LogIn
Suche im Magazin
Rasseportraits
Tierlexikon
Blog Themen

Über Stock und Stein: So werden Pferde trittsicher

14.10.2014 um 23:48 (Letzte Aktualisierung: 12.03.2020)


265 0


Der Herbst ist eine wunderbare Zeit für lange Aus- und Wanderritte, durch den Wald oder durchs Gebirge. Das macht eine Menge Spaß, vorausgesetzt, dass einige Voraussetzungen erfüllt sind. Neben einer guten Grundausbildung ist vor allem Trittsicherheit des Pferdes gefragt, damit es auf Touren im Gelände nicht ins Stolpern kommt.

Reitausflug im Gelände

Wie trittsicher ein Pferd ist, hängt von vielen Faktoren ab. Gebirgspferderassen wie Haflinger und Isländer sind in der Regel von Natur aus besonders trittsicher und laufen leichtfüßig auch durch das schwierigste Terrain. Andere Rassen wie Englische Vollblüter, die für die Rennbahn oder andere Zwecke gezüchtet wurden, haben es auf holperigen Waldwegen, im Unterholz oder auf Geröllfeldern in der Regel schwerer. Aber auch die Bedingungen während der Aufzucht eines Pferdes und die Haltungsbedingungen spielen eine große Rolle. Ein Pferd, das in den ersten Lebensjahren nur die Box, die Halle und flache Graskoppeln gesehen hat, wird in schwierigem Gelände naturgemäß mehr Probleme haben als ein Vierbeiner, der jahrelang in der Herde an Hängen oder auf Koppeln mit abwechslungsreichem Untergrund herumgetollt ist.

Wie trainiert man Trittsicherheit?



Trittsicherheit kann man aber auch üben, dabei sollte man die Anforderungen ganz allmählich steigen. Damit das Pferd lernt, auf seine Hufe zu achten, kann man es zum Beispiel Böschungen rauf und runter führen und später auch reiten. Auch Stangenarbeit fördert die Koordinationsfähigkeit und Aufmerksamkeit des Tieres. Förderlich für die Trittsicherheit ist auch ein guter, ausbalancierter Reiter, der dem Pferd Vertrauen gibt und es nicht aus dem Gleichgewicht bringt.

Woran kann es liegen, wenn ein Pferd häufig stolpert?



Stolpert ein Pferd im Gelände und in der Halle besonders häufig, ist es Zeit für einen Gesundheitscheck. Denn Straucheln kann ein Indiz für Ataxie, Sehnenverletzungen oder andere medizinische Probleme sein. Auch unpassende Ausrüstung, zum Beispiel ein zu kleiner Sattel, aber auch abgelaufene oder unpassende Hufeisen oder gravierende Reiterfehler können das Pferd zum Stolpern bringen.

Artikel Empfehlungen:
Gymnastizierung Magazin Icon im Gelände
Welche Ausrüstung braucht man zum Wanderreiten? Magazin Icon
Badespaß: So gewöhnt man ein Pferd ans Wasser Magazin Icon
Steigendes Pferd - Wenn Pferde in die Luft gehen Magazin Icon


Anzeige aufgeben
Tieranzeigen.at bietet dir die perfekte und vor allem seriöse, gesetzeskonforme & kostenlose Möglichkeit an, Pferde in unserem Kleinanzeigenbereich zu verkaufen, oder auch von geprüften Inserenten, bzw. Züchtern zu kaufen. Werde Teil unserer Haustier Community und registriere dich hier kostenlos!

Zuletzt geändert am/um: 12.03.2020 um 14:14

Alle Inhalte auf dieser Webseite (Text, Fotos, Videos) sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder kopiert,
noch in jeglicher anderer Form verwendet werden.

Foto Copyrights:
Foto 1: photographysh - stock.adobe.com

Kommentare zu diesem Artikel

Um einen Kommentar verfassen zu können, benötigst du zuächst ein kostenloses Benutzerkonto,
bzw. musst du eingeloggt sein, sofern du bereits bei uns registriert bist.

Bitte hier einloggen, oder registrieren!
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.

© 2020 tieranzeigen.at. Alle Rechte vorbehalten.