Suche im Forum:
Suche nach:
Die neuesten 100 Themen
...im Katzen Forum

Alle unbeantworteten Themen
...im Katzen Forum

Tierforum
Katzenforum
Allgemeines zur Katzenhaltung
Katzenausstellungen
Katzenernährung
Katzenerziehung und Verhalten
Katzenkrankheiten
Katzenpflege
Katzensenioren
Katzenversicherung
Katzenzucht
Urlaub mit Katze




Tierforum
Info: Redaktionelle Links

Verfasst am/Autor Thema
28.04.2016 15:30

Von: diego2006
aus Österreich

Unsere Katze wurde vom Nachbarn getötet



Vorgestern (26.4.2016) wurde unser Kater von meinem Nachbar ( leider auch mein Onkel) vorsätzlich getötet. Ich habe ihn am Morgen selbst gefunden, in einer Fälle, echt grausam stand echt unter Schock, da sein Grundstück eingezäunt ist könnte ich unseren Kater auch nicht holen. Ein paar Minuten später habe ich meinen Onkel zur Rede gestellt, natürlich fand er das er im Recht ist. Es ist nicht das erste Mal das wir Probleme mit ihm haben, doch diese grauenvolle Tat, hat as Fass zum Überlaufen gebracht! Ich habe ihn angezeigt, nun wird entschieden ob er wegen Sachschaden oder Tierquälerei angezeigt wird, er darf ja auch keine "Tötungsfallen" aufstellen.
Jetzt würde mich halt interessieren ob jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht hat. Das kann man ihm doch nicht durchgehen lassen!?
Thema melden

ANTWORT 1-2 ( von Gesamt: 2 )

Verfasst am/Autor Antworten
14.06.2017 22:43

Von: MariaMorris
aus

Anzeigen bei der Polizei, weil Fallen stellen ist in Österreich verboten.
Antwort melden | #1
Verfasst am/Autor  
12.12.2017 18:18

Von: Hallihallo
aus

Das Fallen stellen ist in Österreich unter bestimmten Bedingungen erlaubt:

Lebendfallen müssen in kurzen Abständen - mindestens aber ein Mal täglich kontrolliert werden.
Es dürfen nur zugelassene Fallen verwendet werden welche ausschließlich von geeigneten Personen (Fallenstellerkus!) aufgestellt werden dürfen.
Die Fallen müssen so beschaffen sein dass das Tier unversehrt gefangen wird.
Es ist zwar laut österreichischem Gesetz Privatpersonen gestattet auf ihrem Grundstück zum Schutz ihrer Haustiere Lebendfallen aufzustellen und Marder und Füchse zu fangen und auch zu töten (in welcher Art weiß ich nicht), aber wie gesagt nur Lebendfallen und auch nur Haarraubwild - welches ausnahmslos der Jägerschaft zu melden und zu übergeben ist, sonst macht man sich der Wilderei strafbar!

Sog Totschlagfallen sind allgemein verboten und dürfen nur in ganz seltenen Ausnahmefällen wie Seuchengefahren aufgestellt werden - müssen aber durch die Bezirkshauptmannschaft genehmigt werden - das aber unter besonders strengen Auflagen und Kontrollen - Kennzeichnung, Registrierung, KEINE Privatpersonen...uvm!!!

Grundsätzlich dürfen Fallen nicht an Orten angebracht werden, an denen Menschen und Nutztiere gefährdet werden können, wie insbesondere im Nahbereich von Siedlungen, Wegen und Ausflugszielen (Ausnahme Privatpersonen auf ihrem eigenen Grund zum Schutz ihrer Haustiere). Auch am eigenen Grund darf man keine Fallen mit tötender Wirkung aufstellen - am besten durch Fotos dokumentieren und eine Anzeige machen!
Antwort melden | #2

Hauskatzen Kleinanzeigen (417) Katzenbabys Kleinanzeigen (141) Rassekatzen Kleinanzeigen (78)

AUF DIESES THEMA ANTWORTEN:
Damit Du auf ein Thema antworten kannst, benötigst Du zunächst ein kostenloses Benutzerkonto,
über welches Du dann im Forum schreiben kannst, als auch Anzeigen in unserer Gratis Tierbörse aufgeben kannst.

Beachte bitte, dass unsere Tierforen ausschließlich zu Diskussionszwecken zum jeweiligen Tier bestimmt sind
und hier keine Anzeigen (Ich SUCHE, Ich BIETE) akzeptiert werden.

Dafür gibts ja unsere Hauptseite, wo Du mit Sicherheit mehr Interessenten erreichst als im Forum ;-)

oder Einloggen!

 

Website © by melwindesign.com
All rights reserved.


Impressum | Allgemeine Nutzungs- und Geschäftsbedingungen & Datenschutzbestimmungen | Werben auf tieranzeigen.at