Suche im Forum
Suche im Forum:
Suche nach:
Auf einen Blick


Info: Redaktionelle Links

Verfasst am/Autor Thema
19.12.2013 14:34

Von: Karin1
aus Österreich

PARASITEN BEI ZIEGE


Themenzuweisung: Krankheiten

Hallo PINZGAUER !!
Bitte um kurze Kontaktaufnahme ...
hätte Frage bezüglich Entwurmungsmittel
DANKE !!!
Thema melden

ANTWORT 1-9 ( von Gesamt: 9 )

Verfasst am/Autor Antworten
30.12.2013 10:12

Von: Saanenzüchter
aus Österreich

Wie kann man dir helfen?
Antwort melden | #1
Verfasst am/Autor  
01.01.2014 20:17

Von: Karin1
aus Österreich

Hallo Saanenzüchter!

Bitte um Info welche Wurm-Mittel Du in Verwendung hast ...
Habe bei den Schafen schon einige Male - trotz regelmäßiger Entwurmung mit verschiedenen Mitteln NOROMECTIN, VALBAZEN, HAPADEX, ZOLVIX -
Ziegen werden mit Schafen mit entwurmt - Probleme mit weißen Schleimhäuten und Todesfällen gehabt, wo Tierarzt auf akuten Parasitenbefall tippt. Tiere sind NICHT fix eingestallt und Weiden werden regelmäßig gewechselt. Die Tierärzte in unserer Umgebung haben leider nicht viel Erfahrung mit Schaf und Ziege. Bitte Deine Erfahrungen - DANKE
Antwort melden | #2
Verfasst am/Autor  
06.01.2014 19:16

Von: pinzgauer
aus Österreich

Hallo Karin!

Sorry für die späte Antwort aber war länger nicht on :)
Will mal versuchen Dir zu helfen aber muss dazu sagen das ich kein Tierarzt bin und Dir nur Tip´s aus meiner Erfahrung als Ziegenhalter/Züchter geben kann. Nun zu deinen Ziegen! Hätte hierzu noch ein paar Fragen an Dich!

1) Wann wurden die Tiere das lt. mal entwurmt?
2) Mit welchen Mittel und in welchen Abstand (Entwurmungsgaben bis Feb. 2013?)
3) Wie wurde das Gewicht der Tiere bestimmt?
4) Wie wurde dosiert? Oral doppelt ???
5) Welche Tiere sind verendet -> Jungtiere, Alttiere, Schafe, Lämmer - beides ???
6) Hat der Tierarzt Kotproben eingeschickt und welche Wurmarten wurden bestimmt?
6) Kehlkopfödem bzw. schwellungen vorhanden oder Durchfall, Husten ???
7) Wie groß ist die Herde bzw. wieviele Tiere hast Du bitte mit Angabe Alttier /Jungtier und wann wurden die letzten Tiere zugekauft
8) Sind die Ziegen mit den Schafen ständig zusammen?
9) Wenn dein Tierarzt auf akuten Parasitenfall tippt -> was wurde von seiner Seite aus unternommen ????
10) Was wird gefüttert?
11) Du schreibst die Tiere sind ganzjährig im Freien - reine Koppel oder auch Almhaltung?

Weiße Schleimhäute deuten in der Regel auf akute Anämie hin (Blutmangel) welcher meist durch Parasiten ausgelöst wird!
Schafe aber auch Altziegen können mit Würmern besser umgehen als Jungtiere!
Gut wäre wenn die Tiere nur 1 x im Jahr auf die selbe Fläche kommen und dann gemäht wird - leider ist dies auch bei meiner Haltung nicht möglich!
Bei Koppelhaltung insbesondere mit schafen sind die Ziegen in der Regel schlechter dran da Ziegen anders als Schafe Laub und
Kräuter brauchen um optimal ernährt zu sein. Wenn sie jedoch gezwungen werden auf der Koppel mit den Schafen zu fressen
sind sie meistens anfälliger für Parasiten da meist das richtige Futter fehlt bzw. nicht genügend davon vorhanden ist!
Unsere Ziegen bekommen in kleinen Mengen Fichten und Tannenzweige was den Würmern ebenfalls zu schaffen macht!
Wichtig ist das die Wurmarten bestimmt werden -> durch Kotprobe jedoch könnte auch ein Blutparasit
im Spiel sein und für die weißen Schleimhäute verantwortlich sein dieser ist mit einer Blutuntersuchung bestimmbar!

