Hunde
Tiere
Deckrüden [+] (13)
Hundewelpen (155)
Mischlinge [+] (917)
Rassehunde (98)
Ergänzungsfutter [+] (166)
Hunde Autozubehör [+] (115)
Hundebekleidung [+] (186)
Hundefutter [+] (235)
Hundegeschirr [+] (106)
Hundehalsband [+] (58)
Hundehütte (32)
Hundekorb [+] (203)
Hundeleinen [+] (255)
Hundenapf [+] (202)
Hundepflege Produkte [+] (485)
Hundesnacks [+] (218)
Hundespielzeug [+] (353)
Hundesportartikel (45)
Hundetaschen (38)
Hundetransportbox (32)
Urlaub mit Hund (1)

Sonstiges (92)

Hunderasse Pointer im Rasseportrait


Mach dich vor dem Kauf schlau | Steckbrief und Rassebeschreibung der Rasse Pointer


81 0
Pointer im Rasseportrait
Größe: 61 bis 70 cm
Gewicht: 20 bis 30 kg
Lebenserwartung: 12 bis 14 Jahre
Ursprungsland: Großbritannien (seine Vorfahren kommen aus Spanien)
Farbe: schwarz, leber, orange, zitrone, weiß, auch dreifarbig
Kurzbeschreibung: eleganter und freundlicher Vorstehhund mit feiner Nase und großem Bewegungsdrang
Pflege: wenig aufwendig
Haltung in der Stadt: nein, der Pointer ist ein echter Naturbursche
Gesundheit: robust
Erziehung: der sensible Hund verträgt keine Härte
 
Pointer
Mit seinem sensiblen Wesen, seinem ausgelassenen Temperament, seinem feinen Geruchssinn und starken Bewegungsdrang ist
der English Pointer ein großartiger Begleiter für die Federwild-Jagd. Doch auch für Nicht-Jäger kann der elegante
Vorstehhund eine gute Wahl sein und zu einem treuen und ausgeglichenen Begleithund werden. Voraussetzung ist allerdings, dass man ihm
ausreichend Platz und Gelegenheit zum ausgiebigen und freien Laufen gibt, ihn mit Nasenarbeit beschäftigt und mit freundlicher
Konsequenz erzieht. Mit ihrem kurzen, glatten Fell ist die Rasse, deren Vorfahren aus dem warmen Spanien kommen, zwar ziemlich
pflegeleicht, allerdings recht empfindlich bei Kälte.

Der Pointer oder English Pointer wird zu den besten Vorstehhunden der britischen Inseln gezählt. Ursprünglich kommt der temperamentvolle, aber folgsame Jagdgefährte sehr wahrscheinlich aus Spanien. Seine Vorfahren, spanische Hühnerhunde und Vorstehhunde (Perro de Punto) wurden vermutlich zu Beginn des 18. Jahrhunderts von Soldaten nach Großbritannien gebracht, wo die Rasse durch Einkreuzungen von Foxhounds und schnellen Laufhunden zu dem wurde, was sie heute ist.

Äußerlich fällt der Pointer durch seine Eleganz, seinen muskulösen Körper und seine kraftvollen Bewegungen auf. Rüden erreichen eine Schulterhöhe von bis zu 70 Zentimetern und sollten nicht mehr als 30 Kilogramm wiegen, also schlank bleiben, aber eine gute Muskulatur haben. Das kurze, glatte Fell, das in diversen Farben (schwarz, leber, orange, zitrone, weiß) und dreifarbig vorkommen kann, ist pflegeleicht, schützt allerdings nicht besonders gut vor Kälte. Im Winter und an kühlen Regentagen sollte man deshalb darauf achten, dass sich der Pointer nicht verkühlt.

Ursprünglich wurde der English Pointer dafür gezüchtet, Federwild auf offenen Flächen aufzuspüren – eine Aufgabe, die er dank seines ausgeprägten Geruchssinns, seiner Schnelligkeit und seines Arbeitseifers mit Bravour erfüllt. Sobald er einen Fasan oder andere potentielle Beute aufgespürt hat, verharrt er in deutlicher Vorsteh-Haltung, bis der Jäger schießt. Auch wenn es nicht zu seinen ursprünglichen Aufgaben zählt, werden Pointer inzwischen nicht nur zum Vorstehen, sondern auch zum Apportieren des Federwildes eingesetzt. Die flinken, anmutigen Hunde sind eigentlich auf weiten Ebenen Zuhause, erledigen ihre Arbeit aber auch im Wald und sumpfigen Gelände.

Man muss nicht unbedingt ambitionierter Jäger sein, um in dem sanften Pointer den idealen vierbeinigen Gefährten zu finden. Viel Energie und Begeisterung für Aktivitäten in der Natur sollte man aber schon mitbringen – ein unausgelasteter Pointer wird unglücklich und geht irgendwann auf eigene Faust auf die Pirsch. Er sollte seine Lauffreude ausleben und seine feine Nase einsetzen dürfen – zum Beispiel bei langen Radtouren, Wanderungen, bei der Fährtensuche und auf dem Agilityplatz. Ein artgerecht gehaltener und ausreichend beschäftigter English Pointer ist seinen Menschen treu ergeben und benimmt sich auch gegenüber Fremden und anderen Hunden sehr sozial. In der Erziehung sollte man auf freundliche Konsequenz setzen – unnötige Härte verträgt der hübsche Vorstehhund nämlich überhaupt nicht.
Klassifikation nach Gruppen
Die Hunderasse Pointer ist folgenden Gruppen zugewiesen:
Jagdhunde, Vorstehhunde (Jagd)
Insgesamt gibt es aktuell in unserem Hundezüchter Verzeichnis, Pointer Züchter (2).

Anzeige aufgeben
Tieranzeigen.at bietet dir die perfekte und vor allem seriöse, gesetzeskonforme & kostenlose Möglichkeit an, Hunde der Rasse Pointer in unserem Kleinanzeigenbereich zu verkaufen, oder auch von geprüften Inserenten, bzw. Hundezüchtern zu kaufen.

Werde Teil unserer Haustier Community und registriere dich hier kostenlos!

Hunde Tieranzeigen | Hundezüchter | Hundeforum

Zuletzt geändert am/um: 19.12.2019 um 14:45

Alle Inhalte auf dieser Webseite (Text, Fotos, Videos) sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder kopiert,
noch in jeglicher anderer Form verwendet werden.

Foto Copyright:
Foto © by liramaigums - stock.adobe.com

Nächstes Rasseportrait: Polski Owczarek Nizinny

Kommentare zu diesem Artikel

Um einen Kommentar verfassen zu können, benötigst du zuächst ein kostenloses Benutzerkonto,
bzw. musst du eingeloggt sein, sofern du bereits bei uns registriert bist.

Bitte hier einloggen, oder registrieren!
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.

© 2020 tieranzeigen.at. Alle Rechte vorbehalten.