Suche im Forum
Suche im Forum:
Suche nach:
Auf einen Blick


Info: Redaktionelle Links

Verfasst am/Autor Thema
09.01.2012 08:13

Von: DonnPa
aus Österreich

Kaninchen mit Lungenentzündung und Schnupfen


Themenzuweisung: Krankheiten

Hallo,
ich bin mit meinem Kaninchen schon am verzweifeln:
Seit ca Mitte November hat sie zu niesen begonnen, es wurde von Tag zu Tag schlimmer und ich bin natürlich gleich zum TA gefahren. Sie hat uns Antibiotikum mitgegeben aber sie hat darauf nicht angesprochen und beim nächsten TA Kontrolltermin hatte sie schon eine Lungenentzündung dazu, obwohl sie gleich behandelt wurde.
Dann begann der TA ihr das Antibiotikum zu spritzen, (vorher verabreichten wir ihr es oral), darauf erholte sie sich ein bisschen, die Eiterverkrustete Nase verschwand und sie wurde etwas lebendiger, der Schleim war nicht mehr so zäh.
Es wurde selbstverständlich auch ein Röntgen gemacht, Befund unauffällig.
Ich stellte ihr eine Infrarotlampe auf, so dass sie halt selbst entscheiden konnte ob sie hin will oder nicht, und machte Kamillenaufgüsse zum inhalieren.
Beim letzten Besuch beim TA vor 1 Woche, mischte sie uns einen Cocktail aus Bronchienweitsteller Schleimlöser etc..... musste ich vorgestern damit aufhören weil sie Blut hustete, laut TA wahrscheinlich wegen den Nebenwirkungen, aber jetzt haben wir halt das Problem:
+Auf das erste Antibiotikum reagierte sie nicht (laut TA ist sie immun dagegen, obwohl korrekt behandelt wurde)
+das gespritzte Antibiotikum ist so agressiv dass man noch warten muss bis man es ihr wieder geben kann
+auf den Cocktail regierte sie mit Nebenwirkungen.......
Es geht ihr wirklich nicht recht gut, sie frisst Gott sei Dank aber trotzdem noch immer, aber sie ist seit Wochen in denselben Zustand.
Im Moment bekommt sie ein Homöophatisches Mittel, damit Nebenwirkungen ausgeschlossen sind, diese soll ich ihr jetzt mal eine Woche geben und dann wieder zum TA zur Kontrolle.
Hat irgend jemand schon mal so einen Fall gehabt? Was habt ihr gemacht bzw. wie wurde bei euch behandelt?
Bekommt man das wieder halbwegs hin?
Danke!
Thema melden

ANTWORT 1-5 ( von Gesamt: 5 )

Verfasst am/Autor Antworten
20.01.2012 11:38

Von: Hasenfreundin
aus Österreich

Hallo DonnPa!

Ach du arme, da hast du ja schon viel mit deiner Wackelnase mitgemacht...

Ich habe mit meinen Schnupfennasen eine Erregerbestimmung gemacht (unter Gas-Narkose). Die ist zwar umstritten, aber dadurch konnte das optimale Antibiotikum gefunden werden. Es gibt für Hasen ja nur 2 (sofern ich weiß); das 2. hat dann bei unseren geholfen (wenn du magst schau ich daheim nach wie es hieß). Wir hatten das AB am Anfang zu kurz gegeben (2 Wochen). Der Schnupfen brach dann nach der Absetzung bald mal wieder aus. Wir gaben dann 6ich glaube 4 Wochen lang das 2. AB -> danach war ruhe.

Blut husten??? Hört sich ja schrecklich an.
Ich hab bei meinen gegen die verstopften Nasen ein Kaltinhalationsgerät beim Sanintätshandel ausgeborgt (ich glaub 20 EUR für 1 Monat). Hab sie dann normal mit der Lösung (für Menschen) 1-2 mal täglich inhalieren lassen (in der Transportbox).
Zusätzlich gab ich ihnen viel getrokneten Spitzwegerich und andere Kräuter zum fressen; 2-3x täglich 2-3 Globuli Echinacea (in Weintrauben versteckt).
Half alles recht gut

Bei meinen hörte der Schnupfen (bis jetzt ) gottseidank auf!!!!
Wir geben zur Stärkung des Immunsystems jetzt Engystol (0,5 ml 1x täglich) für ca. 1 Monat.