Zu den Mitteln mit Ivomec hab ich bisher lt. Kotprobe die beste Wirkung erzielt jedoch ist auch Zolvix eine sehr wirksames Mittel!
sollte aber nur im Notfall gegeben werden und es kommt auf die Dosierung an ( Ziegen bei oraler Eingabe immer doppelte Schafdosis)
und auf keinen Fall unterdosieren! Dies fördert nur unnötig die Resistenzen !! Gegen Bandwürmer ist Cestocur ein gutes Mittel -wirkstoff Praziquantel!
Wichtig ist immer das man den Erfolg der Entwurmung mittels Kotprobe überprüft und dies mindestens 2 mal ca. 2 Wochen nach der Entwurmung
da einige Würmer nur sporadisch Eier ausscheiden und nicht immer nachweisbar sind!
Es bringt nichts wenn man entwurmt und unzählige Mittel in die Tiere kippt aber den Behandlungserfolg nicht kennt!
Interessant für mich auch welche Ziegenrasse du hast - ich hab Pinzgauer Ziegen, Anglo Nubier und Saanemixe jedoch hab ich bei meinen Tieren festgestellt,
das die Pinzgauer Rasse was den Wurmbefall betrifft wesentlich robuster ist als die anderen beiden!
Bei den Kotproben weisen die Pinzgauer meist geringen Befall und brauchen keine Entwurmung wohin die Saane und Nubier schon mittel bis hochgradig sind und dringend behandelt werden müssen!
Auch konnte ich beobachten das die Pinzgauer ab und an Disteln, Farne und sonstige giftige Pflanzen fressen welche die Nubier und Saaneziegen nie im Leben anschauen würden!
Denke es hat auch damit ein wenig zu tun aber dies nur so nebenbei.

Viele Grüße
Pinzgauer
Antwort melden | #3
Verfasst am/Autor  
07.01.2014 17:03

Von: Karin1
aus Österreich

Hallo Pinzgauer!

Erstmal DANKE für Deine ausführliche Antwort !!!

Beantworte zuerst Deine Fragen:

1.) 15. Dez. 2013 - 6 ml HAPADEX
24. April 2013 - NOROMECTIN (Spritze von Tierarzt)
21. Okt. 2012 - 4 ml VALBACEN
17. April 2012 - DECTOMAX (Spritze von Tierarzt)
12. Dez. 2011 - ZOLVIX
2) Nehme immer verschiedene Mittel und entwurme, mind.
2x im Jahr
3) Schätze Gewicht der Tiere .... bin aber glaub ich nicht so schlecht darin ..
4) NEIN - laut Gewicht - nur einfache Menge (lt. Schaf)
z.B. 40 kg - 4 ml - hat mich Tierarzt nie darauf hingewiesen
5) mit Symptom - weiße Schleimhäute - Alttiere (aber Schafe)
6) Bin beim TGD - schicke jedes Jahr Kotproben ein, bisher aber nur von
Schafen (werden aber in gemeinsamer Herde gehalten) -
habe OSTERTAGIA und EIMERIA aber max. mittelgradiger Befall
7) z.Z.. 40 Schafe davon Hälfte Lämmer/Jungtiere und 5 Mutterziegen,
2 Jungziegen + 2 Kitze (letzter Zukauf JUNI 2013 aber aus geprüftem
Zuchtbetrieb
8) JA - auf Weide fast immer nur bei Fressen im Stall extra
9) Bei erkrankten Tieren mal schnell \"Entwurmungsspritze\" ...
10) Sommer - Weide + etwas Rübenschnitzel und Mais/Weizenschrot
Winter - Heu, Heusilage und Rübenschnitzel mit Mais/Weizenschrot
11) Koppelhaltung - aber verschiedene Koppeln (Umtrieb)
Großteil der Fläche wird 1 - 2x gemäht und dann nachgeweidet

Ich habe 5 Stück \"Bunte Hausmischung\" Ziegen (1x Burenziegenmix, 1x Weiße Deutsche Edelziegemix, 2x Toggenburgermix, 1x Pinzgauermix) und habe im Vorjahr 2 reinrassige Anglo-Nubier-Kitze mit HB gekauft - möchte mit dieser Rasse zu züchten beginnen ....
Bist Du bei Anglo-Nubi\'s HB-Betrieb ???
Bin auf der Suche nach einem Böcklein für meine \"Mädls\" ....

