Private Notfallvermittlung von Haustieren

Katzenrasse LaPerm im Rasseportrait

Steckbrief und Rassebeschreibung der Katzenrasse LaPerm.

1481 0

LaPerm Steckbrief

Gewicht: 2,5–5 kg
Ursprungsland: USA
Farbschläge: alle Farben
Kurzbeschreibung: langes oder kurzes Fell, buschiger Schwanz, gewelltes bis gelocktes Fellkleid, große Ohren mit Fellbüscheln
Fellpflege: hin und wieder bürsten
Charakter: menschenbezogen, anhänglich, verschmust und eher Einzelgänger

LaPerm

LaPerm Rassebeschreibung

Die Geschichte der Rasse „LaPerm“ beginnt im Jahre 1982, als ein Jungtier im Gegensatz zu seinen Geschwistern selbst nach zwei Monaten noch immer keinen Fellwuchs aufwies. Erst dann setzte dieser allmählich ein und brachte ein äußerst weiches, gelocktes Fell hervor. Die Katze, die sowohl in Entwicklung als auch im Aussehen und Charakter anders wirkte, als ihre Geschwister, wurde so der Anfang der Katzenrasse LaPerm. Nachwuchs, die eine Verwandschaft mit diesem ersten, durch Zufall entstandenen Sonderling aufwiesen, hatten nahezu alle eine ähnliche Entwicklung, sodass man sich zu einer gezielten Züchtung dieser Art entschloss. 2004 schließlich wurde die neue Rasse offiziell anerkannt. Die Rasse wird zudem in drei Fellarten unterteilt: „Born Curled“ bezeichnet dabei jene, die direkt mit lockigem Fell zur Welt kommen, „Born Straight“ umschreibt ein glattes Fell und „Born Bald“ geborene Katzen besitzen die gleiche, langsame Entwicklung, wie die benannte Vorfahrin.

Während ihr Körper sehr den üblichen Hauskatzen gleicht, befindet sich ein Hauptmerkmal an ihrer Hinterhand. Ihr Schwanz ist, durch das lockige Fell, sehr buschig. Zudem ist ihr Kopf eher keilförmig mit mittelgroßen, mandelförmigen Augen. Zusätzlich sind die Ohren der LaPerm recht groß und meist mit Haarbüscheln versehen. Ob als Kurzhaar- oder Langkaarkatze, sind sämtliche Farbschläge zugelassen, während jedoch bei langhaarigen Tieren die Locken stärker zur Geltung kommen. Doch auch kürzeres Fell weißt eine gewellte bis hin zu lockige Form auf.

Ein zusätzliches Merkmal dieser Rasse ist, dass sie weniger eigensinnig ist, als viele ihrer Artgenossen. Besonders die menschenbezogene sowie verschmuste Seite an der LaPerm ist sehr beliebt. Ihre Anhänglichkeit gleicht schon fast der eines Hundes. Auch wenn die Rasse durchaus als verspielt gilt, ist sie kaum interessiert an anderen Katzen, sodass eine Einzelhaltung sehr gut möglich ist. Durch ihre anhängliche Art eignet sie sich zudem samt ihrem ausgeglichenen Wesen sehr gut als Wohnungskatze.

Weitere interessante Katzenrassen Steckbriefe

Pixiebob im Rasseportrait
Kurzer Schwanz, kurzes Fell, rundlicher Kopf, goldene oder grüne Augen, lange muskulöse Beine
Savannah im Rasseportrait
Lange Beine, langer Hals, schmaler Kopf, mit großen Ohren
Bengal im Rasseportrait
Langer bemuskelter Schwanz, kurzes Fell, rundlicher Kopf, Vorderbeine sind kürzer als die Hinterbeine
German Rex im Rasseportrait
Runder Kopf, mittelgroß, schlanke Beine mit großen Pfoten, gewelltes Fell mit lockiger Gesichtbehaarung
Kartäuser im Rasseportrait
Mittellanger Schwanz mit runder Spitze, kurzes Fell mit wolligem Unterkleid, trapezförmiger Kopf, mittellange Beine, dunkelgelbe bis kupferfarbene Augen
Zuletzt geändert am/um: 21.12.2019 um 11:56

Alle Inhalte auf dieser Webseite (Text, Fotos, Videos) sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder kopiert,
noch in jeglicher anderer Form verwendet werden.

Foto Copyright:
Foto © by lwfoto - stock.adobe.com
Nächstes Rasseportrait: Maine Coon

Informationen

Alle Infos für Käufer
Alle Infos für Verkäufer
Hilfe
Sicherheitshinweise
Allgem. Geschäftsbedingungen
Datenschutzerklärung
Datenschutzeinstellungen
Impressum
Social Media

Facebook
Instagram