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen...
Wie geht es denn deinem Kaninchen jetzt???

LG
Antwort melden | #1
Verfasst am/Autor  
21.01.2012 10:06

Von: DonnPa
aus Österreich

Hallo Hasenfreundin!

Vielen Dank für deine liebe Antwort!

Ja über die Erregerbestimmung hatten wir auch schon gesprochen, nur ist es ihr konstant so schlecht gegangen dass sich meine TÄ nicht getraut hat sie zu narkotisieren.
Im Moment geht es ihr halbwegs, sie bekommt mehrmals täglich Globuli und Schüßler Salze, hilft zwar nicht über Nacht aber da muss man eben geduldig sein.
Ja Kräuter füttere ich ihr auch jeden Tag, sie frisst sie auch ganz brav
Sie hat seit Beginn der Krankheit auch relativ viel abgenommen, aber sie wird nicht noch magerer. Im Moment hat sie 1,5 kg, diese aber schon seit 3 Wochen konstant aber mit Tendenz steigend. Das gibt mir auch wieder mehr Hoffnung.
Ihr ist auch das rechte Auge sehr hervorgetreten, lt. TÄ wegen dem Druck, auch das geht jetzt wieder zurück.
Blut ist jetzt auch keines mehr dabei, waren anscheinend wirklich die Nebenwirkungen.
Ja bitte das wäre ganz toll wenn du mir das vielleicht nachsehn könntest wie das Antibiotikum hieß das bei deinen geholfen hatte!

Vielen Dank und liebe Grüße
Antwort melden | #2
Verfasst am/Autor  
27.01.2012 11:47

Von: Hasenfreundin
aus Österreich

Hallo :-)

Ja es ist wichtig, dass sie nicht abnehmen. Wir haben auch nur total leckere Sachen verfüttert.

Leider ist mein TA jetzt auf Urlaub. Ich werde nächste Woche dort anrufen.

Wünsche weiterhin noch gute Besserung!

Glg die Hasenfreundin
Antwort melden | #3
Verfasst am/Autor  
31.01.2012 16:49

Von: DonnPa
aus Österreich

Hallo Hasenfreundin!

Hab heute wieder das Antibiotikum zum spritzen bekommen, diesmal für 14 Tage.
Ich hoffe dass es nach dieser Kur halbwegs ausgestanden ist, aber über den Berg ist sie denk ich schon, sie hat mittlerweile auch "schon" 1,6 kg

Vielen Dank für deine Bemühungen!

LG
Antwort melden | #4
Verfasst am/Autor  
11.09.2013 15:57

Von: Wilfried
aus Österreich

Hallo
Ich habe die erfahrung gemacht das man getrocknete MINZE füttert!!!
Ein halm in der früh und einen am Abend.2 mal Täglich das wasser tauschen.Und achte das dein Tier keiner zugluft ausgesetzt ist.Dies überprüfe am einfachsten mit eine Kerze.
mfg Wilfried
Antwort melden | #5


AUF DIESES THEMA ANTWORTEN:
Damit Du auf ein Thema antworten kannst, benötigst Du zunächst ein kostenloses Benutzerkonto,
über welches Du dann im Forum schreiben kannst, als auch Anzeigen in unserer Gratis Tierbörse aufgeben kannst.

Beachte bitte, dass unsere Tierforen ausschließlich zu Diskussionszwecken zum jeweiligen Tier bestimmt sind
und hier keine Anzeigen (Ich SUCHE, Ich BIETE) akzeptiert werden.

Dafür gibts ja unsere Hauptseite, wo Du mit Sicherheit mehr Interessenten erreichst als im Forum ;-)

oder Einloggen!

© 2019 tieranzeigen.at. Alle Rechte vorbehalten.