News & Artikel zum Thema Tiergarten Schönbrunn


Startseite TIERBLOG Alle Postings mit dem Tag: TIERGARTEN SCHÖNBRUNN (Gesamt: 144 Artikel)

ALLE POSTINGS MIT DEM TAG TIERGARTEN SCHÖNBRUNN
30.12.2016 um 16:12: Panda-Zwillinge zeigen sich den Besuchern
09.12.2016 um 17:00: Panda-Männchen Long Hui verstorben
31.08.2015 um 12:13: 3. bis 6. September: Artenschutztage im Tiergarten Schönbrunn
22.08.2015 um 13:03: Tiergarten Schönbrunn: Feuerwehrschläuche als Affenhängematte
19.08.2015 um 11:35: Tiergarten Schönbrunn: Elefant Kibo unterwegs nach Erfurt
14.08.2015 um 14:20: Tiergarten Schönbrunn: Happy Birthday Fu Bao!
10.08.2015 um 13:54: Tiergarten Schönbrunn: Panda Fu Bao feiert zweiten Geburtstag
06.08.2015 um 21:42: Neues Brillenbär-Weibchen im Tiergarten Schönbrunn
04.08.2015 um 08:29: Tiergarten Schönbrunn: Kalender mit tierisch guten Müttern
30.07.2015 um 13:43: Tiergarten Schönbrunn: Skurriler, hochbedrohter Molch-Nachwuchs


Panda-Zwillinge zeigen sich den Besuchern
30.12.2016 um 16:12 - Thema: Zoos


Endlich hat das Warten ein Ende: Die Zwillinge Fu Feng und Fu Ban sind gestern am späten Abend erstmals aus der Baumhöhle herausgekraxelt und haben die Nacht damit verbracht, die Anlage zu erkunden. Am 7. August sind die beiden in einer Wurfbox hinter den Kulissen zur Welt gekommen und wurden in den letzten Wochen in einer nicht einsehbaren Baumhöhle in der Innenanlage von ihrer Mutter Yang Yang großgezogen. „Seit Tagen haben die Kleinen immer wieder neugierig aus der Höhle herausgeschaut. Gestern Abend ist das Weibchen Fu Feng als erste aus der Höhle herausgeklettert. Kurze Zeit später ist ihr das Männchen Fu Ban gefolgt und die Kleinen sind neugierig durch die Innenanlage getapst“, erklärt Tiergartendirektorin Dagmar Schratter.

Derzeit schlafen die Kleinen hinter einem der Baumstämme, aber das kann sich jederzeit ändern. Ihre Mutter Yang Yang lässt sie jedenfalls nicht aus den Augen. Natürlich haben sie die Möglichkeit, sich wieder in die Höhle oder in die Wurfbox zurückzuziehen. Noch benötigen die Jungtiere ja sehr viel Schlaf. Die Zwillinge haben sich prächtig entwickelt. Schratter: „Fu Feng wiegt bereits 8,8 Kilogramm, Fu Ban 6,55 Kilogramm. Der Tierarzt aus China, der sie letzte Woche untersucht hat, war ganz begeistert von ihrem Zustand und vor allem auch von ihren Zähnen.“ Gebrauch machen sie von ihren Zähnen bislang nur, wenn sie sich spielerisch beißen. Bambus steht noch nicht auf ihrem Speiseplan, sondern nur Muttermilch.





Foto 1 ist nach dem letzten Wiegen entstanden
Fotos 2 und 3 zeigen die Zwillinge bei ihrer ersten Erkundungstour

Thema: Zoos

Tags: Tiergarten Schönbrunn Pandabären

Permalink: https://www.tieranzeigen.at/blog/950-panda-zwillinge-zeigen-sich-den-besuchern.html

