Suche im Forum
Suche im Forum:
Suche nach:
Auf einen Blick


Info: Redaktionelle Links

Verfasst am/Autor Thema
21.10.2011 14:14

Von: wilfried-online
aus Deutschland

Indische Laufenten


Themenzuweisung: Allgemeines zur Haltung

Guten Tag,
wir haben ein sehr schönes Grundstück mit einem kleinen Wald und zwei Feldern in der Nähe. Auf unserem Grundstück haben wir sowohl Zierpflanzen in Beeten, als auch Nutzpflanzen.
In den vergangenen Jahren haben wir uns komplett mit Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten versorgen können.
Nachdem der sehr feuchte Sommer Unmengen an Nacktschnecken hervorgebracht hat, konnten wir dieses Jahr so gut wie gar nichts ernten. Die Schnecken haben sich über alles hergemacht. Das soll uns im nächsten Jahr nicht wieder passieren.
Nachdem ich im Internet einige Zeit recherchiert habe, habe ich festgestellt, daß es offenbar nur sehr wenige Möglichkeiten gibt, der Schneckenplage herr zu werden.
Eine davon ist Schneckenkorn - das geht allerdings in Obst und Gemüse über und soll alles andere als unbedenklich sein.
Die andere Möglichkeit sind indische Laufenten.
Falls es hier Besitzer oder Züchter von Laufenten gibt, würde ich mich sehr über die Beantwortung meiner Fragen freuen:
1. Unser Grundstück ist sehr groß (7000qm) - könnte dort eine Gruppe von Laufenten gehalten werden und wie groß sollte die Gruppe idealerweise sein?
2. Ich habe gelesen, daß das Grundstück eingezäunt werden muss, damit die Laufenten nicht weglaufen bzw. wegfliegen. Das wäre theoretisch kein Problem, da wir öfters ungebetenen Besuch von allerlei Tieren bekommen und deshalb ohnehin über einen Drahtzaun nachdenken. Aber ich habe keine Informationen darüber gefunden, wie hoch der Zaun für die Laufenten sein muss.
3. Auf unserem Grundstück, einem Resthof mit mehreren Gebäuden, gibt es keine Katzen. Aber manchmal, wenn auch selten, erwischen wir eine fremde Katze auf unserem Grundstück. Ist wegen dieser Katzen von Laufenten abzuraten? Wir möchten sie ja keiner Gefahr aussetzen.
4. Wann ist der beste Zeitpunkt für die Anschaffung? Und: sollten Jungtiere oder erwachsene Tiere gekauft werden?
5. Was gilt es unbedingt zu beachten, damit sich die Laufenten bei uns wohlfühlen?
Ich danke im Voraus für die Antworten und wünsche ein schönes Wochenende,
Wilfried
Thema melden

ANTWORT 1-4 ( von Gesamt: 4 )

Verfasst am/Autor Antworten
28.10.2011 00:32

Von: wilfried-online
aus Deutschland

Guten Abend,

hat hier niemand Erfahrung mit indischen Laufenten?

Einen schönen Abend wünscht,
Wilfried
Antwort melden | #1
Verfasst am/Autor  
05.11.2011 18:23

Von: streicher
aus Österreich

Hallo,
also ich wollte zuerst nur einmal klarstellen, dass ziemlich alle Entenrassen Schnecken fressen... wir halten zb nur Streicherenten und die sind unserer Meinung nach sogar besser als Laufenten (die wir früher hatten).
Zu den Fragen:
1. Ich habe von einer Faustregel gehört, die besagt, dass auf 1000 m² 2 Enten benötigt werden. Ob das jetzt stimmt, kann ich allerdings nicht sagen.
2. Meiner Meinung nach, fliegen oder laufen Enten generell nicht davon, jedenfalls Wirtschaftsenten nicht... Ein Zaun ist natürlich sicherer und durch den Zaun wird auch ausgeschlossen, dass die Enten auch am Nachbarsgrundstück Schnecken sammeln...
3. Ausgewachsenen Enten machen Katzen nichts aus, davor muss man keine Sorgen haben... Junge Küken sind da schon eher bedroht und das bringt mich auch gleich zur 4. Frage
Der Zeitpunkt der Anschaffung ist meiner Meinung nach nicht sehr wichtig, allerdings ist es besser ausgewachsene Tiere zu kaufen, wenn Sie die Tiere gleich zur "Schneckenbekämpfung" einsetzen möchten. Bei Jungtieren kommt es oft vor, dass diese an zu großen Schnecken ersticken!!! (Jungenten müssten Sie in einem eigenen Bereich halten, bis sie groß genug sind um auf die Schneckenjagd gehen zu können)
5. Ich glaube bei 7000 m² Grund einer Bademöglichkeit und einem Stall (wichtig!) kann es den Tieren garnicht besser gehen... :)

