Suche im Forum
Suche im Forum:
Suche nach:
Auf einen Blick


Info: Redaktionelle Links

Verfasst am/Autor Thema
08.11.2011 16:21

Von: Gu3sswho_
aus Österreich

2 Probleme - bitte dringend



[Hallo alle zusammen,

ich habe folgende Probleme:
Ich hatte einen Welpen auf Pflege ca ne woche in der woche hab ich sie auch stubenrein bekommen indem ich alle 2 stunden mit ihr rausgegangen bin wenn sie mal reingemacht hat hab ich dies einfach ignoriert sie geschnappt und rausgegangen.
Ich hab sie dann wieder zurück gebracht (1. hab ich einen hund zweiten bin ich zu diesen zeitpunkt nach london geflogen)
hab mich dann nach london und absprache mit meinen freund dazu entschieden die kleine doch zu nehmen (für immer)

seit ich sie wieder habe ist sie nicht mehr stubenrein ich geh mit ihr die entleert sich draußen ne halbe stunde später ohne vorwarnung macht sie wieder rein (nein sie hat keine blasenentzündung, und sie ist 4 monate als also ist die blase schon ausgeweitet) ich gehe mit ihr alle 2 stunden trotzdem klappt es nicht. Am anfang wie ich sie hatte, hat sie sogar in der nacht 9 stunden durchgehalten.
Jetzt steht sie in der nacht auf (sie schlaft bei uns im schlafzimmer) geht ins wohnzimmer entleert sich dort und kommt wieder kuscheln.

Meine Frage ist was könnte ich noch tun um sie wieder rein zu bekommen?

Die zweite frage:
Sie hat panische Angst vorm Autofahren geht keinen schritt weiter wenn sie schon weiß es geht richtung auto selbst mit leckerli, wurscht, fleisch nicht.
Im Auto winselt Sie (was ich ignoriere um ihre angst nicht zu bestätigen)
Leider übergibt sie sich auch und teilweise hat sie auch schaum im mund.

Wie nehme ich ihr die angst und was tun gegen die Übelkeit?

Und weil alle guten dinge 3 sind brauche ich auch noch hier euern rat:
Sie hat einen futterneid. 1 verschlingt sie das futter selbst große brocken werden einfach geschluckt. zweitens in der hundeschule wenn sie ein leckerli bekommt darf kein anderer hund hin sie knurrt sofort und zu ihrer schüssel darf sowieso niemand hin. Unser zweiter hund ist das komplette gegenteil da kann ich nebenbei jeden ein leckerlie geben in die schüssel greifen usw.
wie kann ich ihr das abstellen?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen
Danke und Liebe Grüße
Thema melden

ANTWORT 1-2 ( von Gesamt: 2 )

Verfasst am/Autor Antworten
16.11.2011 08:28

Von: zoey_steffii
aus Österreich

heyyy!!!
das mit dem stubenrein sein weiß ich leider auch nicht..
aber das mit dem autofahren war bei meiner auch so..
sie hat sich nicht mal in die nähe des autos getraut, aber jetz funktioniert alles super!! sie geht sogar alleine rein.
aber das hat einfach mit viiel übung zu tun ich bin am anfang zu ihr auf die rückbank gesessen dann hat sie sich zu mir gekuschelt und es war halb wegs erträglich für sie.. man muss ihnen zeigen dass wenn sie aus dem auto aussteigen etwas gutes bekommen zB viele leckerli oder du spielst danach mit ihr und wenn ihr spazieren geht dann fährt davor mit dem auto wohin dass sie einfach was gutes mit dem auto verbindet.. wir sind immer in den nachbar ort gefahren zum spazieren gehen oder zu meinen eltern die haben nähmlich uch 2 hunde und da hat sie sich dann total gefreut mit denen zu spielen.. und seit wir das so gemacht haben funktioniert das super und sie steigt von selber ein.

das mit dem fressen...
ich würde sie 2 mal am tag füttern und sonst die schüssel unterm tag weg räumen. wenn du sie fütterst sitz dich einfach neben sie hin so lang bis sie das akzeptiert und versuch einfach sie mal streicheln unterm fressen wenn sie das brav lässt dan lob sie und lass sie wieder.. du musst einfach oft während dem fressen zu ihr hingehen wenn sie knurrt dann lass sie geh einfach weck und probier es glaich darauf nochmal.. so oft bis sie es akzeptiert dass du sogar die schüssel weg nehmen kannst..
aber es dauert schon ein paar wochen bis es funktioniert...
viel glück und viel spaß beim üben!!!
hoff dass ich dir ein bisschen helfen konnte...
Antwort melden | #1
Verfasst am/Autor  
26.11.2011 09:50

Von: Bella28
aus Österreich

Hallo,

also das mit dem Stubenrein in der Nacht regle ich generell mit einer Box. Alle meine Hunde kennen die Hundebox und verbinden damit nur schlafen. Der Vorteil, ich hatte einen Pflegi der über Nacht beim TA bleiben musste und die waren total positiv überrascht das sie nicht weint in der Box sondern einfach schläft. Kein Welpen macht auf seinen Schlafplatz.
Box - muss mit ganz besonderen Leckerlis verbunden sein. Dinge die der Welpe nur in der Box bekommt. Besondere Kauartikel zb Ochsenzierm oder Schweineohr. Nach 2 Nächten hast du einen ruhigen und entspannten Hund.
Mit dem Autofahren würd ich das dann auch probieren und immer was positives mit dem Auto verbinden.
Meine Bären lieben beide das fahren und ich hatte bis jetzt auch nur einen Pflegi der nicht Autofahren mochte. Mit der Box war das dann kein Thema weil er einfach in der box umgefallen ist und geschlafen hat! Viele mögen die Boxen nicht aber meine Hunde sind generell nach ca 1 woche bis 2 wochen alleine in die box gegangen wenn sie ihre ruhe haben wollten.

Futterneid toleriere ich generell nicht.
Kein Hund darf mich anknurren, hier im Haus knurre nur ich. Ich würde anfangen aus der Hand zu füttern. D.H. statt leckerlie beim arbeiten das futter nehmen. Weiters würd ich die Schüssel immer wieder wegnehmen. Generell alles wegnehmen und bei positivem verhalten wieder geben. Bei Futterneid spiel ich nicht lange rum denn wenn du einen grossen Hund hast bzw schweren Hund glaubt er irgendwann er hat das Komando.

Vielleicht hats dir geholfen.

LG Bella
Antwort melden | #2


AUF DIESES THEMA ANTWORTEN:
Damit Du auf ein Thema antworten kannst, benötigst Du zunächst ein kostenloses Benutzerkonto,
über welches Du dann im Forum schreiben kannst, als auch Anzeigen in unserer Gratis Tierbörse aufgeben kannst.

Beachte bitte, dass unsere Tierforen ausschließlich zu Diskussionszwecken zum jeweiligen Tier bestimmt sind
und hier keine Anzeigen (Ich SUCHE, Ich BIETE) akzeptiert werden.

Dafür gibts ja unsere Hauptseite, wo Du mit Sicherheit mehr Interessenten erreichst als im Forum ;-)

oder Einloggen!

© 2019 tieranzeigen.at. Alle Rechte vorbehalten.