0 Kommentare     Bitte zuerst einloggen um einen Kommentar zu verfassen

 
Panda-Männchen Long Hui verstorben
09.12.2016 um 17:00 - Thema: Zoos



Es ist ein schwarzer Tag für den Tiergarten Schönbrunn: Das 16 Jahre alte Panda-Männchen Long Hui ist heute während einer Not-Untersuchung verstorben. „Wir können es noch gar nicht glauben“, sagt Tiergartendirektorin Dagmar Schratter. „Long Hui wird uns allen fehlen.“ Bereits seit Mitte November stand Long Hui unter intensiver medizinischer Behandlung. Er fraß wenig, war matt und baute rapide ab. Bei einer erneuten Ultraschall-Untersuchung am Dienstag wurde ein zehn Zentimeter großer Tumor im Bauchraum gefunden. „Da sich sein Zustand weiter massiv verschlechtert hat, entschieden wir uns in Absprache mit den Experten in China, mittels CT abzuklären, ob eine Operation möglich ist. Leider hat sein Herz in der Narkose aufgehört zu schlagen. Der Tumor wäre nicht operabel gewesen, die Lunge zeigte bereits massivste Veränderungen, die auf Metastasen hinweisen“, erklärt Zootierarzt Thomas Voracek.

Long Hui wurde am 26. September 2000 in der Pandastation Wolong in China geboren. Gemeinsam mit dem gleichaltrigen Weibchen Yang Yang ist er am 14. März 2003 in den Tiergarten Schönbrunn übersiedelt. Die beiden waren von Anfang an die Lieblinge der Besucher. Vier Mal haben sie für Nachwuchs gesorgt. Als einziges Panda-Pärchen in einem Zoo in Europa haben sie sich auf natürlichem Wege fortgepflanzt. Ihre ersten drei Jungtiere Fu Long, Fu Hu und Fu Bao leben mittlerweile in China. Erst im August sind die Zwillinge Fu Feng und Fu Ban zur Welt gekommen. Die Aufzucht der Jungtiere ist bei Großen Pandas alleinige Aufgabe der Mutter. Auch im Freiland ist der Vater daran nicht beteiligt. Da erwachsene Große Pandas Einzelgänger sind, lebten auch Yang Yang und Long Hui seit Jahren in getrennten Gehegen und sind nur zur Paarungszeit zusammengekommen.

Foto: Daniel Zupanc (Die Aufnahmen stammen von September 2016)

Thema: Zoos

Tags: Pandabären Tiergarten Schönbrunn

Permalink: https://www.tieranzeigen.at/blog/946-panda-maennchen-long-hui-verstorben.html

0 Kommentare     Bitte zuerst einloggen um einen Kommentar zu verfassen

 
3. bis 6. September: Artenschutztage im Tiergarten Schönbrunn
31.08.2015 um 12:13 - Thema: Veranstaltungen



Vom Eisbären in der Arktis über den Großen Panda in China bis zur heimischen Sumpfschildkröte: Bei den Artenschutztagen vom 3. bis 6. September stellt der Tiergarten Schönbrunn seine Projekte zum Schutz bedrohter Tierarten vor. Neben spannenden Infos, wie jeder einzelne einen Beitrag zum Schutz bedrohter Tier- und Pflanzenarten leisten kann, gibt es vor allem viel Programm für Kinder. „Wir möchten Natur- und Artenschutz erlebbar machen und damit bei den Artenschützern von morgen das Interesse wecken. Kinder können das Fell eines Eisbären berühren, auf einem Hindernisparcours wie ein Schildkröten-Weibchen ein Ei zum Brutplatz bringen und die Federn eines Habichtskauzes unter die Lupe nehmen“, so Tiergartendirektorin Dagmar Schratter.

Neben dem Tiergarten stellen an den vier Tagen rund 20 weitere Tier-, Natur- und Artenschutzorganisationen ihre Arbeit vor. Das Waldrapp-Team erklärt die spannende Wiederansiedelung des Waldrapps in Europa mit Hilfe von Ultraleichtflugzeugen. Beim Stand der MA48 wird spielerisch richtiges Mülltrennen geübt. Beim Bienenfreund warten Bienen darauf, gestreichelt zu werden. Beim Verein Auring können Frösche gebastelt werden. Schließlich sind Amphibien besonders bedroht. Gegen eine kleine Spende kann jeder Besucher ein Gebäck in Schildkröten-Form der Bäckerei Gragger erstehen und damit das Projekt zur Rettung der Batagur-Flussschildkröte in Bangladesch unterstützen. Auch Popcorn wartet darauf, verkostet zu werden. Es wird beim Stand des Tiergarten-Umweltteams mittels Sonnenenergie in einem Solarkocher hergestellt.

