Private Notfallvermittlung von Haustieren

Hunderasse Epagneul francais im Rasseportrait

Steckbrief und Rassebeschreibung der Hunderasse Epagneul francais.

1255 0

Epagneul francais Steckbrief

Größe: Hündin 51 bis 58 cm, Rüde 53 bis 61 cm
Gewicht: 20,4 bis 27,2 kg
Lebenserwartung: 14 bis 15 Jahre
Ursprungsland: Frankreich
Farbe: weißer Grund mit braunen Platten
Kurzbeschreibung: ausgeglichener und fröhlicher Hund, kurz bis mittellanges Haarkleid
Pflege: täglich bürsten
Haltung in der Stadt: Haus mit Garten auf dem Land
Erziehung: konsequente Hand
Gesundheit: u. a. keine Rassekrankheiten

Epagneul francais Rassebeschreibung

Der Epagneul francais kommt ursprünglich aus Frankreich und ist als Rasse offiziell anerkannt. Der erste Standard dieser Rasse wurde 1891 festgelegt. Gezüchtet wurde er als jagdlicher Stöber- und Apportierhund. Auch heutzutage wird er jagdlich geführt. Darüber hinaus eignet er sich als Begleithund.

Der Epagneul francais ist ein Allrounder für jedes Jagdgebiet. Er jagt in Wald, Wiesen, Sumpf, Feld oder Wasser mit großer Begeisterung und bei jedem Wetter. Er ist vollkommen wetterresistent und unempfindlich. Bei der Jagd hält er immer Kontakt zum Jäger.

Er ist sehr menschenbezogen und hinsichtlich seiner Bezugsperson überaus anhänglich. Eine Zwingerhaltung ist nicht empfehlenswert. Der Epagneul francais sucht die Nähe zu den Menschen und insbesondere auch zu seiner Bezugsperson. Da wäre eine Zwingerhaltung vollkommen kontraproduktiv. Im Haus verhält sich der Epagneul francais ruhig und angepasst. Voraussetzung ist natürlich, dass er ausreichend körperlich bewegt wurde und seine geistiges Beschäftigungspotential auch ausgeschöpft wurde. Er ist kinderlieb und bei ausreichender Sozialisation versteht er sich auch mit anderen Haustieren.

Mit seinen Artgenossen versteht sich der Epagneul francais gut. Zu Raufereien kommt es nicht. Damit er körperlich und geistig ausgelastet ist, gehört er unbedingt in Jägerhände. Außerhalb der Jagdzeit kann er auch ergänzend mit einer Hundesportart beschäftigt werden, damit er auch ausgelastet ist. Bei Spaziergängen im Wald oder auf dem Feld sollte er grundsätzlich besser an der Leine geführt werden. Er hat einen sehr starken Jagdtrieb. Da ist es nicht ausgeschlossen, dass er eine Fährte zum Anlass nimmt und zu jagen beginnt.

Weitere interessante Hunderassen Steckbriefe

Magyar Viszla im Rasseportrait
Mittelgroßer Lauf-/Jagdhund mit kurzem oder drahtigem Fell in unterschiedlichen Semmelgelbnuancen
Pudelpointer im Rasseportrait
Selbstbeherrschter und ruhiger Hund, kurzes dichtes Drahthaarkleid
Braque Saint Germain im Rasseportrait
Sensibler und fröhlicher Hund, kurzes Haarkleid
Irish Setter im Rasseportrait
Vorstehhund, gutmütiger und kinderlieber Hund, jagdfreudig, viel Temperament
Braque du Bourbonnais im Rasseportrait
Ausgeglichen, sanft und anhänglich


Alle Inhalte auf dieser Webseite (Text, Fotos, Videos) sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder kopiert,
noch in jeglicher anderer Form verwendet werden.
Nächstes Rasseportrait: Erdelyi Kopo

Informationen

Alle Infos für Käufer
Alle Infos für Verkäufer
PREMIUM Infos
Hilfe
Sicherheitshinweise
Allgem. GeschäftsbedingungenAllgem. Geschäftsbed.
Datenschutzerklärung
DatenschutzeinstellungenDatenschutzeinst.
Werbung buchen
Impressum
Social Media

Facebook
Instagram