Tiere:
Chinchillas [+] (12)
Degus [+] (2)
Frettchen (3) 
Hamster [+] (9)
Hasen & Kaninchen [+] (167)
Meerschweinchen [+] (48)
Mäuse [+] (10)
Ratten (8)

Kleintierzubehör:
Heu & Streu (60)
Kleintiere Bücher (1)
Kleintierfutter (387)
Kleintiergehege (52)
Kleintierkäfig [+] (45)
Kleintierpflege (12)
Käfigzubehör (134)
Spielzeug & Transport (50)

Sonstiges (2)


Wien (3)

Suche in: Suchbegriff(e): Tiere Tierbedarf
Von: Bundesland: (Detailsuche)
Frettchen (92 User online)

Unsere heutigen Frettchen stammen höchstwahrscheinlich vom Europäischen Illtis ab. Seit ca. 20 Jahren werden sie in Europa alsHaustiere gehalten. Ihre Haltung ist allerdings recht anspruchsvoll. Frettchen kann man nicht einfach in einem Käfig halten. Sie brauchen ein großes Gehege, das man in passenden Ausmaßen kaum im Handel kaufen kann, sondern häufig selbst bauen muss. Daher halten manche Besitzer die Frettchen frei in der Wohnung. Schwierig ist, dafür die Wohnung frettchensicher zu machen. Frettchen knabbern gerne an Zimmerpflanzen, Stromkabeln und Möbeln. Es muss sichergestellt sein, dass sie nicht durch Türen und Fenster entwischen können. Idealerweise gibt es in der Wohnung ein eigenes „Frettchen-Zimmer“ mit gelegentlichem Freilauf in einem Gehege oder an der Leine in der Natur. Frettchen kaufen können Sie bei Züchtern, einer Frettchenvermittlung oder auf tieranzeigen.at.

Frettchenvermittlung: Frettchen kaufen & verkaufen

(1-3 von 3)
Frettchenwelpen
Frettchenwelpen
Wir haben noch freie Welpen, die ein Zuhause suchen. Sie sind gechipt und Tasso registriert, Impfung, Pass nach Wunsch gegen Kostenersatz. Die Kleinen sind sozialisiert, kennen das Katzenklo und werden mit Fleisch gefüttert. Sie werden mit Schutzverttag abgegeben nur zu zweit,...
1140 Wien
200 EUR

Behördlich gemeldete Zucht, geprüft durch RedaktionIdentität bekannt, bzw. geprüft
18.09.2017
88 mal aufgerufen

Frettchen
Frettchen
Wien-1140 Ich habe zwei Frettchendamen zu vergeben. Alter ein Jahr, gechipt, kastriert und mit gültigem Imfpass. Sie suchen zusammen,...
1140 Wien
Preis a. A.

Behördlich gemeldete Zucht, geprüft durch RedaktionIdentität bekannt, bzw. geprüft
23.08.2017
190 mal aufgerufen

Frettchenwurfankündigung
Frettchenwurfankündigung
Am 13. Juli. hat unsere Kastanka Junge bekommen, 6 Rüden und 2 Fähen.,...
1140 Wien
Preis a. A.

Behördlich gemeldete Zucht, geprüft durch RedaktionIdentität bekannt, bzw. geprüft
20.07.2017
374 mal aufgerufen