Thema: Veranstaltungen

Tags: Tiergarten Schönbrunn Zoos Veranstaltungen

Permalink: https://www.tieranzeigen.at/blog/942-3-bis-6-september-artenschutztage-im-tiergarten-schoenbrunn.html

0 Kommentare     Bitte zuerst einloggen um einen Kommentar zu verfassen

 
Tiergarten Schönbrunn: Feuerwehrschläuche als Affenhängematte
22.08.2015 um 13:03 - Thema: Zoos



Alte Feuerwehrschläuche finden im Tiergarten Schönbrunn eine neue Verwendung: zum Beispiel als Hängematten für Kattas oder Faultiere. „Löschschläuche sind extrem strapazierfähig. Sie halten ein hohes Gewicht aus und selbst die langen, kräftigen Krallen der Faultiere oder Ameisenbären können sie nicht zerstören“, erklärt der stellvertretende Tiergartendirektor Harald Schwammer. Durch eine neue Kooperation mit der Feuerwehrjugend Burgenland stehen dem Tiergarten ab sofort jede Menge Schläuche zur Verfügung. Hat ein Schlauch ausgedient, wird er künftig an den Zoo abgegeben.

Die erste Lieferung mit rund 300 Metern Schlauch wurde von der Feuerwehrjugend persönlich vorbeigebracht. „Sind die Schläuche undicht, werden sie bei uns ausgemustert. Wir freuen uns, dass sie nun eine sinnvolle Verwendung finden“, so Gerald Klemenschitz vom Landesfeuerwehrkommando Burgenland. Innerhalb von drei Stunden flechten die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Zoos aus den Schläuchen zum Beispiel eine Hängematte. Während Kattas und Faultiere die Schlauch-Kunstwerke zum Relaxen bekommen, dienen sie den Ameisenbären als Beschäftigung. Für sie werden Würfel mit kleinen Löchern hergestellt, aus denen sie mit ihrer langen Zunge Insekten schlecken können.

Thema: Zoos

Tags: Tiergarten Schönbrunn Zoos

Permalink: https://www.tieranzeigen.at/blog/929-tiergarten-schoenbrunn-feuerwehrschlaeuche-als-affenhaengematte.html

0 Kommentare     Bitte zuerst einloggen um einen Kommentar zu verfassen

 
Tiergarten Schönbrunn: Elefant Kibo unterwegs nach Erfurt
19.08.2015 um 11:35 - Thema: Zoos


Im Tiergarten Schönbrunn hieß es heute früh Abschied nehmen: Der zehn Jahre alte Elefantenbulle Kibo ist bereits auf dem Weg in den Zoopark Erfurt. Kibo ist im Dezember 2009 gemeinsam mit seiner Mutter Numbi aus dem Zoo Wuppertal nach Wien gekommen. Er ist der ältere Bruder des mittlerweile schon fünf Jahre alten Tuluba. Aufgrund seines Charakters war der Jungbulle bei seinen Pflegern sehr beliebt. „Kibo ist ein sehr neugieriger Elefant. Er hat beim Training immer gerne mitgemacht. Haut, Fußnägel und Sohlen lässt er im Zuge des Trainings ganz brav überprüfen“, so Tiergartendirektorin Dagmar Schratter. Zwei seiner Schönbrunner Tierpfleger bleiben einige Tage in Erfurt, um Kibo die Eingewöhnung in sein neues Zuhause zu erleichtern.

Im Thüringer Zoopark Erfurt ist im Vorjahr eine neue Elefantenanlage eröffnet worden. Die Ankunft des ersten Afrikanischen Elefantenbullen in der Geschichte des Zoos wird bereits mit Freude erwartet. „Auf Kibo warten in Erfurt zwei Elefantenkühe: die 44 Jahre alte Safari und die 11 Jahre alte Chupa. Mit Chupa soll Kibo künftig für Nachwuchs sorgen“, erklärt der stellvertretende Tiergartendirektor Harald Schwammer. Schwammer leitet das Europäische Zuchtbuch für Afrikanische Elefanten und zeichnet dafür verantwortlich, wie die Elefantengruppen in den europäischen Zoos zusammengestellt werden. Er hat auch Kibo für Erfurt ausgesucht.





