Private Notfallvermittlung von Haustieren

Pferderasse Westfale im Rasseportrait

Steckbrief und Rassebeschreibung der Pferderasse Westfale

5305 1

Westfale Steckbrief

Stockmaß: Das Stockmaß liegt zwischen 160 und 172 cm.
Herkunft: Diese Pferderasse stammt aus Westfalen / Deutschland.
Farben: Die verbreitesten Farben sind Brauner, Dunkelbrauner, Fuchs und Rappe. Selten findet man den Schimmel. Es sind Bein- und Kopfabzeichen erlaubt.
Verwendung: Der Westfale ist ein beliebtes Reitpferd mit einem enormen Sprungvermögen.
Exterieur: Der Kopf ist mittelgroß und gerade mit großen, lebhaften Augen und langen, aufgerichteten Ohren. Der lange Hals ist muskulös und der Widerrist recht gut ausgeprägt. Die runde Kruppe ist breit mit einem hoch angesetzten Schweif. Die Schultern sind schräg und bemuskelt. Der Brustkasten ist tief mit einem schönen Rippenbogen. Die kräftigen Gliedmaßen sind mittellang mit trockenen Sprunggelenken und runden an der Ferse offene Hufe.
Temperament: Diese Rasse ist sehr stolz, furchtlos, ausgeglichen, energisch, aber auch sensibel und ruhig.

Westfale

Westfale Rassebeschreibung

Der Westfale ist eng mit dem Hannoveraner verwandt. Er ist ein starkes und sportliches Pferd. Neben dem Hannoveraner ist der Westfale zahlenmäßig die zweitwichtigste Rasse Deutschlands.
Im staatlichen Landesgestüt Warendorf liegt die Heimat des Westfalen. Diese Pferde sind aus einer Kreuzung von Bauern- und Militarypferden mit Trakehnern und Hannoveranern entstanden. Der heutige Westfale ist im Vergleich mit seinen Vorfahren leichter.

Weitere interessante Pferderassen Steckbriefe

Exmoor Pony im Rasseportrait
Das Tier ist intelligent, nicht anspruchsvoll, freundlich und kinderlieb.
Schwedisches Warmblut im Rasseportrait
Diese Pferde stellt eines der besten Sportpferde weltweit. Sie sind leistungsbereit, sehr nervenstark, intelligent ruhig und freundlich.
Aegidienberger im Rasseportrait
Aegidienberger sind ausdauernd, widerstandsfähig und besonders lebhaft. Dennoch haben sie ein besonders ausgeglichenes Wesen und eignen sich deshalb auch wunderbar als Familienpferde. Von beiden Rassen haben Aegidienberger die ungewöhnlich gute Trittsicherheit geerbt und sind deshalb auch sehr gute und sichere Geländepferde.
Gelderländer im Rasseportrait
Der Gelderländer ist sehr temperamentvoll, aber dennoch ein verlässliches Kutschpferd.
Zweibrücker im Rasseportrait
Der Zweibrücker ist von seinem Wesen her sehr freundlich, zuverlässig, ruhig und loyal.
Alle Inhalte auf dieser Webseite (Text, Fotos, Videos) sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder kopiert,
noch in jeglicher anderer Form verwendet werden.

Foto Copyright:
Foto © by Dixi_ - stock.adobe.com
Nächstes Rasseportrait: Zweibrücker

Informationen

Alle Infos für Käufer
Alle Infos für Verkäufer
PREMIUM Infos
Hilfe
Sicherheitshinweise
Allgem. GeschäftsbedingungenAllgem. Geschäftsbed.
Datenschutzerklärung
DatenschutzeinstellungenDatenschutzeinst.
Werbung buchen
Impressum
Social Media

Facebook
Instagram