Tierbedarf kaufen & verkaufen

Pferderasse Irish Cob im Rasseportrait

Steckbrief und Rassebeschreibung der Pferderasse Irish Cob
Aktuell gibt es 1 Irish Cob Züchter in unserem Pferdezüchter Verzeichnis.

501 0

Irish Cob Steckbrief

Stockmaß: Irish Cobs können ein Stockmaß von 153 – 163 cm erreichen.
Herkunft: Das Irish Cob stammt ursprünglich aus Irland und England.
Farben: Es sind alle Grundfarben vertreten. Zudem gibt es auch regelmäßig Mischformen und Schecken.
Verwendung: Die Rasse Irish Cob kann sehr vielseitig eingesetzt werden. Ursprünglich wurden die Pferde in Irland zum Ziehen von Wagen verwendet und kamen auch bei der Feldarbeit zum Einsatz. Heute wird das Irish Cob sehr häufig als Fahr- und Freizeitpferd genutzt.
Exterieur: Die Pferde haben einen sehr kräftigen Körperbau und werden 135 cm bis 160 cm groß. Der Rücken ist sehr muskulös und der Kopf kräftig mit recht langem Behang. Viele der Tiere sind gescheckt, wobei unterschiedliche Farbtöne möglich sind.
Temperament: Irish Cobs sind sehr umgängliche und unerschrockene Pferde. Zudem haben sie starke Nerven und eignen sich daher unter anderem auch bestens für unterschiedliche Reit- und Fahrzwecke im Bereich des Breitensports. Irish Cobs haben ein sehr ausgeglichenes Gemüt und lassen sich nicht schnell aus der Ruhe bringen.

Irish Cob

Irish Cob Rassebeschreibung

Zudem gelten sie auch als gutwillig, sanft, pflegeleicht und freundlich. Ihre Nervenstärke zeigen die Tiere unter anderem auch sehr gut beim Reiten wie auch beim Ziehen eines Wagens im Gelände. In der Regel weist diese Rasse keine besonderen Grundgangarten auf. Dafür ist sie aber in der Lage, einen bequemen „Bergaufgalopp“ zu leisten. Grundsätzlich ist das Irish Cob in einem ruhigen Tempo sehr ausdauernd und kann auch längere Strecken am Stück zurücklegen.

Am wohlsten fühlen sich diese Pferde, wenn sie mit einigen Artgenossen in offenen Ställen gehalten werden. Bei der Fütterung gilt es darauf zu achten, dass nicht zu viel Weidegras, Getreide und synthetische Futterzusätze gegeben werden. Denn diese Nahrungsmittel können dem Irish Cob unter Umständen Probleme machen.

Damit das robuste Kleinpferd gesund bleibt, sollte es richtig gefüttert werden. Es bindet sich sehr eng an seine Bezugspersonen und ist auch sehr sensibel. Im Sommer sollten immer genug schattige Plätze vorhanden sein. Denn das Irish Cob hat ein sehr dichtes und auch vergleichsweise hartes Fell, das ihm bei sehr hohen Temperaturen in der prallen Sonne sehr stark zu schaffen macht.

Wer das beachtet und im Sommer nicht in der Mittagszeit mit diesen Pferden reiten geht, darf sich über einen fleißigen und liebevollen Freizeitpartner freuen.

Weitere interessante Pferderassen Steckbriefe

Shire Horse im Rasseportrait
Das Shire Horse ist ein sehr kräftiges, arbeitswilliges, energischen und gutmütiges Pferd. Für diese Pferde ist es kein Problem, bis zu fünf Tonnen zu ziehen.
Berber im Rasseportrait
In ihrem Wesen sind die Berber sehr freundlich, charakterfest, mutig, sanft, ruhig und auch mitunter etwas unberechenbar.
Konik im Rasseportrait
Die Pferde sind besonders widerstandsfähig, genügsam und robust, aber auch sehr geduldig und gutmütig. Sie eignen sich besonders gut als Kinderpony.
Paso Fino im Rasseportrait
Diese Pferde haben ein sanftmütiges, ruhiges und freundliches Wesen. Sie sind sehr fügsam, stolz, widerstandsfähig, aber auch sehr lebhaft.
Freiberger im Rasseportrait
Der Freiberger hat ein ruhiges und freundliches Gemüt und ist zudem auch trittsicher und nervenstark.
Zuletzt geändert am/um: 15.07.2021 um 16:04

Alle Inhalte auf dieser Webseite (Text, Fotos, Videos) sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder kopiert,
noch in jeglicher anderer Form verwendet werden.

Foto Copyright:
Foto © by arthorse - stock.adobe.com
Nächstes Rasseportrait: Islandpferde

Informationen

Alle Infos für Käufer
Alle Infos für Verkäufer
Hilfe
Sicherheitshinweise
Allgem. GeschäftsbedingungenAllgem. Geschäftsbed.
Datenschutzerklärung
DatenschutzeinstellungenDatenschutzeinst.
Impressum
Social Media

Facebook
Instagram