Private Notfallvermittlung von Haustieren

Pferderasse Cleveland Bay im Rasseportrait

Steckbrief und Rassebeschreibung der Pferderasse Cleveland Bay

1388 0

Cleveland Bay Steckbrief

Stockmaß: Die Tiere können ein Stockmaß zwischen 163 und 170 cm erreichen.
Herkunft: Die Heimat dieser Pferderasse liegt in Cleveland in der Grafschaft Yorkshire/Großbritannien.
Farben: Es dürfen bei dieser Rasse nur die Farben Brauner und Dunkelbrauner vertreten sein. Dabei dürfen allerdings Abzeichen in Größe eines kleinen Sterns auf der Stirn und den Saumbändern vorhanden sein. Es sind auch Schimmelhaare in der Mähne und dem Schweif erlaubt.
Verwendung: Das Cleveland Bay ist ein beliebtes Reit – und Nutzpferd in der Landwirtschaft. In England wird diese Rasse auch heute noch zum Ziehen der königlichen Kutsche eingesetzt.
Exterieur: Der Kopf ist groß mit einem geraden Profil, teilweise auch ramsköpfig mit einer breiten Stirn und großen Nüstern. Die Augen sind freundlich und groß und die Ohren lang und gerade. Der Hals ist lang und muskulös. Der Widerrist ist wenig ausgeprägt und die Kruppe lang und etwas schräg mit einem hoch angesetzten Schweif. Die Brust ist breit mit eher massiven Rippen. Die robusten und muskulösen Gliedmaßen enden in der Ferse mit offenen Hufen.
Temperament: Das Cleveland Bay ist als sehr genügsames, ausdauerndes und zähes Pferd bekannt. Daneben ist es sehr gelehrig und ruhig.

Cleveland Bay Rassebeschreibung

Dieses exzellente Wagenpferd spielt bei der Veredelung anderer Rassen in Europa eine bedeutende Rolle. Das Cleveland Bay zählt zu den langlebigsten Rassen der Welt.

Diese doch sehr widerstandsfähigen Pferde fanden schon im 17. und 18. Jahrhundert von Kaufleuten in den Cleveland Hills als Packtiere Verwendung.

Unter anderem ist der Cleveland Bay auch an der Entstehung des Holsteiners und Oldenburgers beteiligt. Auch heute noch wird eine Reinzucht des Cleveland Bays betrieben. Daneben erfolgt auch eine Kreuzung mit dem Englischen Vollblut. Das Ziel besteht darin, ein gutes Jagd- und Springpferd zu erhalten.

Aufgrund seiner braunen Farbe ist diese Pferderasse auch unter dem Namen „Cleveland Brown“ bekannt. Das englische Königshaus verwendet auch heute noch Tiere dieser Rasse als Equipagepferd. Weltweit ist dieses Pferd auch als Kutschpferd sehr beliebt.

Weitere interessante Pferderassen Steckbriefe

Freiberger im Rasseportrait
Der Freiberger hat ein ruhiges und freundliches Gemüt und ist zudem auch trittsicher und nervenstark.
Quarter Horse im Rasseportrait
Die Pferde dieser Rasse sind zuverlässig, gelehrig, treu, ruhig und sehr gefügig. Aufgrund der Schnelligkeit und Wendigkeit und dem natürlichen cow sense, das Gespür für die Arbeit mit Rindern, machte das Quarter Horse zum perfekten Partner in der Rinderhaltung.
Morgan Horse im Rasseportrait
Die Pferde sind sehr genügsam, robust, ausdauernd, unabhängig, fügsam und treu. Sie sind bekannt für ihren energischen und raumgreifenden Gang.
Criollo im Rasseportrait
Der Criollo ist für seine Widerstandsfähigkeit bekannt. Er ist sehr zäh, kräftig und auch gelehrig. Aufgrund seiner Eigenschaften wird das Pferd als Reittier der Rinderhirten und aber auch als Lasttier eingesetzt.
Haflinger im Rasseportrait
Die Pferde dieser Rasse sind für eine gute Geländegängigkeit und Trittsicherheit in jedem Gelände bekannt. Daneben sind sie sehr ehrgeizig, arbeitswillig, genügsam, verlässlich und gehorsam. Der Haflinger ist auch sehr gut für Kinder geeignet. Aufgrund ihrer Widerstandsfähigkeit eignen sie sich auch gut für eine Weidehaltung.


Alle Inhalte auf dieser Webseite (Text, Fotos, Videos) sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder kopiert,
noch in jeglicher anderer Form verwendet werden.
Nächstes Rasseportrait: Clydesdale

Informationen

Alle Infos für Käufer
Alle Infos für Verkäufer
PREMIUM Infos
Hilfe
Sicherheitshinweise
Allgem. GeschäftsbedingungenAllgem. Geschäftsbed.
Datenschutzerklärung
DatenschutzeinstellungenDatenschutzeinst.
Werbung buchen
Impressum
Social Media

Facebook
Instagram