Suche im Forum:
Suche nach:
Die neuesten 100 Themen
...im Hunde Forum

Alle unbeantworteten Themen
...im Hunde Forum

Tierforum
Hundeforum
Allgemeines zur Hundehaltung
Hundeausstellungen
Hundeernährung
Hundeerziehung und Verhalten
Hundekrankheiten
Hundepflege
Hundesenioren
Hundesport
Hundeversicherung
Hundezucht
Urlaub mit dem Hund
Welpen und Junghunde




Info: Redaktionelle Links

Verfasst am/Autor Thema
24.02.2011 08:57

Von: calvinuhobbes
aus Deutschland

Was wird beim Hund bewertet damit er siegt?



Huhu
Wir wollen unseren Hund gerne mal zu einer Ausstellung mitnehmen. Im April findet bei uns im örtlichen Verein eine Statt. Nun würden wir aber gerne im Vorfeld wissen, worauf besonders beim Hund geachtet wird und ob es da unterschiede zwischen den einzelnen Rassen gibt?
Wäre schön, wenn wir eine Antwort bekommen könnten
Vielen Dank :-)
Thema melden

ANTWORT 1-3 ( von Gesamt: 3 )

Verfasst am/Autor Antworten
26.04.2011 06:38

Von: Cederic1
aus Österreich

Hast du einen Rassehund? Wenn du von den Mischlingsausstellungen schreibst, dann ist mir selbst noch immer ein Rätsel, wie man Äpfel mit Birnen vergleichen soll und nach welchen Kriterien und "Standards" dort gerichtet wird ;-)
Antwort melden | #1
Verfasst am/Autor  
06.03.2012 10:20

Von: austria40
aus Österreich

meines Wissens nach hat jede Rasse so ihre Eigenschaften, die bei Rassetieren da sein müssen.
Ich erinnere mich, dass in der Familie mal ein Hund auf eine Ausstellung sollte, der wirklich eine Pracht von Tier war... nur seine Ohren standen nicht, was wir eigentlich sogar schöner fanden, aberes war nunmal nicht so für diese Rasse Standard, also hatte unser Liebling keine Chance
Antwort melden | #2
Verfasst am/Autor  
10.04.2012 20:35

Von: 45norbert
aus Deutschland

oh das ist ne Frage für mich, damit musste ich meine Tante, die Züchterin werden will, erst neulich informieren


Formwertnoten und Beurteilung (§ 7 VDH-Zuchtrichter-Ordnung):
1. Der Zuchtrichter kann die folgenden Formwertnoten vergeben:

Vorzüglich (V)
Sehr Gut (SG)
Gut (G)
Genügend (Ggd)
Nicht genügend (NGdg)
Disqualifiziert (Disq)

In der Jüngstenklasse kann vergeben werden:

Vielversprechend (VV)
Versprechend (V)
Wenig versprechend (WV)


"Vorzüglich" darf nur einem Hunde zuerkannt werden, der dem Idealstandard der Rasse sehr nahe kommt, in ausgezeichneter Verfassung vorgeführt wird, ein harmonisches, ausgeglichenes Wesen ausstrahlt, "Klasse" und eine hervorragende Haltung hat. Seine überlegenen Eigenschaften seiner Rasse gegenüber werden kleine Unvollkommenheiten vergessen machen, aber er wird die typischen Merkmale seines Geschlechts besitzen.


"Sehr Gut" wird nur einem Hund zuerkannt, der die typischen Merkmale seiner Rasse besitzt, von ausgeglichenen Proportionen und in guter Verfassung ist. Man wird ihm einige verzeihliche Fehler nachsehen, jedoch keine morphologischen. Dieses Prädikat kann nur einem Klassehund verliehen werden.


"Gut" ist einem Hund zu erteilen, welcher die Hauptmerkmale seiner Rasse besitzt, aber Fehler aufweist, unter der Bedingung, daß diese nicht verborgen werden.


"Genügend" erhält ein Hund, der seinem Rassetyp genügend entspricht, ohne dessen allgemein bekannte Eigenschaften zu besitzen bzw. dessen körperliche Verfassung zu wünschen übrig läßt.


"Nicht genügend" erhält ein Hund, der nicht dem durch den Standard vorgeschriebenen Typ entspricht, ein eindeutig nicht standardgemäßes Verhalten zeigt, mit einem Hodenfehler behaftet ist, einen erheblichen Zahnfehler oder eine Kieferanomalie aufweist, einen Farb- und/oder Haarfehler hat oder eindeutig Zeichen von Albinismus erkennen läßt. Dieser Formwert ist ferner dem Hund zuzuerkennen, der seinem Rassemerkmal so wenig entspricht, daß die Gesundheit des Hundes beeinträchtigt ist. Mit diesem Formwert muß auch ein Hund bewertet werden, der nach dem geltenden Standard einen schweren bzw. disqualifizierenden Fehler hat.


Ohne Bewertung ("Disqualifiziert") darf nur der Hund aus dem Ring entlassen werden, dessen Gangwerk, Gebäude, Gebiß, Haarkleid, Hoden, Rute usw. nicht durch den Zuchtrichter kontrolliert werden kann oder wenn sich am vorgeführten Hund Spuren von Eingriffen oder Behandlungen feststellen lassen, die einen Täuschungsversuch wahrscheinlich machen. Dasselbe gilt, wenn der Zuchtrichter feststellt, daß ein operativer Eingriff am Hund vorgenommen wurde (z.B. Lid-, Ohr-, Rutenkorrektur), der über die ursprüngliche Beschaffenheit hinwegtäuscht. Der Grund für die Beurteilung "ohne Bewertung" ist im Richterbericht anzugeben.
Antwort melden | #3


AUF DIESES THEMA ANTWORTEN:
Damit Du auf ein Thema antworten kannst, benötigst Du zunächst ein kostenloses Benutzerkonto,
über welches Du dann im Forum schreiben kannst, als auch Anzeigen in unserer Gratis Tierbörse aufgeben kannst.

Beachte bitte, dass unsere Tierforen ausschließlich zu Diskussionszwecken zum jeweiligen Tier bestimmt sind
und hier keine Anzeigen (Ich SUCHE, Ich BIETE) akzeptiert werden.

Dafür gibts ja unsere Hauptseite, wo Du mit Sicherheit mehr Interessenten erreichst als im Forum ;-)

oder Einloggen!

 

Website © by melwindesign.com
All rights reserved.


Impressum | Allgemeine Geschäftsbedingungen | Datenschutz | Werben auf tieranzeigen.at