Suche im Forum
Suche im Forum:
Suche nach:
Auf einen Blick


Info: Redaktionelle Links

Verfasst am/Autor Thema
15.04.2011 12:00

Von: LunaM
aus Österreich

Welche Schildkröte ist das?


Themenzuweisung: Allgemeines zur Haltung

Hallo!

Ich bin durch Zufall an eine Landschildkröte gekommen. Durch Zufall deshalb, weil der Vormieter sie einfach im Keller zurück gelassen hat. Es gibt weder Papiere noch sonst irgendeine Info zu diesem Tier.
Ich bin nur froh, dass ich hinunter gegangen bin - sonst wäre das arme Tier spätestens nach dem Aufwachen aus der Winterstarre kläglich verhungert und verdurstet! [smiley10]

Nun habe ich viele Fragen! Natürlich habe ich mir schon ein Buch über Schildkröten besorgt bzw. habe ich schon im Internet ein bisschen gesucht, aber es gibt eben immer noch Fragen.

Zunächst mal würde ich gerne wissen, welche Schildkröte ich überhaupt habe - ich hab dazu ein Foto von der Schildi hochgeladen. Ich glaube, es ist ein weibliches Tier , bin mir aber auch da nicht 100%ig sicher (wobei das ja noch egal wäre).

Nun heißt es aber, dass man für jede Schildkröte Genehmigungen braucht, wenn man sie halten will. Ich habe aber keine Papiere für sie, da sie ja ein Fundtier ist. Wie gehe ich da jetzt am besten vor und an wen wende ich mich? Ich will mich keinesfalls strafbar machen!

Schildi wurde im Keller in einer Kiste überwintert, das hat sie gut überstanden. Aber was mach ich jetzt? Ist es überhaupt schon warm genug, um sie nachts draußen zu lassen? Tagsüber geht das ja meist schon.

Und wie bringe ich sie dazu, was zu fressen oder zu trinken? Ich lege ihr jeden Tag frische Kräuter oder Salat hin, aber an manchen Tagen frisst sie nicht. Sie liegen nach ein paar Stunden immer noch so da wie ich sie hingelegt habe und welken vor sich hin. An anderen Tagen jedoch schlingt sie alles runter und ich hole ihr mehr. Ist das normal? Ich habe sie auch noch nie trinken sehen - frisches Wasser ist selbstverständlich vorhanden.

Wir stehen nun auch vor der Herausforderung, für Schildi ein Freigehege zu bauen - glücklicherweise haben wir ja einen Garten. Es heißt auch, dass man Schildkröten nicht alleine halten soll - ich gehe aber davon aus, dass diese Schildkröte ihr ganzes Leben lang alleine war. Kann man sie noch vergesellschaften? Und wie stellt man das an? Was muss man beachten - auch in Hinblick auf den Bau des Freigeheges?

Danke erstmal!

LG

Thema melden

ANTWORT 1-2 ( von Gesamt: 2 )

Verfasst am/Autor Antworten
16.05.2011 20:44

Von: Hausdrache
aus Österreich

Hallo, also erstmals toll das du sie gefunden hast!
Zur Artbestimmung braucht man ein Foto von hinten und von unten.
Wenn ihr zu kalt ist wird sie nicht fressen, raus in die Sonne mit ihr.
Das mit der Vergesellschaftung klappt auch bei Tieren die lange allein waren sehr gut, würde aber auf keinen Fall ein Männchen dazu geben egal was sie ist.
Das mit den Papieren ist eine heikle Sache, am besten wäre es auf deiner zugehörigen Bh nachzufragen, könnte aber sein das sie beschlagnahmt wird.oder den Vormieter ausfindig zu machen und von ihm eine Schenkungsurkunde oder anderen Nachweis holen.Man muss Beweisen können das das Tier schon vor 1985 nach österreich gekommen ist,oder ein nachweis das sie hier geboren ist. Eigentlich sollte sie nach jetzigen Gesetz schon vom Vorbesitzter bei der Bh gemeldet worden sein.
Beim Gehegebau auf ausbruchsichere Umrandung achten - 15-20cm tief, 40cm hoch sollte sie schon sein.Schildkröte sind ausbruchskünstler und klettern sehr gut.
Hoffe ich konnte ein wenig weiter helfen,lg
Antwort melden | #1
Verfasst am/Autor  
16.05.2011 21:30

Von: LunaM
aus Österreich

Hallo!

Mittlerweile hat sich das eh erledigt, ich hab die Frage nämlich auch noch woanders reingestellt und auch die Fotos gemacht, die du hier auch erwähnst.
Ergebnis: Testudo hermanni boettgeri, weiblich und auf jeden Fall ein älteres Tier.
Weiblich hat sich auch bestätigt, die Kleine hat ein Ei gelegt.

Schildi ist die ganze Zeit draußen, momentan lebt sie in unserem Innenhof. Sicher nicht 100%ig optimal, da der befestigt (Beton bzw. Waschbetonplatten) und gekiest ist und wir den überdies auch benützen. Jetzt sind wir gerade dabei, ein Freigehege zu planen und zu bauen. Inzwischen hat sie eine Sandkiste und einen großen Untersetzer mit Wasser bekommen, ein Haus und ein kleines Treibhaus. Das Treibhaus interessiert sie allerdings überhaupt nicht, sie will lieber ins dunkle Haus, dort versteckt sie sich immer nachts oder tagsüber, wenn es sehr warm ist.

Ich hab gelesen, dass die Griechen nicht graben, also muss man zumindest die Umrandung des Geheges nicht eingraben. Dass Schildi gut klettern kann, ist mir auch schon aufgefallen - über die ganzen Kanten im Hof kommt sie locker drüber!

Ich hab mit unserem Vermieter gesprochen, und er hat gemeint, er wird schauen, was er herausfinden kann. Ist ja für ihn auch nicht so toll, wenn ein artengeschütztes Tier in seiner Liegenschaft lebt und es für sie keine Papiere gibt. Kann er den Vormieter nicht ausfindig machen (angeblich wollte der ja ins Ausland gehen), dann muss ich halt selbst auf die BH und denen das Ganze erklären. Was anderes kann ich eh nicht machen.

Ich kann mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen, dass das Tier gemeldet ist, weil wenn man es einfach zurück lässt ist das ja genaugenommen ein Aussetzen, was strafbar ist. Wenn jetzt irgendwo Unterlagen aufliegen, wem das Tier gehört hat, weiß man ja auch, wer es ausgesetzt hat und das wäre sicher nicht im Sinne des Vorbesitzers. Möglicherweise ist die Schildi ja auch gestohlen worden - was weiß man.
Antwort melden | #2


AUF DIESES THEMA ANTWORTEN:
Damit Du auf ein Thema antworten kannst, benötigst Du zunächst ein kostenloses Benutzerkonto,
über welches Du dann im Forum schreiben kannst, als auch Anzeigen in unserer Tierbörse aufgeben kannst.

Beachte bitte, dass unsere Tierforen ausschließlich zu Diskussionszwecken zum jeweiligen Tier bestimmt sind
und hier keine Anzeigen (Ich SUCHE, Ich BIETE) akzeptiert werden.

Dafür gibts ja unsere Hauptseite, wo Du mit Sicherheit mehr Interessenten erreichst als im Forum ;-)

oder Einloggen!

© 2020 tieranzeigen.at. Alle Rechte vorbehalten.