Private Notfallvermittlung von Haustieren

Katzenrasse German Rex im Rasseportrait

Steckbrief und Rassebeschreibung der Katzenrasse German Rex.

3111 0

German Rex Steckbrief

Gewicht: 3–5 kg
Ursprungsland: Deutschland
Farbschläge: alle Farben
Kurzbeschreibung: runder Kopf, mittelgroß, schlanke Beine mit großen Pfoten, gewelltes Fell mit lockiger Gesichtbehaarung
Fellpflege: regelmäßig bürsten
Charakter: gesellig, zutraulich, eigensinnig und zeitweilig sensibel

German Rex

German Rex Rassebeschreibung

Etwa 1940 wurde der Ursprung der heute unter dem Namen „German Rex“ bekannten Katzenrasse zufällig entdeckt. Auffällig war bei dem Fundtier, das gelockte Fell, dass sich stark vom üblichen Fell anderer Katzenarten unterscheidet. Auf dieser Entdeckung wurde eine Zucht etabliert, die gezielt diese andere Fellart hervorbringen sollte. Dabei ging es auch um die Ergründung der Vererbbarkeit des rezessiven Gens, welches die Locken des Fells hervor ruft. Erst 17 Jahre später gelang die Züchtung durch die in den Jahren gesammelten Erkenntnisse.
Neben dem auffälligen Fell der German Rex, zeichnet sich die Rasse durch einen mittelgroßen, muskulösen Körperbau aus. Katzen schwanken dabei zwischen einem Gewicht von 3 und 4 kg, während Kater etwa ein Kilo mehr auf die Waage bringen können. Ihr kräftiger Körper wird von verhältnismäßig schlanken Beinen getragen mit ausgeprägten Pfoten. Der Schwanz dieser Rasse endet in einer abgerundeten Spitze. Farblich kommt diese Rasse in allen bekannten Farbschlägen vor. Ihr Fell ist dabei äußerst weich und weist das Hauptmerkmal der Rex – das gewellte Fell – auf. Auch ihre Schnurrhaare und Augenbrauen sind dabei gelockt. Die Entwicklung dieser Fellpracht kann bis zu zwei Jahren andauern.

Bei der German Rex handelt es sich um eine ruhige Katze, die sich jedoch durch ihren stark ausgeprägten Eigensinn auszeichnet. Zudem ist sie sehr gesellig, sodass von einer Einzelhaltung abgeraten wird. Auch ihre Zutraulichkeit wird gelobt, kann sich jedoch auch von einer weit sensibleren Seite zeigen und Raum für sich beanspruchen. Trotz ihres Spieltriebs eignet sie sich ebenso als Hauskatze, wie auch als Freigänger. Letzteres wird auch von der Einfachheit der Pflege betont. Rassenspezifische Erkrankungen sind nicht bekannt. Auch ihr Fell ist durch einfaches Bürsten in regelmäßigen Abständen leicht zu pflegen.

Weitere interessante Katzenrassen Steckbriefe

American Shorthair im Rasseportrait
Mittelgroße Katze mit breitem Kopf, massiver Schnauze, aufrechten Ohren und runden, leicht schräg stehenden Augen
Britisch Langhaar im Rasseportrait
Mittellanger und dicker Schwanz, mittellanges und seidiges Fell mit Unterwolle, runder und breiter Kopf, kurze und kräftige Beine
Oregon Rex im Rasseportrait
Langer schlanker Schwanz, kurzes gekräuseltes Fell, keilförmiger Kopf, lange Beine
Abessinier im Rasseportrait
Die ursprünglich aus Äthiopien stammende mittelgroße Kurzhaarkatze wurde von Engländern im 19. Jahrhundert nach Großbritannien gebracht und dort 1882 als eigenständige Rasse anerkannt.
Bombay im Rasseportrait
Gold- bis kupferfarbene Augen, glänzendes Fell, runder Kopf, kleine Körpergröße
Alle Inhalte auf dieser Webseite (Text, Fotos, Videos) sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder kopiert,
noch in jeglicher anderer Form verwendet werden.

Foto Copyright:
Foto © by lwfoto - stock.adobe.com
Nächstes Rasseportrait: Heilige Birma

Informationen

Alle Infos für Käufer
Alle Infos für Verkäufer
PREMIUM Infos
Hilfe
Sicherheitshinweise
Allgem. GeschäftsbedingungenAllgem. Geschäftsbed.
Datenschutzerklärung
DatenschutzeinstellungenDatenschutzeinst.
Werbung buchen
Impressum
Social Media

Facebook
Instagram