen Staaten und sind ebenfalls im Iran beheimatet. Charakterisiert sind sie durch ihre temperamentvolle Art, ihrer Genügsamkeit und ihrer enormen Ausdauer. Das macht sie auch für den Freizeitsport sehr interessant.

Welches Pferdezubehör ist für diesen Reitsport nötig?

Nicht nur das Pferd benötigt eine geeignete Ausrüstung, sondern auch der Reiter. Das Pferd braucht keinen speziellen Sattel. Sinnvoll ist nur, dass der Sattel gut sitzt, fest genug ist und trotzdem das Tier nicht einengt. Wichtig ist hierbei der richtige Sattelgurt und eine gute Sattelunterlage. Bei schlechtem Wetter sollte eine Nierendecke verwendet werden. Um ein Rutschen des Sattels zu vermeiden, empfiehlt es sich Vorderzeug und Schweifriemen zu verwenden.

Der Reiter benötigt unbedingt zum eigenen Schutz einen Reithelm. Außerdem sind Reitstiefel oder geeignete Schuhe wichtig. Die Kleidung sollte je nach Wetter atmungsaktiv und wasserdicht sein. Sinnvoll ist es, eine Wasserflasche bei sich zu tragen. Ebenfalls können Streckenkarten, Handy, GPS und Pferde-Pulsmesser verwendet werden. Diese Gegenstände sind kein Muss, aber hilfreich. Für den Kreislauf empfiehlt es sich Traubenzucker mitzunehmen.

Die tierärztliche Untersuchung

Vor und auch nach dem Distanzritt ist eine Untersuchung durch den Tierarzt Pflicht. Die Tiere müssen für einen solchen Ritt bei bester Gesundheit sein, da es sonst zu Komplikationen kommen kann. Deshalb werden heutzutage die Tiere streng kontrolliert, um den Tod der Pferde zu vermeiden.


 

Website © by melwindesign.com
All rights reserved.


Impressum | Allgemeine Nutzungs- und Geschäftsbedingungen & Datenschutzbestimmungen | Werben auf tieranzeigen.at