Tiere:
Deckrüden (12)
Hundewelpen (358)
Mischlinge [+] (1288)
Rassehunde (204)

Beliebte Hunderassen:

Klassifikation nach Gruppen:

Hundezubehör:
Ergänzungsfutter (203)
Hunde Autozubehör (76)
Hunde Veranstaltungen (1)
Hundeanhänger (15)
Hundebekleidung [+] (61)
Hundebücher (3)
Hundefutter [+] (3735)
Hundegeschirr (57)
Hundehalsband (133)
Hundehütte (40)
Hundekorb (215)
Hundeleinen (215)
Hundenapf (111)
Hundepflege Produkte [+] (290)
Hundesnacks (1044)
Hundespielzeug (289)
Hundesportartikel (40)
Hundetaschen (11)
Hundetransportbox (39)
Pflegestellen (3)

Sonstiges (9)


Hunderasse Pyrenäen Berghund: Charakter Infos & mehr



Hundezüchter | Hundeforum


Pyrenäen Berghund

Pyrenäen Berghund
Größe: Hündin 65 bis 72 cm, Rüde 70 bis 80 cm
Leider noch kein Foto vorhanden.
Haben Sie einen Hund dieser Rasse?
Wir würden uns über ein Foto freuen!
Foto hier einreichen
Gewicht: Hündin bis circa 40 kg, Rüde bis circa 55 kg
Lebenserwartung: 10-12 Jahre
Ursprungsland: Frankreich
Farbe: weiß, weiß mit Flecken in wolfsgrau oder blassgelb oder dachsfarben an Ohren oder Rutenansatz
Kurzbeschreibung: selbstbewusster, in sich ruhender Hund, langes Haarkleid mit Unterwolle
Pflege: sehr aufwändige tägliche Fellpflege
Haltung in der Stadt: nein, braucht viel Auslauf und Bewegung, ländliches Haus mit großem Areal
Gesundheit: Hüftgelenksdysplasie, Ellenbogengelenksdysplasie
Erziehung: braucht Konsequenz
 
Der Pyrenäen Berghund ist die größte Hirtenhundrasse und hat eine lange Tradition als Wach- und Schutzhund. Im fünfzehnten Jahrhundert war er der Wachhund der Schlösser. Der weiße Pyrenäen Berghund war danach ein Hund des Adels und der Reichen und wurde sehr gern zu Repräsentationszwecken eingesetzt.

Heutzutage ist er ein Begleit- und Familienhund. Das Wesen des Pyrenäen Berghundes ist sehr gelassen, ruhig, gutmütig und freundlich. Dank seines Körperbaus ist er beweglicher als so manch andere große Hunderasse, wie beispielsweise Bernhardiner oder Neufundländer. Im Verhalten ist er leichter zu handhaben als ein Kuvasz. Bei guter Erziehung ist der Pyrenäen Berghund ein unbestechlicher Schutzhund, der seine Bezugspersonen mit ganzer Kraft verteidigt.

Der Pyrenäen Berghund braucht enorm viel Bewegung und lässt sich auch gern mal vor einen Hundewagen oder einen Hundeschlitten spannen. Derartige Beschäftigungen machen ihm Freude. Ausgedehnte Wanderungen und ein eigenes großes Areal zum Austoben sind wichtig für ihn.

Darüber hinaus bellt er sehr wenig, aber gibt lautstark Laut. Er ist nicht für die Zwingerhaltung geeignet, weil er den Anschluss an seine Bezugspersonen braucht.

Klassifikation nach Gruppen
Die Hunderasse Pyrenäen Berghund ist folgenden Gruppen zugewiesen:
Begleit & Gesellschaftshunde, Herdenschutzhunde (Hirten), Hirtenhunde, Schutzhunde, Wachhunde




Alle Inhalte auf dieser Webseite (Text, Fotos, Videos) sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder kopiert,
noch in jeglicher anderer Form verwendet werden.


 

Website © by melwindesign.com
All rights reserved.


Impressum | Allgemeine Nutzungs- und Geschäftsbedingungen & Datenschutzbestimmungen
Werben auf tieranzeigen.at | Nutzungsbasierte Online-Werbung