Tierbedarf kaufen & verkaufen

Katzenrasse Tiffany im Rasseportrait

Steckbrief und Rassebeschreibung der Katzenrasse Tiffany.

1336 0

Tiffany Steckbrief

Gewicht: Kätzin 4 bis 4,5 kg, Kater 5 bis 6 kg
Ursprungsland: Thailand, Myanmar
Farbschläge: braun, chocolate, creme, lilac, rot, Tortie in braun, blau, chocolate und lilac
Kurzbeschreibung: mittellanger gerader Schwanz mit abgerundeter Spitze, halblanges Fell, keilförmiger Kopf, lange und schlanke Beine, Knick in der Nase
Fellpflege: regelmäßig bürsten
Charakter: elegant, anhänglich, gesellig

Tiffany Rassebeschreibung

Die Tiffany Katze wird auch Burma Langhaar oder Chantilly genannt. Sie ist sehr elegant und wurde von den buddhistischen Priestern als heiliges Tier verehrt. Die Tiffany Katze stammt von der Burmakatze Wong Maus ab und stammt aus dem heutigen Myanmar. Dort wurde war sie den Mönchen, die sie hielten, ein Glücksbringer. Sie ist ihrer Bezugsperson gegenüber außerordentlich anhänglich und sehr gesellig.

Mit ihren Artgenossen versteht sich die Tiffany Katze als erwachsene und ausgewachsene Katze gar nicht so gut. Sie wird dann sehr streitlustig und kratzbürstig ihren Artgenossen gegenüber. Darüber hinaus kann sie sehr eifersüchtig auf andere Katzen oder Menschen reagieren, die für sie urplötzlich in ihrem Revier auftauchen. Allerdings ist sie dennoch bei ihrer Bezugsperson sehr menschenbezogen und verschmust. Daran ändert sich nichts. Sie möchte ständig beschäftigt werden und der Mittelpunkt sein. Sie spielt sehr gern.

Das Wesen der Tiffany Katze ist sehr neugierig und überaus temperamentvoll. Sie ist in höchstem Maße intelligent. Die Tiffany Katze ist sehr zutraulich und wünscht permanente Aufmerksamkeit. Als gesellige Katze möchte sie nicht so gern allzu lange allein gelassen werden. Die Tiffany Katze braucht zum einen ihre körperliche Auslastung durch Bewegung. Dies sollte gewährleistet sein. Sie ist sehr muskulös. Eine Gartenmöglichkeit, damit sie mal ins Freie kann, sollte gegeben sein.

Desweiteren braucht die Tiffany Katze ausreichend geistige Beschäftigung. Wer den ganzen Tag unterwegs ist und viel arbeitet, sollte besser von klein auf zwei Katzen zu sich nehmen und diese dann zusammen halten, damit die Tiffany Katze nicht in Alleinhaltung verkümmert. Sie ist ausgesprochen gesellig. Im jungen Alter lässt sie sich gut mit einer anderen jungen Katze zusammenbringen. Durch die Haltung von zwei Katzen ist dann gewährleistet, dass sich die beiden in geselliger Runde miteinander beschäftigen können, beispielsweise spielen können, solange die Bezugsperson außer Haus ist.

Weitere interessante Katzenrassen Steckbriefe

Scottish Fold im Rasseportrait
Kräftiger Schwanz, kurzes und dichtes Fell, runder Kopf, Faltohren, kurze und stämmige Beine
Abessinier im Rasseportrait
Die ursprünglich aus Äthiopien stammende mittelgroße Kurzhaarkatze wurde von Engländern im 19. Jahrhundert nach Großbritannien gebracht und dort 1882 als eigenständige Rasse anerkannt.
Britisch Kurzhaar im Rasseportrait
Mittelgroßer kompakter Körper, rundes Gesicht mit breitem Schädel, kräftiges Kinn, kurzer, dicker Schwanz, kurze und stämmige Beine, große Kulleraugen
Sokoke im Rasseportrait
Langer buschiger Schwanz, kurzes Fell, dreieckiger Kopf, Vorderbeine sind kürzer als die Hinterbeine, bernstein bis grüne Augen
Cymric im Rasseportrait
Kein Schwanz, halblanges Fell mit viel Unterwolle, alle Augenfarben, Hinterbeine sind länger als die Vorderbeine


Alle Inhalte auf dieser Webseite (Text, Fotos, Videos) sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder kopiert,
noch in jeglicher anderer Form verwendet werden.
Nächstes Rasseportrait: Tonkanese

Informationen

Alle Infos für Käufer
Alle Infos für Verkäufer
Hilfe
Sicherheitshinweise
Allgem. Geschäftsbedingungen
Datenschutzerklärung
Datenschutzeinstellungen
Impressum
Social Media

Facebook
Instagram