Private Notfallvermittlung von Haustieren
Steirische Rauhhaarbracke

Hunderasse Steirische Rauhhaarbracke im Rasseportrait

Steckbrief und Rassebeschreibung der Hunderasse Steirische Rauhhaarbracke.

3928 1

Steirische Rauhhaarbracke Steckbrief

Größe: Hündin 45 bis 51 cm, Rüde 47 bis 53 cm
Gewicht: 15 bis 18 kg
Lebenserwartung: bis 12 Jahre
Ursprungsland: Österreich
Farbe: rot
Kurzbeschreibung: eigenständiger und agiler Hund, rauhes mittellanges Haarkleid
Pflege: mäßig aufwändig
Haltung in der Stadt: Haus mit großem eingezäunten Garten auf dem Land
Erziehung: sehr konsequente und erfahrene Hand
Gesundheit: u. a. keine rassetypischen Erkrankungen

Steirische Rauhhaarbracke

Steirische Rauhhaarbracke Rassebeschreibung

Die Steirische Rauhhaarbracke ist ein jagdlicher Lauf- und Schweißhund und als Rasse anerkannt. Gekreuzt wurde hierzu im neunzehnten Jahrhundert ein rauhharriger Istrianer Brackenrüde mit einer Hannoverschen Schweißhündin. Die Steirische Rauhhaarbracke ist sehr gut bemuskelt und hat eine sehr gute Ausdauer und Kondition. Auch schwieriges Gelände meistert sie mit einem enormen Arbeitseinsatz sehr erfolgreich. Sie ist sehr nachhaltig und gibt nicht so leicht auf und arbeitet sehr schnell.

Die Steirische Rauhhaarbracke verfügt über einen erstklassigen Geruchssinn. Auf der Jagd arbeitet sie vollkommen selbständig und ist diese Eigenständigkeit gewohnt. Sie ist hochintelligent. In Bezug auf ihre Erziehung ist eine einfühlsame und sehr konsequente Hand erforderlich. Der Hund ist das eigenständige Denken und Arbeiten gewohnt, und kann auch hin und wieder seinen eigenen Kopf über die Gehorsamsregeln seiner Bezugsperson stellen. Die Steirische Rauhhaarbracke eignet sich nicht für einen Anfänger der Hundehaltung. Nur sehr erfahrene Hundehalter können die manchmal sture Steirische Rauhhaarbracke im Zaum halten.

Aufgrund ihrer Intelligenz sollte die Steirische Rauhhaarbracke sowohl körperlich als auch geistig gefordert werden. Sie braucht sehr ausgedehnte Wanderungen und Spaziergänge für ihre körperlichen Bedürfnisse. Darüber hinaus sollte sie unbedingt auch jagdlich geführt werden, damit sie auch geistig ausgelastet ist. In der jagdfreien Saison bietet es sich an, der Steirischen Rauhhaarbracke mit einer passenden Hundesportart den notwendigen Ausgleich ihrer Bedürfnisse zu verschaffen. Der Jagdtrieb der Steirischen Rauhhaarbracke ist sehr ausgeprägt, so dass Spaziergänge im Wald und auf dem Feld unangeleint nicht möglich sind, ohne dass sie sofort eine Wildfährte verfolgen wird.

Weitere interessante Hunderassen Steckbriefe

Ariegeois im Rasseportrait
Temperamentvoller Laufhund, glattes Fell, Verwendung bei Flinten- und Parforcejagd
Dunker im Rasseportrait
Freundlicher und selbstbewusster Hund, mittellanges, dichtes und hartes Haarkleid
Billy im Rasseportrait
Freundlicher und selbstbewusster Hund, kurzes und glattes Haarkleid
Alpenländische Dachsbracke im Rasseportrait
Robuster und wetterharter Arbeitshund, mit kurzem und dichtem Stockhaar
Foxhound im Rasseportrait
Aktiver und kameradschaftlicher Hund; kurzes, dichtes und glattes Haarkleid
Zuletzt geändert am/um: 19.12.2019 um 10:25

Alle Inhalte auf dieser Webseite (Text, Fotos, Videos) sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder kopiert,
noch in jeglicher anderer Form verwendet werden.

Foto Copyright:
Foto © by Antje Lindert-Rottke - stock.adobe.com
Nächstes Rasseportrait: Südrussischer Ovtscharka

Informationen

Alle Infos für Käufer
Alle Infos für Verkäufer
PREMIUM Infos
Hilfe
Sicherheitshinweise
Allgem. GeschäftsbedingungenAllgem. Geschäftsbed.
Datenschutzerklärung
DatenschutzeinstellungenDatenschutzeinst.
Werbung buchen
Impressum
Social Media

Facebook
Instagram