Tierbedarf kaufen & verkaufen
Zentralasiatischer Owtscharka

Hunderasse Zentralasiatischer Owtscharka im Rasseportrait

Steckbrief und Rassebeschreibung der Hunderasse Zentralasiatischer Owtscharka.

1506 0

Zentralasiatischer Owtscharka Steckbrief

Größe: Hündin 60 bis 69 cm, Rüde 65 bis 78 cm
Gewicht: Hündin 40 bis 65 kg, Rüde 55 bis 79 kg
Lebenserwartung: bis 12 Jahre
Ursprungsland: Russland
Farbe: grau bis helle und rotfarbene Töne
Kurzbeschreibung: sehr selbstbewusster Hund, kurzes und mittellanges Haarkleid mit Unterwolle
Pflege: regelmäßig bürsten und kämmen
Haltung in der Stadt: Haus mit großem Areal auf dem Land
Erziehung: ganz konsequente und erfahrene Hand
Gesundheit: u. a. keine rassebedingten Krankheiten bekannt

Zentralasiatischer Owtscharka Rassebeschreibung

Der Zentralasiatische Owtscharka stammt aus Zentralasien. Als Rasse anerkannt stammt der Standard aus Russland. Gezüchtet wurde er als Hütehund. Bei der Arbeit trifft der Zentralasiatische Owtscharka seine Entscheidungen eigenständig. Er ist vom Wesen her ruhig. Droht Gefahr, dann setzt er ohne jegliche Vorwarnung zum Angriff an. Dabei ist er ausgesprochen mutig. Der Zentralasiatische Owtscharka ist stark bemuskelt und kräftig.

Der Zentralasiatische Owtscharka hat von Natur aus einen stark ausgeprägten Wach- und Schutztrieb. Eine zusätzliche Abrichtung zu einem Schutzhund ist nicht erforderlich. Vielmehr würde sie den ohnehin schon vorhanden Schutztrieb nur unnötig verstärken und sich konträr auswirken. Fremden gegenüber zeigt sich der Zentralasiatische Owtscharka skeptisch und zurückhaltend misstrauisch.

Er ist sehr bewegungsfreudig und braucht eine Aufgabe zur geistigen Auslastung. Täglich langandauernde Spaziergänge sollten unbedingt erfolgen, damit er körperlich ausgelastet ist. Zur geistigen Auslastung ist eine Hundesportart eine gute Alternative, wenn er keine Hüteaufgaben wahrnimmt. Weil der Zentralasiatische Owtscharka eine selbständige Arbeitsweise gewohnt ist, gehört er in erfahrene Hundehände. Immerhin muss erzieherisch verhindert werden, dass der Hund anfängt, ausschließlich selbst zu denken und zu handeln. Dies kann nur durch eine erfahrene und konsequente Hand gewährleistet werden.

Der Zentralasiatische Owtscharka braucht und sucht unbedingt Kontakt zu Menschen und zu seiner Bezugsperson. Immerhin gehört diese zu seiner Schutzaufgabe dazu. Dies schließt allerdings das Anlegen des Hundes an eine Kette und die Zwingerhaltung aus. Auch widerstreben derartige Haltungsmethoden seinem stark ausgeprägten Bewegungsdrang.

Weitere interessante Hunderassen Steckbriefe

Entlebucher Sennenhund im Rasseportrait
Freundlich, lernfähig, leicht erziehbar, wachsam
Affenpinscher im Rasseportrait
Neugieriger, munterer und selbstbewusster Hund
Leonberger im Rasseportrait
Gutmütiger, anhänglicher und selbstbewusster Familien- und Gesellschaftshund mit imposanter Ausstrahlung
Österreichischer Pinscher im Rasseportrait
Temperamentvoller und selbstbewusster Hund, kurzes bis mittellanges Stockhaarkleid mit Unterwolle
Riesenschnauzer im Rasseportrait
Kluger, sensibler Wachhund mit hohem Bewegungsdrang


Alle Inhalte auf dieser Webseite (Text, Fotos, Videos) sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder kopiert,
noch in jeglicher anderer Form verwendet werden.
Nächstes Rasseportrait: Zwergpinscher

Informationen

Alle Infos für Käufer
Alle Infos für Verkäufer
Hilfe
Sicherheitshinweise
Allgem. GeschäftsbedingungenAllgem. Geschäftsbed.
Datenschutzerklärung
DatenschutzeinstellungenDatenschutzeinst.
Impressum
Social Media

Facebook
Instagram