Tiere:
Deckrüden (19)
Hundewelpen (416)
Mischlinge [+] (1455)
Rassehunde (246)

Beliebte Hunderassen:

Klassifikation nach Gruppen:

Hundezubehör:
Ergänzungsfutter (204)
Hunde Autozubehör (77)
Hunde Veranstaltungen (4)
Hundeanhänger (13)
Hundebekleidung [+] (66)
Hundebücher (4)
Hundefutter [+] (3732)
Hundegeschirr (58)
Hundehalsband (133)
Hundehütte (40)
Hundekorb (216)
Hundeleinen (215)
Hundenapf (99)
Hundepflege Produkte [+] (289)
Hundesnacks (1040)
Hundespielzeug (290)
Hundesportartikel (41)
Hundetaschen (11)
Hundetransportbox (39)
Pflegestellen (4)

Sonstiges (9)


Hunderasse Norwegischer Elchhund: Charakter Infos & mehr



Hundezüchter | Hundeforum


Norwegischer Elchhund

Norwegischer Elchhund
Größe: 43–52 cm
Leider noch kein Foto vorhanden.
Haben Sie einen Hund dieser Rasse?
Wir würden uns über ein Foto freuen!
Foto hier einreichen
Gewicht: bis zu 24 kg
Lebenserwartung: bis 15 Jahre
Ursprungsland: Norwegen
Farbe: grau und schwarz - beide Farben stellen jeweils eine eigene Rasse dar
Kurzbeschreibung: temperamentvoller, mutiger Hund, dichtes mittellanges Haarkleid
Pflege: mäßig aufwändig
Haltung in der Stadt: nicht unbedingt geeignet, da Jagdtrieb und ausgeprägte Bewegungsfreude vorhanden sind
Gesundheit: Diese Rasse ist nicht anfällig für Krankheiten.
Erziehung: abgesehen vom Jagdtrieb recht leicht erziehbar
 
Der Norwegische Elchhund wurde, wie der Name bereits andeutet, für die Jagd auf Elche und anderes Großwild gezüchtet.

Dabei werden zwei verschiedene Züchtungen unterschieden:
Der Schwarze Norwegische Elchhund ist etwas kleiner und trägt ein komplett schwarzes Fell; nur an Brust und Pfoten kann helleres Fell vorhanden

Der Graue Norwegische Elchhund ist größer als sein Namensvetter und kann die unterschiedlichsten Graunuancen zur Fellfarbe haben, wobei die schwarzen Spitzen des Deckhaars bestimmen, wie hell oder dunkel das Fell wirkt. Zudem kann das Fell an der Unterseite (Brust, Läufe, Bauch, Rutenunterseite) etwas heller gefärbt sein.

Die tapferen Vierbeiner eignen sich nicht nur für die Jagd, sie können ebenfalls als Wachhunde eingesetzt werden. Abgesehen vom Jagdtrieb, der entweder durch "echte" Jagd oder Ersatzbeschäftigungen befriedigt werden sollte, sind diese Hunde recht leicht zu erziehen und sehr umgänglich. Wie viele Jagdhunde sind sie zwar auf eigenständiges Handeln bedacht, können aber auch gut mit ihrem Besitzer zusammenarbeiten.

Gesundheitlich sind bei den Elchhunden keine Probleme bekannt; die Rasse ist robust und lässt sich auch von eisigen Temperaturen nicht schrecken. Sein Fell hält Wind und Wetter ab und benötigt nicht allzu viel Aufmerksamkeit; regelmäßiges Bürsten - und tägliche Streicheleinheiten - genügen dem Elchhund vollkommen. Die lebhaften Hunde sind kinderlieb und durchaus als Familienhunde geeignet. Die Haltung sollte sich jedoch auf ländliche Gegenden beschränken, da der Elchhund viel Auslauf benötigt und in der Stadt mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht glücklich wird.


Klassifikation nach Gruppen
Die Hunderasse Norwegischer Elchhund ist folgenden Gruppen zugewiesen:
Jagdhunde, Sporthunde




Alle Inhalte auf dieser Webseite (Text, Fotos, Videos) sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder kopiert,
noch in jeglicher anderer Form verwendet werden.


 

Website © by melwindesign.com
All rights reserved.


Impressum | Allgemeine Nutzungs- und Geschäftsbedingungen & Datenschutzbestimmungen
Werben auf tieranzeigen.at | Nutzungsbasierte Online-Werbung