LogIn
Suche im Magazin
Rasseportraits
Tierlexikon
Blog Themen

Handaufzucht von Katzenbabys - Was ist zu beachten?

04.05.2020 um 17:42 (Letzte Aktualisierung: 04.05.2020)


1270 1 0


Die Handaufzucht von Katzenbabys kann verschiedene Gründe haben. Was sie dabei beachten müssen, kommt auch auf das Alter der Kitten an. Da sie nach einer Handaufzucht für Katzenkinder das Muttertier darstellen, werden sie erleben, wie anhänglich diese Kätzchen sein können, was unter anderen Umständen in dieser Form nicht der Fall wäre.

Kätzchen wird von Hand aufgezogen

Was sind die Gründe für eine Handaufzucht?



Meistens ist der Grund für die Handaufzucht von Katzenbabys der Tod des Muttertieres. Das kann bereits bei der Geburt der Kleinen passieren, oder auch in den ersten Tagen bzw. Wochen, in denen die Jungtiere noch nicht in der Lage sind, mit normalem Katzenfutter ernährt zu werden.


Auch wenn das Muttertier ihre Jungen nicht selbst ernähren kann oder mag, ist die Handaufzucht die einzige Möglichkeit, die Kleinen zu retten.

Manchmal werden Babykätzchen leider ausgesetzt. Oder eine verwilderte Katze stirbt und lässt ihre Jungen verwaist zurück. So vorgefundene Kitten stellen den Finder oder jemanden in dessen Bekanntenkreis vor die Aufgabe, die Kleinen groß zu ziehen.

Was benötigt man zum Aufziehen von Kitten?



Je nach Alter benötigen sie für die Katzenbabys das entsprechende Futter. Wichtig ist natürlich auch eine Kiste oder ein Korb und vor allem eine Wärmequelle, wie beispielsweise eine Infrarotlampe, da die Kleinen leicht frieren. Als Alternative zur Wärmelampe bietet sich an, eine Wärmeflasche (nicht zu heiß!) unter einem Tuch in die Katzenkiste zu legen, oder auf eine selbstheizende Wärmematte zurück zu greifen. Bitte halten sie noch ein weiteres Tuch parat. Warum wird beim Punkt Kot absetzen noch genauer erklärt.

Zum Füttern mit der ersten Milch eignet sich eine Spritze oder eine kleine Flasche für Puppen, später auch ein Babyfläschchen.

Gibt es einen empfohlenen Ernährungsplan zur Kitten Handaufzucht?



Der Ernährungsplan richtet sich nach dem Alter der jungen Katzen. Stellen sie sich darauf ein, dass es viel Mühe macht, Katzenbabys mit der Hand aufzuziehen, weil die Kleinen vor allem in der ersten Zeit Tag und Nacht ihr Futter brauchen und sie kaum durchschlafen werden.

Wie oft müssen Katzenbabys gefüttert werden?



Es wird von Fachleuten empfohlen, Katzenbabys in der ersten Woche alle ein bis zwei Stunden mit ungefähr 1 bis 2 ml Ersatzmilch zu füttern, in der zweiten Woche alle zwei Stunden mit 3 bis 7 ml Ersatzmilch, in der dritten Woche alle zwei bis drei Stunden mit ungefähr 10 ml Ersatzmilch und in der vierten Woche alle drei bis vier Stunden mit 15 bis 20 ml Ersatzmilch. Danach können sie die Kätzchen vorsichtig an feste Katzennahrung gewöhnen.

Welche Milch empfiehlt sich zur Fütterung?



Grundsätzlich ist es möglich, dass sie für die Fütterung der Katzenbabys ein Pulver vom Tierarzt verwenden, das mit stillem Mineralwasser oder abgekochtem Leitungswasser angerührt wird.