Auch im Tiergarten Schönbrunn wird in nächster Zeit ein Bulle einziehen, der hier für weiteren Nachwuchs sorgen soll.

Thema: Zoos

Tags: Tiergarten Schönbrunn Zoos Elefanten

Permalink: https://www.tieranzeigen.at/blog/928-tiergarten-schoenbrunn-elefant-kibo-unterwegs-nach-erfurt.html

0 Kommentare     Bitte zuerst einloggen um einen Kommentar zu verfassen

 
Tiergarten Schönbrunn: Happy Birthday Fu Bao!
14.08.2015 um 14:20 - Thema: Zoos



Das war eine Riesenüberraschung für das „Geburtstagskind“ Fu Bao heute Vormittag im Tiergarten Schönbrunn. Zu seinem zweiten Geburtstag wurde der Pandanachwuchs mit einem lebensgroßen Panda aus Pappmaché und Geschenkspackerl gefüllt mit Süßkartoffeln und Karotten überrascht. „Fu Bao hat sofort die Packerl geöffnet und das süße Gemüse genascht. Seine Mutter Yang Yang hat in der Zwischenzeit den Panda neugierig inspiziert und schließlich auch vollkommen auseinander genommen. Kein Wunder, auch im Bauch des Pappmaché-Pandas waren Süßkartoffeln, Karotten und Mais versteckt“, erzählt Tierpflegerin Renate Haider.

Auch der morgige Tag steht im Tiergarten noch ganz im Zeichen der Großen Pandas. Das bunte Programm um die bedrohten Bambusbären findet heute und morgen von 9 bis 18 Uhr statt. Bei Infoständen informieren die Pfleger über ihre Schützlinge. Kinder können Pandamasken basteln, chinesische Schriftzeichen bemalen, das Gewicht von Pandas in unterschiedlichen Altersstufen schätzen und bei einer riesigen Panda-Malwand ihren Handabdruck hinterlassen. Als Erinnerung ans Pandafest gibt es beim Stand des WWF die Möglichkeit, Schnappschüsse mit einer Person im Pandakostüm zu schießen.

Thema: Zoos

Tags: Tiergarten Schönbrunn Zoos Pandabären

Permalink: https://www.tieranzeigen.at/blog/923-tiergarten-schoenbrunn-happy-birthday-fu-bao.html

0 Kommentare     Bitte zuerst einloggen um einen Kommentar zu verfassen

 
Tiergarten Schönbrunn: Panda Fu Bao feiert zweiten Geburtstag
10.08.2015 um 13:54 - Thema: Veranstaltungen



Am Freitag wird im Tiergarten Schönbrunn wieder Geburtstag gefeiert: Pandanachwuchs Fu Bao wird zwei Jahre alt. Bei der Geburt kaum 100 Gramm schwer und zehn Zentimeter groß, hat er sich zu einem rund 54 Kilogramm schweren „Teenager“ entwickelt. „Fu Bao war von Anfang an das frechste von allen drei Jungtieren. Er ist mutig und selbstsicher“, erzählt Tiergartendirektorin Dagmar Schratter. An seinem Geburtstag gibt es für Fu Bao um 10.00 Uhr eine Überraschung: „Seine Pfleger haben sich wieder etwas Nettes einfallen lassen. Gefüllt wird das Geschenk mit Karotten und Süßkartoffeln sein.“

Für die Besucher gibt es am Freitag und Samstag ein buntes Programm rund um die beliebten Pandabären: Die Tierpfleger informieren über ihre Schützlinge, Holzpandas zeigen, wie winzig ein Panda bei der Geburt ist, und auf einer riesigen Malwand können Kinder das Bild eines Pandas mit Finger- und Handabdrücken bunt gestalten. Auch beim Schätzspiel mit Stoffpandas und beim Basteln von Pandamasken lernen Kinder vieles über die Großen Pandas. Sie erfahren auch, wie bedroht die Tiere in ihrer Heimat China sind und wie viele Schutzgebiete bereits errichtet wurden. Beim Stand des WWF gibt es die Möglichkeit, Erinnerungsfotos mit Menschen in Pandakostümen zu machen.

