Abgabetiere von Vereinszüchtern
Hunde, Katzen & mehr
aus Österreich und Deutschland
Jetzt anzeigen!
Suche im Forum
Suche im Forum:
Suche nach:
Auf einen Blick
Die neuesten 100 Themen
...im Pferde Forum

Alle unbeantworteten Themen
...im Pferde Forum

Tierforum
Pferdeforum
Allgemeines zur Pferdehaltung
Dressurreiten
Freizeitreiten
Pferde Bodenarbeit
Pferde Fahrsport
Pferdeernährung Forum
Pferdeerziehung & Verhalten
Pferdekrankheiten
Pferdepflege
Pferdeversicherung
Pferdezucht
Reitausrüstung
Reiten lernen
Reitturniere & Veranstaltungen
Springreiten
Urlaub mit Pferd
Voltigieren
Westernreiten



Info: Redaktionelle Links

Verfasst am/Autor Thema
26.06.2018 14:20

Von: AussieSam
aus

Erstes eigenes Pferd



Hallo miteinander!

Es gab keine Überkategorie in die meine Frage wirklich reinpasst, am ehesten noch diese hier. Bitte verzeiht mir also, wenn mein Beitrag hier falsch ist

Ich habe ein „Luxusproblem“ zu dem ich im Moment einfach keine richtige Lösung weiß, und hoffe, dass ich durch viele Meinungen und Erfahrungsberichte zumindest eine Tendenz feststellen kann.

Es geht darum, dass ich mir nun wirklich endlich den lange gehegten und wirklich gut überlegten Wunsch vom eigenen Pferd erfüllen möchte. Dass es ein Haflinger werden wird ist schon lange klar, und auch wenn ich am Anfang noch ganz klar dazu tendiert habe mir eine Stute zu kaufen, habe ich meine Einstellung nun mittlerweile geändert und es wird ein Wallach werden.

Nun habe ich mehr oder weniger 2 Pferde zur Auswahl, auch wenn das bedeutet dass der Teil, auf den ich mich unter anderem am Meisten gefreut habe (Anzeigen durchforsten, viele Pferde anschauen, Probereiten) ausfällt, bin ich mit meiner Auswahl dennoch zufrieden.

Es geht darum, dass ich mich immer mehr und mehr in mein Lieblingsschulpferd (ca. 7 Jahre alt) verliebt habe und immer öfter mit dem Gedanken spiele, ihn auch wirklich zu kaufen. Auch von vielen meiner Mitreiterinnen werde ich immer wieder gefragt wann ich ihn denn nun endlich kaufe, denn man sieht dass wir total ineinander verliebt sind und passen wohl auch gut zusammen.

Der Nachteil hierbei ist, dass ich eine der wenigen bin, die ihn wirklich gerne mag, denn er hat schon einen ausgeprägten Haflingersturkopf und hat diesen durch die ständig wechselnden, verschieden starken Reiter auch perfektioniert. Das heißt, ich kaufe auf jeden Fall kein perfekt erzogenes Pony. Auf der anderen Seite aber habe ich einfach das Gefühl, dass er eine wirkliche Freude daran hätte, eine eigene Bezugsperson zu haben, und auch mehr Beschäftigt zu werden (er ist sehr geschickt und sucht sich ständig selber Beschäftigungen, ich könnte mir vorstellen dass auch Zirkuslektionen und Bodenarbeit genau sein Ding wären). Die Frage ist hierbei noch, ob er denn auch „turnierambitioniert“ ist, denn es wäre schon mein Plan, mit meinem Pony auch mal Turniere zu gehen. Ich weiß nur, dass jemand auch schonmal die Lizenzprüfung auf ihm reiten wollte, das heißt bis Lizenzniveau ist er mindestens ausgebildet.

Das zweite Pferd dass zur Auswahl steht, ist eine Nachzucht meiner Chefin. Der Junghengst steht im Moment in der Junghengsteherde in Ebbs und wird eventuell als Hengst zur Körung ausgesucht. Wenn nicht, dann wäre er zu haben und meine Chefin natürlich froh, wenn er einen guten Platz bekäme. Weitere Vorteile wären, dass es ein Pferd zum selber formen wäre, da er noch komplett roh ist, und auch die sehr gute Abstammung, die genau in die Richtung geht, in die ich auch möchte, würde für den Junghengst sprechen (Wäre ca. ab Februar evt. zu haben, dann vermutlich ca. 3 Jahre alt).

Die Nachteile hierbei sind, dass er vermutlich wirklich komplett roh wäre, da er bisher nur in der Herde stand und sich vermutlich kaum jemand viel damit beschäftigt hat. Die Kosten, die mit Beritt, Komplettanschaffung der Ausrüstung etc. noch dazukommen würden, sind dazu nicht ganz kalkulierbar. Und bis man einen 3-jährigen mal so weit hat dass man damit auch mal ein paar Turniere gehen kann, dauert auch nochmal eine Weile. Ein weiterer Punkt, der nicht ganz zu vernachlässigen ist, ist meine Chefin – Sie ist keine einfache Persönlichkeit, und ob ich diese jahrelange Verbindung, die dadurch entsteht eingehen möchte, weiß ich auch noch nicht so ganz.

Das Thema ist leider sehr komplex, ich danke jedem, der sich diesen ganzen Text durchgelesen hat
und freue mich über jede Meinung und jeden Erfahrungsbericht!

Vielen Dank schonmal!
Thema melden

Zu diesem Thema wurden noch keine Antworten geschrieben...


AUF DIESES THEMA ANTWORTEN:
Damit Du auf ein Thema antworten kannst, benötigst Du zunächst ein kostenloses Benutzerkonto,
über welches Du dann im Forum schreiben kannst, als auch Anzeigen in unserer Gratis Tierbörse aufgeben kannst.

Beachte bitte, dass unsere Tierforen ausschließlich zu Diskussionszwecken zum jeweiligen Tier bestimmt sind
und hier keine Anzeigen (Ich SUCHE, Ich BIETE) akzeptiert werden.

Dafür gibts ja unsere Hauptseite, wo Du mit Sicherheit mehr Interessenten erreichst als im Forum ;-)

oder Einloggen!

 

Website © by melwindesign.com
All rights reserved.


Impressum | Allgemeine Geschäftsbedingungen | Datenschutz | Werben auf tieranzeigen.at