Weitere Informationen & Wissenswertes zum Thema Frettchen

Frettchen
© bozhdb / fotolia.com
Frettchen
Wenn Sie sich also ein Frettchen bzw. mehrere dieser Kleintiere anschaffen möchten, erfordert dies gute Kenntnisse über die Tiere und eine geeignete Vorbereitung. Denn die Tiere sind in Ihrer Haltung sehr anspruchsvoll. Deshalb sollten Sie sich vor der Anschaffung der Frettchen ausreichend Informationen in zum Beispiel einem Frettchen Forum oder bei Frettchen Züchter einholen. Frettchen Züchter wissen am besten über die artgerechte Haltung dieser Raubtiere bescheid und können daher sehr gut weiterhelfen. Ein Frettchenkäfig ist bei diesen Tieren, wie bereits erwähnt nicht sinnvoll, da sie sehr viel Freiraum brauchen. Deshalb ist ein eingerichtetes Zimmer für Frettchen besser geeignet. Aber wie genau sollte das Zimmer gestaltet werden, damit die Tiere sich wohlfühlen? Was brauchen die Frettchen zu fressen und wie viele Tiere können zusammen gehalten werden?

Wie soll das Frettchenzimmer eingerichtet sein?

Es ist auf jeden Fall wichtig, wenn Sie sich ein Frettchenzimmer einrichten, auf den richtigen Bodenbelag zu achten. Denn sonst haben Sie bei der Reinigung des Bodens ein Problem. Es sollte ein Bodenbelag sein, der leicht zu reinigen ist. Hier empfiehlt sich ein PVC-Boden. Das hat den Grund, dass Frettchen oft nicht komplett stubenrein werden und auch ihr Futter auf dem Boden fressen. Weiterhin ist es ebenfalls sinnvoll, ein Teil der Wand mit dem Bodenbelag zu verkleiden. In dem Zimmer sollte ein größerer Käfig stehen, damit die Tiere sich dort zurückziehen können. Giftige Pflanzen und jede Art von Kabel dürfen auf keinen Fall im Zimmer sein, da dies eine Gefahrenquelle für die Tiere darstellt. Das Zimmer kann mit Röhren, Spielsachen, Hängematten und Schlafplätzen individuell gestaltet werden. Wichtig sind Fressnäpfe für Trocken- und Nassfutter und ein Trinknapf. Die Reinigung des Zimmers sollte mindestens einmal in der Woche erfolgen. Frettchen können auch ohne Probleme in einem großen, geschützten Käfig im Freien gehalten werden.

Was fressen die kleinen Raubtiere?

Frettchen sind Raubtiere. Das bedeutet, sie fressen zum größten Teil Fleisch. Im Fachhandel gibt es bereits spezielles Frettchenfutter. Leider ist es in Deutschland immer noch so, dass dieses Futter nicht in jedem Geschäft angeboten werden kann. Da es momentan sehr schwierig ist, an Frettchenfutter zu kommen stellt Katzenfutter eine Alternative dar. Sie können den Tieren Trockenfutter, Nassfutter und Frischfutter füttern. Dieses kann als Futter in Form von Dosen etc. gekauft werden. Als Frischfutter können Fleisch, Innereien, tote Kücken, Geflügel, Fisch und Eier verfüttert werden. Bei Schweinefleisch ist darauf zu achten, dass es gekocht ist, da die Tiere sonst krank werden könnten. Ebenfalls sollte das Frischfutter auch wirklich frisch und in einem guten Zustand sein.

Mehrere Tiere zusammen halten?

Frettchen sind sehr gesellige Tiere und dürfen daher auf keinen Fall alleine gehalten werden. Es sollten mindestens zwei Tiere oder mehrere Tiere zusammen untergebracht werden. Alles andere ist für die Tiere eine Qual. Ob Sie ein Pärchen, also ein Rüde und eine Fähe halten, oder doch lieber auf gleichgeschlechtliche Haltung setzen, ist Ihnen überlassen und je nach Tier unterschiedlich. Auf jeden Fall sollten Sie die Tiere kastrieren lassen, damit Sie sich nicht vermehren können. Wenn Sie etwas ruhigere Tiere möchten, sollten Sie Rüden wählen. Diese haben eine ruhigere Natur.


 

Website © by melwindesign.com
All rights reserved.


Impressum | Allgemeine Nutzungs- und Geschäftsbedingungen & Datenschutzbestimmungen | Werben auf tieranzeigen.at