Fu Baos Geburt am 14. August 2013 war die Fortsetzung der erfolgreichen Pandazucht in Schönbrunn. Er und seine Brüder Fu Long und Fu Hu sind die einzigen Pandas, die in einem europäischen Zoo auf natürliche Weise gezeugt und aufgezogen wurden. Die ersten Monate verbrachte Fu Bao mit seiner Mutter Yang Yang in der Wurfbox. Im Dezember 2013 erkundete er zum ersten Mal die Innenanlage. Sein Name „Fu Bao“, den er entsprechend chinesischer Tradition 100 Tage nach seiner Geburt erhielt, bedeutet „glücklicher Leopard“. Im Herbst wird Fu Bao wie seine beiden älteren Brüder nach China übersiedeln.

Thema: Veranstaltungen

Tags: Tiergarten Schönbrunn Zoos Veranstaltungen Pandabären

Permalink: https://www.tieranzeigen.at/blog/921-tiergarten-schoenbrunn-panda-fu-bao-feiert-zweiten-geburtstag.html

0 Kommentare     Bitte zuerst einloggen um einen Kommentar zu verfassen

 
Neues Brillenbär-Weibchen im Tiergarten Schönbrunn
06.08.2015 um 21:42 - Thema: Zoos



Bäriger Zuwachs im Tiergarten Schönbrunn: Das Brillenbär-Weibchen „Sumaco“ ist vergangenen Freitag im Tiergarten angekommen. Es ist bereits mit den beiden Schönbrunner Brillenbären, dem Weibchen Blacky und dem Männchen Juan, gemeinsam auf der Anlage. „Die Bärin stammt aus dem Zoo Lisieux in Frankreich und ist 13 Jahre alt. Sie erkundet derzeit neugierig jeden Winkel des Geheges und klettert auf Bäume und Felsen. Auch ihre Mitbewohner hat Sumaco schon beschnuppert“, so Tiergartendirektorin Dagmar Schratter. Brillenbären leben vorwiegend am Boden, sind jedoch geschickte Kletterer und halten sich bei der Nahrungssuche oft auf Bäumen auf.

Der Brillenbär ist der einzige Großbär Südamerikas und lebt in den Anden. Durch die Abholzung der Wälder verliert er seinen Lebensraum. Schratter: „Die Bestände des Brillenbären gehen stetig zurück. Auf der Roten Liste der Weltnaturschutzorganisation IUCN ist die Tierart als gefährdet eingestuft.“ Brillenbären sind Allesfresser. In erster Linie ernähren sie sich aber von Früchten und Gräsern. Bis auf die helle Gesichtszeichnung ist ihr Fell schwarz. Die namensgebende „Brille“ ist bei jedem Tier verschieden. In Zoos werden Brillenbären im Rahmen eines Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP) gezüchtet. Auch im Tiergarten hofft man nun auf eine erfolgreiche Nachzucht.

Thema: Zoos

Tags: Tiergarten Schönbrunn Zoos

Permalink: https://www.tieranzeigen.at/blog/917-neues-brillenbaer-weibchen-im-tiergarten-schoenbrunn.html

0 Kommentare     Bitte zuerst einloggen um einen Kommentar zu verfassen

 
Tiergarten Schönbrunn: Kalender mit tierisch guten Müttern
04.08.2015 um 08:29 - Thema: Zoos


Von der Katta-Mutter, die ihren Nachwuchs trägt, über die Gepardin, die ihr Junges zärtlich abschleckt, bis zum Flamingo-Weibchen, das sein Küken füttert: Der neue Tierkalender "Mama ist die Beste 2016" von Fotograf Daniel Zupanc zeigt auf 12 berührenden Aufnahmen Mutter-Kind-Beziehungen im Tiergarten Schönbrunn. „Wenn Tiermütter mit ihren Jungtieren kuscheln, schmilzt das Herz jedes Tierfreundes dahin. Als Fotograf freut man sich über solche Motive natürlich ganz besonders“, erzählt Daniel Zupanc. Natürlich dürfen im Kalender auch die großen Besucherlieblinge nicht fehlen, wie die Pandabärin, die mit ihrem Nachwuchs spielt.