Habe eigentlich bei den Ziegen noch nie gröbere Probleme mit Parasiten gehabt, nur heuer hab ich 2 Mutterziegen mit stumpfen, struppigem Fell, teilw. Durchfall und Abmagerung .... hab deshalb Tierarzt vor Weihnachten -
DECTOMAX spritzen lassen ....

Werde auf jeden Fall bei Entwurmung im Frühjahr \"DOPPELTE\" Schafdosis verwenden ..... und Tierarzt mal nach diesem \"CESTOCUR\" fragen ....
und gezielt Kotproben nur von den Ziegen einschicken ....

Bei der Weide hab ich nicht das Gefühl das die Ziegen \"zu kurz\" kommen, wir haben teilweise auch Weide beim Waldrand und die Schafe würden \"nie auf die Idee kommen\" Baumanwuchs oder Dornengestrüpp zu fressen, welches die Ziegen lieben .....

Mit lieben Grüßen und bestem Dank

Karin

Kannst ja mal auf brillenschafhof.jimdo.com schauen, da siehst auch die Ziegen ....
Antwort melden | #4
Geändert/User: 07.01.2014 17:04
Verfasst am/Autor  
08.01.2014 16:00

Von: pinzgauer
aus Österreich

Hallo Karin !

Zu den Entwurmungen:
Da deine Tiere in Koppelhaltung gehalten werden sind 2 Entwurmungen im Jahr aus meiner Sicht viel zu wenig! Aber da scheiden sich die Geister jeder hat seine eigene Meinung! Im April mit den Entwurmungen zu starten ist nicht schlecht jedoch wenn deine Tiere ganzjährig Zugang auf die Weide haben würde ich im März mit der ersten Entwurmung starten! Dann spätestens im Juni, mitte August gegen Bandwürmer und Anfang November die Herbstentwurmung jedoch kommt es auf das Weidemanagement an und auch ob ständig Jungtiere mitlaufen oder saisonale Ablammzeiten sind und alle Jungtiere auf einmal abgegeben werden dann kommt man mit 2 x aus! Oft geht es leider nicht anders da die Koppeln relativ oft beweidet werden und die Tiere dadurch stärker belastet sind! Kotproben zur Kontrolle nehme ich regelmäßig um den Behandlungserfolg zu kennen. Die Entwurmungen im Dezember sind laut meinen Wissensstand kontraproduktiv und nur im Notfall anzuwenden da auch viele Würmer im Winter in Ruhelarven überdauern und bei den dann durchgeführten Behandlungen gar nicht erfasst werden. Für Ziegen ist die angegebene Entwurmungsmenge viel zu wenig da Ziegen schneller verstoffwechseln als andere Tiere und das mittel somit nicht richtig wirken kann! Betrifft aber nur die orale Eingabe niemals die Injektionen!
Das schätzen vom Gewicht ist ein katastrophaler Fehler welcher die Resistenzen vorantreibt – einmal unterdosiert und die Würmer überleben und es breiten sich die resistenten Würmer über deiner Koppelfläche aus! Die von dir genannten Arten Ostertagia und Eimeria sind bei max. mittelgradigen Befall nicht besorgniserregend – Eimera hat jedes Tier mehr oder weniger und stellt für gesunde Alttiere kein großes Problem dar jedoch für Jungtiere ist Eimeria sehr oft tödlich!!
Die Würmer Ostertagia aber auch alle anderen gehören bei mittelgradigen Befall gezielt behandelt. Man wiegt immer das größte Tier und dosiert danach alle Tiere der selben Altersgruppe jedoch solltest Du Augenmerk auf Leberegel und Lungenwürmer legen diese sind nicht immer im Kot nachweisbar da sie nur in Zyklen Eier ausscheiden! Kann also sein das die Tiere trotzdem befallen sind insbesondere wenn die Tiere stumpfes Fell haben oder Husten! Am besten nachweisen kann man die Würmer auch bei geschlachteten Tieren! Zu Cestocur – wenn dein Tierarzt die nicht hat achte darauf das der Wirkstoff Praziquantel enthalten ist es gibt verschiedene Hersteller und Namen!