Nicht immer ist es in so einer Situation möglich, sofort einen Tierarzt zu konsultieren. Da die Kleinen aber sehr schnell Futter brauchen, gibt es ein altes Hausmittel, mit dem sie sich behelfen können. Mischen sie Vollmilch von der Kuh halb/halb mit Kaffeesahne sowie einem vorher gut verquirltem Hühnerei. Das Ei ist extrem wichtig, weil die Katzenkinder Taurin brauchen, welches in Kuhmilch und Kaffeesahne nicht ausreichend enthalten ist. (Im Pulver vom Tierarzt ist Taurin im Regelfall bereits enthalten)

Wann sollte mit fester Nahrung begonnen werden?



Feste Nahrung vertragen Katzenkinder schon recht früh, ca. nach vier Wochen. Es gibt im Handel auch spezielles Aufzuchtfutter für Katzenbabys. Es wäre von Vorteil wenn sie noch ein paar Tage festes Futter und Katzenmilch aus der Flasche kombinieren, bis die Kleinen sich an die feste Katzennahrung gewöhnt haben.

Wie oft müssen Kitten Kot absetzen?



Ganz wichtig ist es, darauf zu achten, dass die Katzenbabys auch Kot absetzen. Das Muttertier leckt dazu den Bauch ihrer Kleinen. Diese Aufgabe müssen sie nun übernehmen. Massieren sie hierfür nach der Fütterung vorsichtig das Katzenbäuchlein für mindestens 5 bis 10 Minuten. Wenn das Katzenbaby dann Kot absetzt, brauchen sie das zuvor erwähnte Tuch, das sie mit warmen Wasser getränkt nutzen, um den Po des Kätzchens vorsichtig zu reinigen.

Die Kitten sollten mindestens 1 x am Tag Kot absetzen. Ist das nicht der Fall, ist es besser, den Tierarzt zu Rate zu ziehen.

Der richtige Zeitpunkt für das Katzenklo



Wenn sie die Katzenbabys an feste Nahrung gewöhnen, ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um sie auch mit dem Katzenklo vertraut zu machen. Benutzen sie bitte kein Klumpstreu, da sehr kleine Kätzchen dazu neigen, vieles anzuknabbern und Klumpstreu im Gegensatz zu herkömmlicher Einstreu gefährlich werden kann (in größeren Mengen giftig, Darmverschluß).

Am besten setzen sie Ihre Katzenbabys nach jeder Fütterung in ihr neues Katzenklo. Sie werden feststellen, dass die Kleinen sehr schnell lernen, wie angenehm es ist, dort ihr Geschäftchen zu verrichten. Somit werden sie im Regelfall schneller stubenrein.

Wir wünschen ihnen eine erfolgreiche Kittenaufzucht!

Artikel Empfehlungen:
Katzen richtig pflegen - Fell, Ohren, Augen & mehr Magazin Icon
Katzennamen: Der passende Name für die Samtpfote Magazin Icon
Anzeige aufgeben
Tieranzeigen.at bietet dir die perfekte und vor allem seriöse, gesetzeskonforme & kostenlose Möglichkeit an, Katzen in unserem Kleinanzeigenbereich zu verkaufen, oder auch von geprüften Inserenten, bzw. Züchtern zu kaufen. Werde Teil unserer Haustier Community und registriere dich hier kostenlos!

Zuletzt geändert am/um: 04.05.2020 um 19:11

Alle Inhalte auf dieser Webseite (Text, Fotos, Videos) sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder kopiert,
noch in jeglicher anderer Form verwendet werden.

Foto Copyrights:
Foto 1: Impact Photography - stock.adobe.com

Kommentare zu diesem Artikel

Um einen Kommentar verfassen zu können, benötigst du zuächst ein kostenloses Benutzerkonto,
bzw. musst du eingeloggt sein, sofern du bereits bei uns registriert bist.

Bitte hier einloggen, oder registrieren!
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.

© 2020 tieranzeigen.at. Alle Rechte vorbehalten.