Tiere:
Deckrüden (19)
Hundewelpen (417)
Mischlinge [+] (1455)
Rassehunde (246)

Beliebte Hunderassen:

Klassifikation nach Gruppen:

Hundezubehör:
Ergänzungsfutter (204)
Hunde Autozubehör (77)
Hunde Veranstaltungen (4)
Hundeanhänger (13)
Hundebekleidung [+] (66)
Hundebücher (4)
Hundefutter [+] (3732)
Hundegeschirr (58)
Hundehalsband (133)
Hundehütte (40)
Hundekorb (216)
Hundeleinen (215)
Hundenapf (99)
Hundepflege Produkte [+] (289)
Hundesnacks (1040)
Hundespielzeug (290)
Hundesportartikel (41)
Hundetaschen (11)
Hundetransportbox (39)
Pflegestellen (4)

Sonstiges (9)


Hunderasse Kishu: Charakter Infos & mehr



Hundezüchter | Hundeforum


Kishu

Kishu
Größe: Hündin 43 bis 49 cm, Rüde 49 bis 55 cm
Leider noch kein Foto vorhanden.
Haben Sie einen Hund dieser Rasse?
Wir würden uns über ein Foto freuen!
Foto hier einreichen
Gewicht: 13,6 bis 27,3 kg
Lebenserwartung: circa 10 Jahre
Ursprungsland: Japan
Farbe: weiß, sesam, rot
Kurzbeschreibung: temperamentvoller und selbstbewusster Hund, langes Haarkleid mit weicher Unterwolle
Pflege: täglich regelmäßig bürsten und kämmen
Haltung in der Stadt: Haus mit Garten in ländlicher Region
Gesundheit: keine Krankheiten oder Erbdefekte bekannt
Erziehung: nur durch sehr konsequente Hand
 
Der Kishu stammt aus Japan. Die Rasse wurde 1934 anerkannt. Seine Namensgebung bezeichnet die Region, in der er gezüchtet wurde. Ursprünglich sollte der Kishu Rotwild jagen. Heute wird er meistens zur Wilschweinjagd eingesetzt. Der Kishu ist gelehrig, treu, konzentriert und edel. Sein Körperbau ist kräftig. Seine Ohren stehen aufrecht und die fedrige Rute trägt er gerollt auf dem Rücken. Der Kishu ist sehr aufgeweckt und hat eine sehr gute Kondition. Er hat einen enormen Bewegungsdrang und braucht täglich sehr große Spaziergänge.

Der Kishu ist sehr aufmerksam und listig, aber gelassen dabei. Menschen ignoriert er und reagiert eher zurückhaltend. Der Kishu ist kein Familienhund. Nur seiner Bezugsperson gegenüber ist er anhänglich, treu, freundlich zugetan. Andere Menschen gegenüber ist er misstrauisch.

Er ist sehr intelligent und durchdenkt Situationen. Es kann vorkommen, dass er den Gehorsam verweigert, wenn er es für angebracht hält. In Bezug auf die Erziehung eines Kishu ist dies für den Besitzer keine einfache Situation. Sehr viel Hundeerfahrung und eine ganz konsequente Hand sind hier erforderlich, damit der Hund nicht permanent das macht, was er für richtig hält. Wiederholende Aufgaben erkennt er sofort und langweilt sich dementsprechend. Da reagiert er dann antriebsarm.

Klassifikation nach Gruppen
Die Hunderasse Kishu ist folgenden Gruppen zugewiesen:
Jagdhunde, Spitze, Wachhunde




Alle Inhalte auf dieser Webseite (Text, Fotos, Videos) sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder kopiert,
noch in jeglicher anderer Form verwendet werden.


 

Website © by melwindesign.com
All rights reserved.


Impressum | Allgemeine Nutzungs- und Geschäftsbedingungen & Datenschutzbestimmungen
Werben auf tieranzeigen.at | Nutzungsbasierte Online-Werbung