Zu deinen Zukaufstieren hoffe ich das Ihr diese vorher entwurmt habt bevor sie zur Herde durften! Sonst hat man schnell die Ausbreitung anderer Wurmbestände im Bestand. Dies sollte man nie unterschätzen !!!
Die weißen Schleimhäute: Nimm gezielt Kotproben von den Tieren mit den weißen Schleimhäuten gerade im Sommer ist der Befall mit Würmern oft extrem und man hat ausfälle! Tiere welche immer wieder auf hohen Befall getestet werden solltest Du aus der Zucht nehmen !!!
Zum Futter: Kann ich nicht meckern  nur den Mais würde ich weglassen – Hauptsache die Mineralstoffversorgung ist ausreichend! Die Alttiere brauchen nur in der Säugezeit zugefüttert werden den Rest müssen sie über Heu und Silage / Grünfutter holen!
1-2x gemäht = perfekt!!!

Ok wie ich lese wurden deine Ziegen heuer nur einmal im Dezember gegen Bandwürmer entwurmt und dies in zu geringer Dosis – Ausgewachsene Ziegen bringen um die 80 Kilo auf die Waage, denke das Dectomax deshalb in diesen speziellen Fall nicht das optimale Mittel war aber ich würde nun erst mal abwarten und im Frühjahr zeitig Kotproben nehmen und dann gezielt behandeln. Ist natürlich nur meine persönliche Meinung und Wissensstand aber ich hoffe ich konnte ein wenig helfen.

Ja ich züchte mit Nubier welche aus Deutschland importiert wurden. Hab zwar für heuer schon Reservierungen auf unsere Nubierkitze aber wenn was passendes dabei ist kann ich Dir gerne schreiben !!!

Viele Grüße
Pinzgauer
Antwort melden | #5
Verfasst am/Autor  
03.02.2014 18:56

Von: Karin1
aus Österreich

Hallo Pinzgauer!

DANKE für Deine Antwort!!

Hast schon Nubi-Nachwuchs ????
Bin dringend auf der Suche nach einem Böcklein .....
Hast Du etwas abzugeben ????
Wenn möglich nicht aus LISIMBA-Linie !!!!!!
Bitte um rasche Antwort wenn Du etwas hast .... - DANKE


Liebe Grüße

Karin
brillenschafhof.jimdo.com
Antwort melden | #6
Verfasst am/Autor  
06.02.2014 14:11

Von: pinzgauer
aus Österreich

Hallo Karin !!!

Geht klar! Sobald ich was abgeben kann schreibe ich Dir inkl. Foto - hab mir bereits deine Kontaktdaten notiert! LISIMBA kommt bei meinen Tieren nicht vor weder in der Mutter noch in der Vaterlinie

LG Pinzgauer
Antwort melden | #7
Verfasst am/Autor  
09.02.2014 14:27

Von: Karin1
aus Österreich

Hallo Pinzgauer!

DANKE !!
Wir bleiben in Kontakt !!!

Mit lieben Grüßen

Karin
Antwort melden | #8
Verfasst am/Autor  
30.05.2015 05:54

Von: amigi
aus Österreich

Hallo pinzgauer,
ich bin zufällig auf diese Seite gestossen, und habe beim Durchlesen gemerkt dass es doch kein Zufall war: ich bin ebenfalls auf der Suche nach Anglo Nubier Ziegen/Kitzen, und es trifft sich gut dass du keine aus der Lisimba Linie hast. Kannst du mich bitte kontaktieren? ich weiß nicht wie das hier im Forum geschieht, etwa ob man eine Privatnachricht an einen user schicken kann. Ansonsten gebe ich die e-mail adresse bekannt. lg
Antwort melden | #9


AUF DIESES THEMA ANTWORTEN:
Damit Du auf ein Thema antworten kannst, benötigst Du zunächst ein kostenloses Benutzerkonto,
über welches Du dann im Forum schreiben kannst, als auch Anzeigen in unserer Gratis Tierbörse aufgeben kannst.

Beachte bitte, dass unsere Tierforen ausschließlich zu Diskussionszwecken zum jeweiligen Tier bestimmt sind
und hier keine Anzeigen (Ich SUCHE, Ich BIETE) akzeptiert werden.

Dafür gibts ja unsere Hauptseite, wo Du mit Sicherheit mehr Interessenten erreichst als im Forum ;-)

oder Einloggen!

© 2019 tieranzeigen.at. Alle Rechte vorbehalten.