Suche im Forum
Suche im Forum:
Suche nach:
Auf einen Blick


Info: Redaktionelle Links

Verfasst am/Autor Thema
03.11.2010 10:26

Von: aremio30
aus Deutschland

Kater 12 Jahre mit Problemen, Tierarzt oder Ruhe?



Hallo.
Ich habe einen 12 Jahre alten Kater, den ich schon mit auf die Welt geholt habe. Vor einiger Zeit finden bei ihm ein paar gesundheitiche Probleme an. Der Tierarzt hat ihn untersucht und dabei Gott sei dank festgestellt, dass es alles altersbedingte Probleme sind.
Nun würde er ihm gerne dauerhaft Medikamente unter anderem für die Psyche und den Magen geben. Ersteres geht nur per Tablette die mein Kater nie genommen hat. Ich müsse es mit "Gewalt " versuchen, was zur Folge hat, dass er sich zurückzieht und Stressbedingt noch mehr uriniert. Nun bin ich am überlegen ob die Gabe der Psychomedis wirklich nötig ist incl des Stressen oder ob ich ihn einfach in Ruhe altern lassen soll.
Wäre sehr dankbar über den Einen oder Anderen Gedankenanstoß
Aremio30
Thema melden

ANTWORT 1-6 ( von Gesamt: 6 )

Verfasst am/Autor Antworten
09.11.2010 15:14

Von: langstrumpf
aus Österreich

Hallo du.
Hast dus schon mal mit Notfallstropfen versucht. Mein Hund spricht auf diese z.B. sehr gut an.
LG
Antwort melden | #1
Verfasst am/Autor  
14.11.2010 23:32

Von: Kincsem
aus Österreich

Hallo!
Bei meiner Katze hat es oft funktioniert, die Tablette zu zerkleinern und mit etwas schmackhaften wie Extrawurst anzubieten! Dann hat sie keinen Streß bei der Verabreichung! Oder nach dem zerkleinern einfach unter das Futter mischen! Würde aber vorher beim Tierarzt nachfragen ob das möglich ist! Nicht bei allen Tabletten ist funktioniert es!
Außerdem gut verabreichte Tabletten stressen das Tier im Normalfall nicht! Mein Hund bekommt sie auch und wenn er hinterher ein Leckerli oder sonstiges bekommt, stresst ihn das inzwischen nicht mehr!
Antwort melden | #2
Verfasst am/Autor  
21.11.2010 15:08

Von: frogy2
aus Österreich

Servus Aremio, eine Katze hast du auch noch?! Also wenn sie nicht schon 12 J. alt wäre, würde ich sagen, sei sei unterfordert. Katzen haben gerne Abwechslung bzw. eine zweite Katze zum Spielen, oder Freigang, falls sie bisher immer eine Wohnungskatze war.
Ich hatte vor vielen Jahren dasselbe Problem mit meiner...wollte damals nicht noch eine Katze dazunehmen und gewärte ihr Freigang...damit war damals das Problem mit einem Schlag gelöst.
Zur Zeit habe ich drei Katzen, eine davon begann jetzt mit 6J., plötzlich zum Urinieren.....liess sie mediznisch abklären, war von dem her gesund...sie war einfach die Rangniedrigste...aber das ist ein and. Problem. Wenn das dein einziger Kater ist, würde ich (auch wenn er schon 12J.alt ist) entweder eine 2. katze hinzunehmen bzw. ihn ins Freie lassen, wenn das möglich ist. Spielzeug alleine tut es oft auch nicht, weil die Katzen einfach ihresgleichen brauchen bzw. einen Menschen mit sehr viel Zeit.
Viel Glück und
lg frogy2
Antwort melden | #3
Verfasst am/Autor  
21.05.2012 20:12

Von: okapil23
aus Deutschland

also auch wenn es ein wenig her ist..
ich bin ABSOLUT Kincsems Meinung
Tablette einfach zerkleinern und mit was total leckerem Anbieten.
auf keinen Fall aus falsch verstandener Angst auf wichtige lindernde Tabletten verzichten
Antwort melden | #4
Verfasst am/Autor  
29.05.2012 05:37

Von: aremio30
aus Deutschland

ach ja, das Thema hier hatte ich ja auch noch [smiley8]
Unser "Opi" ist inzwischen den Umständen entsprechend wieder wohlauf.
Hab Kincsems Rat beherzigt und mich entsprechend um die Zerkleinerung der Tabletten gekümmert.
Antwort melden | #5
Verfasst am/Autor  
09.06.2012 14:30

Von: Ching-Li
aus Deutschland

kann echt mit dir fühlen, so was ist in der Tat immer bissl schwierig, ging uns mit Leopold genauso
Antwort melden | #6


AUF DIESES THEMA ANTWORTEN:
Damit Du auf ein Thema antworten kannst, benötigst Du zunächst ein kostenloses Benutzerkonto,
über welches Du dann im Forum schreiben kannst, als auch Anzeigen in unserer Tierbörse aufgeben kannst.

Beachte bitte, dass unsere Tierforen ausschließlich zu Diskussionszwecken zum jeweiligen Tier bestimmt sind
und hier keine Anzeigen (Ich SUCHE, Ich BIETE) akzeptiert werden.

Dafür gibts ja unsere Hauptseite, wo Du mit Sicherheit mehr Interessenten erreichst als im Forum ;-)

oder Einloggen!

© 2020 tieranzeigen.at. Alle Rechte vorbehalten.