Private Notfallvermittlung von Haustieren

Hunderasse Island Hund im Rasseportrait

Steckbrief und Rassebeschreibung der Hunderasse Island Hund.
Aktuell gibt es 1 Island Hund Züchter in unserem Hundezüchter Verzeichnis.

3098 0

Island Hund Steckbrief

Größe: 42 – 46 cm
Gewicht: 11 – 15 kg
Lebenserwartung: bis 15 Jahre
Ursprungsland: Island
Farbe: alle Fellfarben möglich
Kurzbeschreibung: temperamentvoller, fröhlicher Hund, kurz- und langhaarige Felltypen
Pflege: mäßig aufwändig
Haltung in der Stadt: nur bei genügend Beschäftigung und Bewegung geeignet
Erziehung: leicht, gelehriger Hund, braucht aber Beschäftigung
Gesundheit: u. a. robuster Hund, wenig krankheitsanfällig

Island Hund

Island Hund Rassebeschreibung

Der Islandhund entstammt den Hunden, die schon mit den Wikingern nach Island kamen. Das heutige Erscheinungsbild hat sich über Jahrhunderte herausgebildet. Der Islandhund präsentiert sich als fröhlicher Geselle mit hohem Bewegungsdrang.

In seiner Heimat wird der Islandhund, der auch Wikingerhund genannt wird, zum Hüten der Schafe und der Islandpferde eingesetzt. Er stellt einen nordischen Hüte-Spitz dar und ist ausgesprochen lauffreudig, intelligent und robust. Er schließt sich an seine Familie an, begrüßt aber auch Fremde aggressionsfrei und freundlich.
Wenn der Islandhund nicht zum Treiben des Viehs verwendet wird, muss er unbedingt eine sinnvolle Beschäftigung erhalten. Das Toben im Garten und lange Spaziergänge sind zwar sehr beliebt, reichen aber in der Regel nicht aus, um die Bedürfnisse dieses aktiven, lauffreudigen Hundes zu befriedigen. Eine gelungen Alternative ist beispielsweise Agility, aber auch andere Hundesportarten sind geeignet, um dem Islandhund zu Beschäftigung zu verhelfen. Wenn er diese Beschäftigung erhält, ist der Islandhund aufgrund seiner Intelligenz und seiner Neugier leicht zu erziehen und zu lenken.

Der Islandhund ist in Deutschland nicht sehr verbreitet, auf Island leben heute etwa 450 Exemplare. Die meisten werden als Wach- und Familienhunde gehalten, aber es gibt auch heute noch Islandhunde, die zur Arbeit mit den Herden eingesetzt werden. Der Islandhund fordert hohen Zeitaufwand ein. Es ist nicht so sehr die Pflege des dichten Fells, das mit starker Unterwolle versehen ist, denn hier reicht regelmäßiges Bürsten, vor allem im Fellwechsel. Der Zeitaufwand ist eher mit dem Bewegungsdrang des Hundes verbunden. Daher ist der Islandhund der ideale Begleiter für aktive Menschen.

Weitere interessante Hunderassen Steckbriefe

Wolfspitz im Rasseportrait
Lebhafter und selbstbewusster Hund, langes Haarkleid
Husky im Rasseportrait
Hervorragender Schlittenhund, liebevoll und ausgeglichen
Finnischer Lapphund im Rasseportrait
Aufgeweckter und freundlicher Hund, mit langem, dichtem Haar
Pharao Hund im Rasseportrait
Temperamentvoller und selbstbewusster Hund, kurzes und gläzendes Haarkleid
Xoloitzcuintle im Rasseportrait
Temperamentvoller und selbstbewusster Hund, unbehaart oder kurzes Haarkleid
Alle Inhalte auf dieser Webseite (Text, Fotos, Videos) sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder kopiert,
noch in jeglicher anderer Form verwendet werden.

Foto Copyright:
Foto © by Daniila di Sein - stock.adobe.com
Nächstes Rasseportrait: Italienische Bracke

Informationen

Alle Infos für Käufer
Alle Infos für Verkäufer
PREMIUM Infos
Hilfe
Sicherheitshinweise
Allgem. GeschäftsbedingungenAllgem. Geschäftsbed.
Datenschutzerklärung
DatenschutzeinstellungenDatenschutzeinst.
Werbung buchen
Impressum
Social Media

Facebook
Instagram