LogIn
Suche im Magazin
Rasseportraits
Tierlexikon
Blog Themen

Pferd & Reiter: Sicher unterwegs in der dunklen Jahreszeit

03.11.2014 um 11:38 (Letzte Aktualisierung: 09.03.2020)


426 0


Wer mit seinem Pferd im Herbst und Winter unterwegs ist, sollte einige spezielle Sicherheitsvorkehrungen treffen. Denn die frühe Dunkelheit, Regen, Schnee und Glatteis bergen für Reiter und Pferd einige Gefahren.

Reiterin auf Pferd bei Dunkelheit

7 Tipps für einen sicheren Ausritt bei Dunkelheit & Co.:
  • Damit man bei Nebel, Nieselregen oder in den Abendstunden beim Geländeritt gut gesehen wird, ist gute Beleuchtung unverzichtbar. Der Reiter sollte Stiefellampen sowie reflektierende Kleidung und Helmbezüge tragen. Auch beim Pferdezubehör gibt es inzwischen ein vielseitiges Angebot an reflektierenden Nierendecken, Leucht-Gamaschen und anderen Artikeln.

  • Wiesen, Wald- und Feldwege verwandeln sich bei Regen und Schnee oft schnell in gefährliche Rutschbahnen. Beim Ausreiten sollte man deshalb verstärkt auf die jeweiligen Bodenverhältnisse achten. Bei Eis und Schnee sollten Pferde entweder gar keine Hufeisen oder aber einen speziellen Winterbeschlag mit Stollen tragen.

  • Ist das Wetter wechselhaft, kann es unterwegs nötig sein, einen Regenmantel oder Poncho drüber zu ziehen. Damit das Pferd bei dieser Prozedur keinen Schreck bekommt, scheut und vielleicht sogar durchgeht, sollte man den Vorgang behutsam auf dem Platz üben, bevor man ihn im Gelände ausprobiert (Reiterkleidung: Warm und trocken durch den Winter Magazin Icon).

  • Wenn es wie aus Kübeln gießt und auch der beste Regenmantel nichts mehr hilft, kann man im Wald oder unter großen Bäumen Schutz suchen – allerdings nur, wenn es nicht gleichzeitig gewittert.

  • Bei der Rittplanung, vor allem in unbekanntem Terrain, nicht vergessen, dass es früher dunkel und damit manchmal schwierig wird, den Weg zu finden.

  • Bei Regenritten haben Brillenträger oft schlechte Sicht. Das ist nicht nur lästig, sondern auch ein Sicherheitsrisiko. Besser: Kontaktlinsen tragen. Wer die nicht verträgt, kann seine Brille meist durch das Tragen eines Hutes mit breiter Krempe – mit integriertem Reithelm! – im Trockenen halten.

  • Pferdeanhänger und Transporter kommen auf nassen oder gefrorenen Straßen schnell ins Schleudern. Um dem vorzubeugen sollte man rechtzeitig in gute Winterreifen für Anhänger und Zugfahrzeug investieren. Mehr Sicherheit und Routine beim Hängerfahren auf nassen oder gefrorenen Straßen kann man bei einem Sicherheitstraining erlernen.
Artikel Empfehlung: Winter-Motivation für Pferd und Reiter Magazin Icon
Anzeige aufgeben
Tieranzeigen.at bietet dir die perfekte und vor allem seriöse, gesetzeskonforme & kostenlose Möglichkeit an, Pferde in unserem Kleinanzeigenbereich zu verkaufen, oder auch von geprüften Inserenten, bzw. Züchtern zu kaufen. Werde Teil unserer Haustier Community und registriere dich hier kostenlos!

Zuletzt geändert am/um: 09.03.2020 um 15:32

Alle Inhalte auf dieser Webseite (Text, Fotos, Videos) sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder kopiert,
noch in jeglicher anderer Form verwendet werden.

Foto Copyrights:
Foto 1: Jari Hindström - stock.adobe.com

Kommentare zu diesem Artikel

Um einen Kommentar verfassen zu können, benötigst du zuächst ein kostenloses Benutzerkonto,
bzw. musst du eingeloggt sein, sofern du bereits bei uns registriert bist.

Bitte hier einloggen, oder registrieren!
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.

© 2020 tieranzeigen.at. Alle Rechte vorbehalten.