Suche im Forum
Suche im Forum:
Suche nach:
Auf einen Blick


Info: Redaktionelle Links

Verfasst am/Autor Thema
29.12.2010 10:44

Von: OneAndOnly
aus Deutschland

Wie Aquarium ohne Strom auf Temperatur halten?



Bei uns ist durch den Frost die Heizung ausgefallen. Wenn Tagsüber an den Rohren gearbeitet wird, schalten sie von etwa 9 - 18 Uhr bei uns den Strom ab.
Ich mache mir nun sorgen um meine Fische, denn ohne Strom kann ich weder die Heizung noch die Pumpe etc betreiben.
Kann mir jemand nen guten Tipp geben wie ich das Wasser auf Temperatur halten kann?
Dankeschön schon mal im Vorfeld
Thema melden

ANTWORT 1-8 ( von Gesamt: 8 )

Verfasst am/Autor Antworten
01.10.2011 12:38

Von: klgft
aus Österreich

Hallo um die Temperatur würde ich mir nicht so viele Gedanken machen wie um die Sauerstoffzufuhr. Ich würde dir empfehlen Sauerstoff Kugeln zu besorgen. lg
Antwort melden | #1
Verfasst am/Autor  
14.01.2012 22:41

Von: ErnstHartwich
aus Deutschland

sorry für Themen-Nekrophilie, aber in dem Zusammenhang hätte ich ne Frage.
dass bei einem Stromabstellen für Arbeiten man sich nicht zu viel sorgen muss, ist klar, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es auf längere Zeit gut ist, die gewohnte Temperatur nicht zu halten.
Das Problem wird meine Schwester demnächst haben, sie wird für 5 Wochen nach Australien fahren und den Strom in der Wohnung aus Sicherheitsgründen abstellen. Die Fische soll ich füttern gehn. Aber 5 Wochen ohne die gewohnte Temperatur, jetzt im Winter? ich trau der Sache nicht
Antwort melden | #2
Verfasst am/Autor  
01.04.2012 22:12

Von: 0n-A1R
aus Deutschland

die 5 Wochen sind rum, wie habt ihrs gelöst?
meine Idee wärs ja gewesen, sofern die Wohnung nicht grad Erdgeschosswohnung ist, wenn du einfach ein Fenster mit maximaler Sonneneinstrahlung offen lässt und das Aquarium dahin stellst, damit es sich immer wieder aufwärmt
aber das ist wohl eher eine McGuyver-artige Lösung
Antwort melden | #3
Verfasst am/Autor  
17.04.2012 21:49

Von: Animalfarm
aus Deutschland

klingt in der Tat clever, On-A1R
wobei ich ganz ehrlich sagen muss, wenn ich selbst so lange weg wäre, würde ich wohl nen "Petsitter" aus der Familie oder dem Freundeskreis engagieren, das wäre mir zu risikoreich
Antwort melden | #4
Verfasst am/Autor  
01.05.2012 14:59

Von: 0n-A1R
aus Deutschland

danke fürs "Lob" Animalfarm
geb dir aber Recht, nen Kontrolleur hätte ich selbst bei meiner Lösung auch zusetzlich "eingestellt"

Gruß
Danny
Antwort melden | #5
Verfasst am/Autor  
07.05.2012 18:11

Von: consoles
aus Deutschland

wenn ich das alles hier richtig lese, ist das ein Thema, mit dem sich die Aquarientechnik selbst noch nicht so auseinandergesetzt hat, oder?
Hatte eigentlich erwartet ein "es gibt Maschine xy von Firma sowieso dazu" zu lesen, aber scheinbar gibts keine "normale" Lösung für solch ein Problem, oder?
Antwort melden | #6
Verfasst am/Autor  
26.05.2012 16:40

Von: teico1
aus Deutschland

also in Aquaristik-Geschäften hab ich dazu auch noch nichts gesehen, ABER ich selbst arbeite da mit was alternativem.
Und zwar haben PCs ja oft das gleiche Probleme, gerade wenn Server etwas hosten und der Dauerbetrieb wichtig ist.

Am besten besorgt man sich sogenannte USV-Systeme (unterbrechungsfreie Stromversorgung). Die sind dafür gedacht, PC - Systeme für einige Minuten am laufen zu halten. Wenn man dann rechnet, dass ein PC zwischen 80 und 200 Watt braucht, und zB ein Aquarium Filter nur 6-12 Watt, ist ein solches System fürs Aquarium natürlich um sehr viel geeignet. Bei den gängigen Systemen hält das sicher zwischen 3-6 Stunden.

Passt nur auf bei gebrauchten Geräten, da können die Akkus schon ausgelutscht sein, so dass im Ernstfall das Gerät doch nicht mehr funktioniert.
Antwort melden | #7
Verfasst am/Autor  
28.05.2012 13:05

Von: frogy2
aus Österreich

Also die Idee, den Strom für 5 Wochen abzuschalten und das Aquarium ausgerechnet im Winter so stehen zu lassen, ist eigentlich unverantwortlich. Und das Becken an die Sonne zu stellen (abgesehen davon, dass man es nicht verstellen kann....) finde ich auch nicht gut, das es bis nach ein paar Wochen mit Algen zugewuchert sein wird...-eben von der Sonneneinstrahlung.
Also für kurze Zeit, d. h. für ein paar Stunden, muss man sich nicht grosse Sorgen machen, hatte selber öfters schon das Problem, wenn wegen Arbeiten die Stromversorgung der Häuser abgeschalten wurde. Für diese Zeit habe ich sicherhaltshaber einen Sprudelstein, batteriebetrieben, laufen, ist effektiver als O2-Zugabe mittels Pulver oder Tabletten. Habe ich alles schon probiert, letzteres jagt nicht nur die Härte des Wassers hinauf sondern angeblich werden vom Boden die feinsten Abfdallprodukte ins Wasser gelöst. Was natürlich für die Fische wieder schlecht ist. Aber trotz allem hatte mein Becken sogar einen 48-Stunden Stromausfall schon überstanden. Aber dabei werden natürlich die brauchbaren Bakterien im Filter mit der Zeit, wenn der Filter nicht läuft, abgetötet. Dann gäbe es auch noch einen Notfallaggregator, macht aber immensen Lärm, das natürlich in einem Mehrparteienhaus nicht unbedingt dafür spricht.
Also ich würde, wenn ich längere Zeit weg wäre, nie den Strom abschalten, ausser niemand benötigt in dieser Zeit Strom.
Gruss frogy 2
Antwort melden | #8
Geändert/User: 28.05.2012 13:07


AUF DIESES THEMA ANTWORTEN:
Damit Du auf ein Thema antworten kannst, benötigst Du zunächst ein kostenloses Benutzerkonto,
über welches Du dann im Forum schreiben kannst, als auch Anzeigen in unserer Gratis Tierbörse aufgeben kannst.

Beachte bitte, dass unsere Tierforen ausschließlich zu Diskussionszwecken zum jeweiligen Tier bestimmt sind
und hier keine Anzeigen (Ich SUCHE, Ich BIETE) akzeptiert werden.

Dafür gibts ja unsere Hauptseite, wo Du mit Sicherheit mehr Interessenten erreichst als im Forum ;-)

oder Einloggen!

© 2019 tieranzeigen.at. Alle Rechte vorbehalten.