Tierbedarf kaufen & verkaufen

Hunderasse Boxer im Rasseportrait

Bei uns als Qualzucht eingestuft!
Steckbrief und Rassebeschreibung der Hunderasse Boxer.

2878 0

Boxer Steckbrief

Größe: 53 bis 63 cm groß
Gewicht: bis 30 kg
Lebenserwartung: bis 10 Jahre
Ursprungsland: Deutschland
Farbe: dunkelrot bis gelb, auch gestromt
Kurzbeschreibung: Kräftiger und sportlicher Hund, der eine konsequente Erziehung braucht
Pflege: Fellpflege mäßig
Haltung in der Stadt: Wohnungshaltung eher ungünstig, da der Boxer viel Platz benötigt
Erziehung: sehr gelehrig, benötigt aber eine konsequente Erziehung
Gesundheit: Auf tieranzeigen.at als Qualzucht eingestuft, wobei nicht jedes Exemplar dieser Rasse konkret unter Qualzuchtmerkmalen leiden muss.
Im Sinne des Tierwohls ist der Handel dieser Rasse auf unserer Plattform verboten. Vermittlungen durch Tierheime und Tierschutzvereine, sowie Notfallvermittlungen durch Privatpersonen gemäß österreichischem Tierschutzgesetz § 8a Abs. 2 Z 4, sind hiervon ausgenommen.

Boxer

Boxer Rassebeschreibung

Eigentliches Zuchtziel sollten physisch gesunde Tiere mit einer starken Psyche sein.

Das durch Qualzucht am stärksten verbreitete Problem, ist das Brachyzephale Syndrom, wie auch beim Boxer.

Brachyzephalie bedeutet wörtlich übersetzt Kurzköpfigkeit. Es handelt sich um eine angeborene, starke Deformation des Schädels, bei der die Schnauze durch gezielte Zucht verkürzt und teilweise auch der Kopf als Ganzer runder wurde. Sie macht sich bemerkbar durch eine geräuschvolle Atmung, Kurzatmigkeit, starke Schnarchgeräusche und Problemen beim Kauen und Fressen durch ein deformiertes Gebiss.

Informieren sie sich stets vor dem Kauf über die entsprechende Rasse!
Sobald sie merken, dass es sich um eine Qualzuchtrasse handelt, wobei hier nicht jedes Exemplar einer Rasse konkret unter Qualzuchtmerkmalen leiden muss, können wir ihnen nur empfehlen, von einem Kauf Abstand zu nehmen.
Der heutige Boxer ging einstmals aus dem Brabanter Bullenbeisser hervor. Dieser Hund hatte die Aufgabe, Wild und Rinder in Schach zu halten. Als schließlich die Englische Bulldogge eingekreuzt wurde, entstand der Boxer.

Bei richtiger Führung ist der Boxer ein freundlicher und treuer Begleiter. Er ist geduldig mit Kindern und ein unermüdlicher Spielgefährte. Viele Boxer sind sogar richtig anhänglich und verschmust. Bei früher Gewöhnung versteht er sich auch gut mit anderen Haustieren.

Der Boxer ist ein Hund für hundeerfahrene Menschen, die ihm eine konsequente Erziehung bieten können. Er ist lernwillig, aber sehr charakterstark und nützt kleine Schwächen sofort aus. Zudem benötigt er ein hohes Maß an Auslastung und geistiger Beschäftigung. Der Boxer ist ein mutiger Hund mit einem natürlich Schutztrieb, der keinesfalls noch gefördert werden sollte. Von klein auf sollte eine gute Sozialisierung mit anderen Hunden und Menschen erfolgen.


In unserem Magazin findest du weitere Informationen zum Thema Qualzucht! Weitere Informationsquellen:
Zuletzt geändert am/um: 24.02.2021 um 17:56

Alle Inhalte auf dieser Webseite (Text, Fotos, Videos) sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder kopiert,
noch in jeglicher anderer Form verwendet werden.

Foto Copyright:
Foto © by Lars Tuchel - stock.adobe.com
Nächstes Rasseportrait: Braque d Auvergne

Informationen

Alle Infos für Käufer
Alle Infos für Verkäufer
Hilfe
Sicherheitshinweise
Allgem. GeschäftsbedingungenAllgem. Geschäftsbed.
Datenschutzerklärung
DatenschutzeinstellungenDatenschutzeinst.
Werbung buchen
Impressum
Social Media

Instagram