LogIn
Suche im Magazin
Rasseportraits
Tierlexikon
Blog Themen

Badespaß: So gewöhnt man ein Pferd ans Wasser

18.06.2014 um 13:29 (Letzte Aktualisierung: 18.01.2020)


396 0


An heißen Sommertagen macht es Spaß und erfrischt, durch Seen, Bäche oder durchs Meer zu reiten. Und auf Wander- und Ausritten kommt man oft gar nicht darum herum, einen Bach zu durchqueren oder Pfützen zu durchreiten. Doch viele Pferde sind ganz schön wasserscheu. Wenn Sie einen See oder Fluss sehen, bleiben Sie stocksteif stehen oder scheuen sogar. Das ist unpraktisch und kann im Gelände lange Umwege bedeuten oder im schlimmsten Fall auch gefährliche Situationen provozieren.

Ritt durch einen Bach

Die Angst vor dem Wasser ist ganz natürlich und macht in freier Natur durchaus Sinn. Als Fluchttiere meiden Pferden Böden, bei denen sie nicht abschätzen können, wie der Untergrund aussieht. So vermeiden sie, dass sie im schlammigen Untergrund oder tiefen Wasser einsinken und bei Gefahr nicht schnell weglaufen können. Mit etwas Geduld und Training kann man den Vierbeinern aber recht schnell beibringen, mit dem Reiter vertrauensvoll ins Wasser zu gehen. Natürlich sollte man selber immer völlig sicher sein, dass das Badevergnügen nicht gefährlich werden kann, etwa weil der Untergrund morastig ist oder der Fluss gefährliche Strömungen hat. Auch spitze Steine und steile Uferhänge bergen Verletzungsgefahr.

Der Weg ins Wasser - Tipps zur Vorbereitung



Ein Pferd mit Gerte, Sporen und Co mit Gewalt ins Wasser treiben zu wollen, ist in der Regel erfolglos und sowieso völlig kontraproduktiv. Selbst wenn der Vierbeiner dann am Ende im Wasser steht, hat er nur gelernt, dass seine Angst berechtigt war. Stattdessen sollte man dem Pferd Zeit geben, sich mit der ungewohnten Materie vertraut zu machen. Jeder Schritt in die richtige Richtung sollte gelobt werden. Die Anforderungen nur ganz allmählich steigern, also mit einem Pferd, dass vor jeder Pfütze scheut, keinen Strandritt planen.

Bei einigen Pferden reicht es schon, wenn einige Male ein erfahrener, ruhiger Artgenosse voran geht oder der Reiter absteigt und sie ins Wasser führt.

Vorbereiten kann man Pferde auch mit vertrauensfördernden Bodenarbeit, zum Beispiel das Führen oder Reiten über Plastikplanen. Zunächst legt man zwei Planen mit so viel Abstand auf den Boden, dass das Pferd ohne Angst durch die Gasse geht. Nach und nach rückt man die Planen immer mehr zusammen, bis das Pferd schließlich darüber geht.
Anzeige aufgeben
Tieranzeigen.at bietet dir die perfekte und vor allem seriöse, gesetzeskonforme & kostenlose Möglichkeit an, Pferde in unserem Kleinanzeigenbereich zu verkaufen, oder auch von geprüften Inserenten, bzw. Züchtern zu kaufen. Werde Teil unserer Haustier Community und registriere dich hier kostenlos!

Zuletzt geändert am/um: 18.01.2020 um 09:47

Alle Inhalte auf dieser Webseite (Text, Fotos, Videos) sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder kopiert,
noch in jeglicher anderer Form verwendet werden.

Foto Copyrights:
Foto 1: Terri Cage - stock.adobe.com

Kommentare zu diesem Artikel

Um einen Kommentar verfassen zu können, benötigst du zuächst ein kostenloses Benutzerkonto,
bzw. musst du eingeloggt sein, sofern du bereits bei uns registriert bist.

Bitte hier einloggen, oder registrieren!
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.

© 2020 tieranzeigen.at. Alle Rechte vorbehalten.