lg
Antwort melden | #2
Verfasst am/Autor  
05.02.2012 18:36

Von: Vincenta33
aus Österreich

hallo!
Ich würde einen zaun sinnvoll finden, da die enten zumindest ein bischen vor fressfeinden geschützt sind. außerdem kann man leicht probleme mit der nachbarschaft bekommen wenn die enten herumziehen.(weiß ich aus erfahrung ) bei laufenten reicht ein zaun mit einem meter höhe da sie nicht fliegen können. ich hab moschusenten und laufenten sowie peking, und bin sehr zufrieden mit dem "schnecken ergebnis" hab in 3 jahren vl 2 häuslschnecken gesehen und selbst die fressen die enten.

gut wär es auch wenn ihr die enten über nacht (solang es finster ist) im stall einsperrt, wegen füchsen, madern etc. wegen katzen brauchst du dir keine gedanken machen (außer evtl bei den küken obwohl die eltern eh sehr wachsam sind) Würd mir ein paar kaufen, vermehren tun sie sich dann von alleine ;)
Nach einiger Zeit sind die tiere die "bettgehzeit schon so gewöhnt das sie allein in den stall gehen oder sobald sie einen sehen wissen das es zeit ist.

hoff ich konnte dir weiterhelfen!
wenn du noch was wissen willst einfach fragen :)
Antwort melden | #3
Verfasst am/Autor  
15.03.2012 21:37

Von: hahn2000
aus Österreich

Habe auch Laufenten. Die haben einen großen Auslauf und einen Teich 3-4m . Sind leider nur 3 männliche Tiere. Sie fressen Salat Körner fast alles an Gemüse und Obst. Ob es reinrassige Tiere sind ist mir eher unwichtig. 2 Erpel sind wildfarben ( so wie wilde stockentenerpel ) einer ist schwarz. Der Schwarze ist immer mit unserer Stockente mitgeflogen; nicht ein bisschen sondern wie die Stockente 12-17m in der Luft. Bei anderen reinrassigen und nicht reinrassigen Tieren passiert das nicht. Ich halte die Drei auch mit einer Gans und 3 Barbarieenten zusammen. Daher sollte der Zaun schon über einen Meter hoch sein, da auch reinrassige Laufenten " fliegend hüpfend über den Zaun kommen.
Die Enten müssen auch vor Beutegreifern wie Bussard, Habicht, Marder und co. geschützt sein. Dass Katzen die Küken fressen oder attackieren glaube ich eher nicht ( iich habe auch eine ) aber bei verwilderten Hauskatzen kann das vorkommen.
Antwort melden | #4
Geändert/User: 15.03.2012 22:32


AUF DIESES THEMA ANTWORTEN:
Damit Du auf ein Thema antworten kannst, benötigst Du zunächst ein kostenloses Benutzerkonto,
über welches Du dann im Forum schreiben kannst, als auch Anzeigen in unserer Gratis Tierbörse aufgeben kannst.

Beachte bitte, dass unsere Tierforen ausschließlich zu Diskussionszwecken zum jeweiligen Tier bestimmt sind
und hier keine Anzeigen (Ich SUCHE, Ich BIETE) akzeptiert werden.

Dafür gibts ja unsere Hauptseite, wo Du mit Sicherheit mehr Interessenten erreichst als im Forum ;-)

oder Einloggen!

© 2019 tieranzeigen.at. Alle Rechte vorbehalten.