Private Notfallvermittlung von Haustieren

Hunderasse Braque du Bourbonnais im Rasseportrait

Steckbrief und Rassebeschreibung der Hunderasse Braque du Bourbonnais.

1387 0

Braque du Bourbonnais Steckbrief

Größe: 48-57 cm
Gewicht: 16-25 kg
Lebenserwartung: 10 Jahre
Ursprungsland: Frankreich
Farbe: braun/ orange geschimmelt
Kurzbeschreibung: ausgeglichen, sanft und anhänglich
Pflege: täglich bürsten
Haltung in der Stadt: bedarf viel Auslauf
Erziehung: sehr lernfähig
Gesundheit: u. a. Ohrpflege beachten

Braque du Bourbonnais Rassebeschreibung

Die französische Hunderasse „Barque du Bourbonnais“ wird auch „Bourbonnaiser Vorstehhund“ genannt, da diese Hunderasse eben diese Klassifizierung besitzt. Vorstehhund bedeutet dabei, dass die Haltung des „Vorstehens“ – somit des Anzeigens des Wildfundes bei der Jagdt – sehr ausgeprägt ist. Somit wird die genannte Hunderasse nicht nur als Haus- sondern auch als Jagdhund genutzt. Bereits im frühen Jahre 1589 fand man erste Hinweise darauf, dass die Hunderasse, wenn auch nicht unter dem im 19. Jahrhundert erst vergebenen Namen, bereits bekannt und beliebt war. Dieser Stummelschwänzige Hund war zeitweilig eine Rasse, die zu verschwinden drohte. Durch verschiedene Züchter, die andere Rassen zur Stabilisierung in die Rasse kreuzten, ist das Bestehen seit 1970 nahezu gesichert.

Es handelt sich um eine mittelgroße Rasse, die mit etwa 57 cm Widerristhöhe erscheint. Einen Größenunterschied macht hier das Geschlecht aus. Während der Rüde zwischen 51 und 57cm Widerristhöhe erreicht, verbleiben die Hündinnen bei kleineren 48 cm bis zu einem Maximum von 55cm. Das Haarkleid ist stets kurz und fein, dafür aber sehr dicht und auf dem Rücken häufig einen Hauch länger. Nur zwei Farbschläge werden bei der reinrassigen Variante anerkannt – einerseits braun geschimmelt, andererseits orange geschimmelt. Somit tritt die Färbung des Hundes umgangsprachlich als „gescheckt“ oder „gesprenkelt“ auf und verleiht dem mittelgroßen Gefährten ein verspieltes Auftreten. Die Pflegeaufwändigkeit hält sich somit in Grenzen, obgleich den Ohren besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden sollte. Besonders auffällig sind zudem nämlich die Schlappohren, die teils länger als bis zur Kehle hinab reichen. Ebenso auffällig ist, dass dem Barque du Bourbonnais die Rute züchtungsbedingt gänzlich fehlt oder aber nur ein Stummel übrig ist.

Da der Bourbonnaiser Vorstehhund ein beliebter Jagd- und Wachhund ist, ist es kaum verwunderlich, dass es sich um einen sehr lernfähigen Begleiter handelt. Doch auch seine ausgeprägte Ausgeglichenheit ist ein starkt ausgeprägter Wesenszug, der ihn besonders im familiären Umfeld willkommen heißt. Als sanft und anhänglich wird der Vorstehhund beschrieben, was in den eigenen vier Wänden mit die schönste Seite des treuen Freundes sein dürfte.

Weitere interessante Hunderassen Steckbriefe

Cesky Fousek im Rasseportrait
Bewegungsfreudiger und selbstbewusster Hund, mittellanges Haarkleid mit Unterwolle und Grannen
Münsterländer im Rasseportrait
Kräftig, gelehrig, zuverlässig für die Jagd, lebhaft
Irish Setter im Rasseportrait
Vorstehhund, gutmütiger und kinderlieber Hund, jagdfreudig, viel Temperament
Epagneul Breton im Rasseportrait
Beliebter französischer Vorstehhund mit feiner Nase und großem Arbeitseifer
Griffon Korthals im Rasseportrait
Arbeitswilliger und selbstbewusster Hund, mittellanges borstiges Haarkleid


Alle Inhalte auf dieser Webseite (Text, Fotos, Videos) sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder kopiert,
noch in jeglicher anderer Form verwendet werden.
Nächstes Rasseportrait: Braque francais type Pyrenees

Informationen

Alle Infos für Käufer
Alle Infos für Verkäufer
Hilfe
Sicherheitshinweise
Allgem. GeschäftsbedingungenAllgem. Geschäftsbed.
Datenschutzerklärung
DatenschutzeinstellungenDatenschutzeinst.
Impressum
Social Media

Facebook
Instagram