Der Mutterinstinkt ist einer der stärksten in der Natur. In der Tierwelt kümmern sich meist die Weibchen um die Jungtiere. Besonders bei Säugetieren ist die mütterliche Fürsorge sehr ausgeprägt. „Die Mütter säugen ihren Nachwuchs, beschützen ihn vor Gefahr und bringen ihm alles Notwendige fürs Leben und Überleben bei“, so Tiergartendirektorin Dagmar Schratter. Bei den Großen Pandas frisst die Mutter Tage nach der Geburt nichts, um ihr Kleines nicht alleine lassen zu müssen. Auch bei den Geparden zieht das Weibchen die Jungen alleine groß. Bei den Rosa Flamingos ist hingegen „halbe-halbe“ angesagt. Männchen und Weibchen wechseln sich beim Brüten der Eier und später beim Füttern der Küken ab.





Kalender
„Mama ist die Beste 2016. Tierkinder in Schönbrunn" von Daniel Zupanc
Preis: 14,90 Euro
KIKO-Verlag, www.zupanc.at
ISBN: 978-3-902644-13-8
erhältlich im Buchhandel, im Tiergarten Schönbrunn und im Onlineshop des Zoos unter www.zoovienna.at/shop

Thema: Zoos

Tags: Tiergarten Schönbrunn Zoos

Permalink: https://www.tieranzeigen.at/blog/914-tiergarten-schoenbrunn-kalender-mit-tierisch-guten-muettern.html

0 Kommentare     Bitte zuerst einloggen um einen Kommentar zu verfassen

 
Tiergarten Schönbrunn: Skurriler, hochbedrohter Molch-Nachwuchs
30.07.2015 um 13:43 - Thema: Zoos



Sie sehen aus wie lächelnde Wassermonster mit violetten Haaren. Deshalb werden die Querzahnmolche regelmäßig in die Hitlisten der skurrilsten Tiere gewählt. Nun ist im Tiergarten Schönbrunn eine besondere Nachzucht geglückt. Die Geschichte dahinter klingt fast unglaublich: „Der Pátzcuaro-Querzahnmolch ist in seiner Heimat, dem Pátzcuarosee in Mexiko, mit höchster Wahrscheinlichkeit ausgestorben. Es gibt nur noch einige wenige Tiere dieser Art, fernab von Mexiko - in Graz und im Tiergarten Schönbrunn“, erklärt Tiergartendirektorin Dagmar Schratter. Der Grazer Forscher Peter Praschag schaffte es, sie zu züchten. Einen Teil der Jungtiere, über 20 Larven, gab er dem Tiergarten und auch hier ist die Nachzucht nun gelungen.

Das Besondere an dieser bis über 30 cm langen Salamanderart ist, dass sie das Wasser nie verlässt. Deshalb haben auch die erwachsenen Tiere die auffallend violetten Kiemenbüschel, die der Atmung im Wasser dienen. In ihrer Heimat sind die Pátzcuaro-Querzahnmolche ausgestorben, weil Fische, die in den See eingesetzt wurden, ihre Eier und Larven gefressen haben. Außerdem wurde Abwasser eingeleitet. Nonnen in einem nahegelegenen Kloster haben ebenfalls Tiere gesammelt, um aus ihnen Hustensaft zu gewinnen. Sie haben sie bis vor Kurzem allerdings auch gezüchtet und somit hat die Art überlebt. Um diese Tierart zu retten, sind nun Zoos und private Experten gefragt. Schratter: „Unsere Larven gehen an andere Zoos, damit wir an verschiedenen Standorten Back-up Populationen haben.“

Thema: Zoos

Tags: Tiergarten Schönbrunn Zoos Querzahnmolche

Permalink: https://www.tieranzeigen.at/blog/912-tiergarten-schoenbrunn-skurriler-hochbedrohter-molch-nachwuchs.html

0 Kommentare     Bitte zuerst einloggen um einen Kommentar zu verfassen




 1 | 2| 3| 4| 5| 6| 7| 8| 9| 10| 11| 12| 13| 14| 15| weiter zu den älteren Beiträgen


 

Website © by melwindesign.com
All rights reserved.


Impressum | Allgemeine Nutzungs- und Geschäftsbedingungen & Datenschutzbestimmungen | Werben auf tieranzeigen.at