LogIn
Suche im Magazin
Rasseportraits
Tierlexikon
Blog Themen

Wohin mit der Katze in der Urlaubszeit?

23.07.2014 um 21:30 (Letzte Aktualisierung: 09.03.2020)


434 0


Es gibt nur sehr wenige Samtpfoten, die problemlos mit Frauchen und Herrchen in die Ferien fahren. Für die meisten Katzen ist ein Urlaub – von der langen Autofahrt bis zur ungewohnten Umgebung am Ankunftsort – purer Stress. Und den sollte man ihnen besser ersparen.

Katze sitzt im Reisekoffer

Katzenbetreuung im eigenen Heim



Wer Glück hat, hat katzenliebe Freunde, Bekannte oder Verwandte, die in der Ferienzeit gerne täglich vorbei schauen, die Katze füttern, mit ihr spielen, sie streicheln und am besten auch noch die Blumen gießen und den Briefkasten leeren. Abhängig von der individuellen Katze ist der dafür benötigte Zeitaufwand unterschiedlich groß. Bei einem unabhängigen Freigänger reicht es manchmal schon, täglich Wasser und Futter hinzustellen und kurz nach dem Rechten zu schauen. Dagegen braucht eine anhängliche Wohnungskatze, die keine Katzengesellschaft hat und es gewöhnt ist, beschäftigt zu werden, besonders viel Zuwendung braucht, damit sie auf die Abwesenheit des Besitzers nicht mit Verhaltensauffälligkeiten reagiert und zum Beispiel das Sofa zum Katzenklo erklärt.

Wer niemanden kennt, der Zeit oder Lust hat, die Katze zu betreuen, kann auch einen Katzensitter beauftragen. Gerade in Ballungsgebieten bieten immer mehr Menschen diesen Service an.

Tipp: Katzensitter Verzeichnis auf tieranzeigen.at/.com.

Ganz gleich, ob man einen Nachbarn oder ein bezahlten Katzensitter engagiert: Wichtig ist, dass der- oder diejenige so viel Ahnung von den Vierbeinern hat, dass er oder sie erkennt, ob die Katze krank ist. Weitere Voraussetzungen: Zuverlässigkeit und Vertrauenswürdigkeit – schließlich vertraut man der Urlaubsvertretung nicht nur sein Haustier, sondern auch den Hausschlüssel an.

Auswahl einer Katzenpension



Alternativ zu der Betreuung in den eigenen vier Wänden kann man die Katze in eine Katzenpension bringen. Das ist in der Regel zwar etwas teurer, aber vor allem dann sinnvoll, wenn das Tier mehrmals pro Tag Medikamente braucht oder erfahrungsgemäß die Tapeten von den Wänden kratzt, wenn der Besitzer länger als 24 Stunden weg ist.
Bei der Auswahl eines Katzenhotels, das man am besten frühzeitig auswählt und vor der Anmeldung persönlich in Augenschein nimmt, sollte man auf einige Kriterien achten:
  • Wohnen die Katzen in Einzelzimmern oder in Gruppenhaltung?

  • Wie groß und wie sauber sind die Zimmer?

  • Gibt es Klettermöglichkeiten, Liegeplätze, Fenster oder eingezäunte Freiläufe?

  • Werden individuelle Wünsche (z.B. Medikamentengabe, spezielles Futter etc) berücksichtigt?

  • Muss die Katze bestimmte Impfungen haben?
Tipp: Tierpensionen Verzeichnis auf tieranzeigen.at/.com.

Damit sich die Samtpfote möglichst schnell einlebt, sollte man einige vertraute Gegenstände wie Körbchen, Lieblingsspielzeug oder Kratzbaum mit in den Urlaub geben.

Artikel Empfehlung: Verreisen mit Katze Magazin Icon


Anzeige aufgeben
Tieranzeigen.at bietet dir die perfekte und vor allem seriöse, gesetzeskonforme & kostenlose Möglichkeit an, Katzen in unserem Kleinanzeigenbereich zu verkaufen, oder auch von geprüften Inserenten, bzw. Züchtern zu kaufen. Werde Teil unserer Haustier Community und registriere dich hier kostenlos!

Zuletzt geändert am/um: 09.03.2020 um 12:41

Alle Inhalte auf dieser Webseite (Text, Fotos, Videos) sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder kopiert,
noch in jeglicher anderer Form verwendet werden.

Foto Copyrights:
Foto 1: Minou Amélie - stock.adobe.com

Kommentare zu diesem Artikel

Um einen Kommentar verfassen zu können, benötigst du zuächst ein kostenloses Benutzerkonto,
bzw. musst du eingeloggt sein, sofern du bereits bei uns registriert bist.

Bitte hier einloggen, oder registrieren!
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.

© 2020 tieranzeigen.at. Alle Rechte vorbehalten.