tieranzeigen.at setzt neue Maßstäbe in der Online Tiervermittlung



Startseite Behördlich gemeldete Züchter

Neuerungen auf tieranzeigen.at



Seriöse Züchter auf tieranzeigen.at 10.02.2015 - Wie Sie möglicherweise bereits den verschiedensten österreichischen Medien seit Beginn 2015 entnommen haben, ist der gewinnbringende Verkauf von Tieren für österreichische Inserenten der Tierbereiche Amphibien, Bauernhoftiere, Hunde, Katzen, Kleintiere, Reptilien und Vögel gemäß §31 Abs. 4 des Tierschutzgesetzes auf tieranzeigen.at nur noch für behördlich gemeldete Züchter möglich.

Update 05/2016 - Aufgrund einer Gesetzesänderung vom 24.März 2016 wurden folgende Tierbereiche von der Meldepflicht ausgenommen, sofern der Verkauf der diesbezgl. Tiere nicht regelmäßig und nicht mit Gewinn erfolgt.

Bauernhoftiere (*1), Kleintiere (*2), Vögel (*3)

(*1): Eingeschränkt auf Geflügel
(*2): Eingeschränkt auf Chinchillas, Degus, Hamster, Kaninchen, Mäuse, Meerschweinchen, Ratten
(*3): Eingeschränkt auf Wellensittiche, Nymphensittiche, Kanarienvögel, Reisfink, Zebrafink, jap. Mövchen

Update 04/2017 - Aufgrund einer Gesetzesänderung wurde das generelle Anbieten, bzw. der Handel mit Tieren (mit Ausnahme jener Tierbereiche in der vorrigen Infobox) zur Gänze verboten, sofern es sich beim Inserenten um keinen behördlich gemeldeten Züchter, einen landwirtschaftlichen Betrieb (mit LFBIS.Betriebsnummer), einen Zoofachhändler oder ein Tierheim, bzw. eingetragenen Tierschutzverein handelt.

Da laut Gesetz nun nicht nur Handel, sondern bereits das Anbieten (unabhängig davon, ob es sich um eine kostenlose Vermittlung handelt) unzulässig ist, hat dies leider auch zur Folge, dass die einzige Option für Tiere aus Notsituationen (Bsp.: Allergie, etc.) die Abgabe in ein Tierheim, bzw. die Vermittlung über einen Tierschutzverein ist, die auf tieranzeigen.at in sehr hoher Anzahl vertreten sind.

Tieranzeigen.at ist einmalig eine Bestätigung der Zuchtmeldung (von der zuständigen Bezirkshauptmannschaft, bzw. der MA 60 für Wien), oder die LFBIS-Betriebsnummer (bei land- und forstwirtschaftlichen Betrieben) zu übermitteln. Zusätzlich kann auch eine Kopie der Zuchtstättenkarte mitgesendet werden, die dann bei uns hinterlegt wird.

Der Hundebereich wurde zwecks fortlaufenden Kampfs gegen den illegalen Welpenhandel bereits Ende 2014 zur Gänze diesem Prüfverfahren unterzogen. Da dieses Thema leider auch in Deutschland sehr präsent ist, wurde das Prüfverfahren speziell in diesem Tierbereich auch ohne gesetzlicher Verpflichtung für deutsche Inserenten eingeführt.

Deutsche Hundezüchter müssen tieranzeigen.at einen Nachweis übermitteln dass Sie in einem Verein züchten (Bsp.: Kopie der Zwingerschutzkarte) oder eine behördliche Bestätigung vorweisen, wenn eine gewerbliche Zucht vorliegt (die deutsche Gesetzeslage ist ja ein wenig anders als in Österreich). Beide Dokumente werden unsererseits als gültig anerkannt, da in beiden Fällen davon ausgegangen werden kann, nicht bei einem illegalen Welpenhändler zu landen. Alle anderen Tierbereiche bleiben für deutsche Inserenten vorerst unberührt.

Alle Inserate die von geprüften Züchtern stammen werden fortan entsprechend gekennzeichnet, sodass dies für Interessenten sofort erkennbar ist.

Behördlich gemeldete Zucht, geprüft durch Redaktion Gemeldet im land- und forstwirtschaftlichen Betriebsregister (LFR) Vereinszüchter
Behördlich gemeldete Zucht. tieranzeigen.at wurde eine behördliche Bestätigung der Zuchtmeldung übermittelt. (Österreich & Deutschland) Gemeldet im land- und forstwirtschaftlichen Betriebsregister (LFR). tieranzeigen.at wurde eine LFBIS-Nummer übermittelt. (nur Österreich) Hundezüchter aus Deutschland, der tieranzeigen.at einen Nachweis seiner Vereinszugehörigkeit übermittelt hat. (nur Deutschland)

Kennzahlen zu tieranzeigen.at



Über 100.000 registrierte User aus Österreich und Deutschland. 4 Millionen Seitenaufrufe (Page Impressions)
und 300.000 Unique Visitors pro Monat.

Seit der Gründung von tieranzeigen.at im Jahre 2007 haben alleine über 40.000 Tiere aus über 290 Tierheimen & Tierschutzvereinen in Österreich und Deutschland ein neues zu Hause gefunden

Insgesamt wurden über 240.000 Haustiere & gebrauchtes Tierzubehör vermittelt.
(basierend auf den Angaben der Inserenten, bei der Löschung einer Anzeige).

Seriöse Tiervermittlung & gemeldete Züchter auf tieranzeigen.at



Sofern Sie aktuell noch nicht bei uns als Züchter registriert sind, und Ihnen die Seriosität und eine höchstmögliche Anzeigenqualität sehr wichtig ist, würden wir uns sehr freuen, wenn Sie Teil unserer Züchter Gemeinschaft werden. Ohne Kosten für Sie und ohne Risiko!

Tieranzeigen.at möchte die Qualität der Online Tiervermittlung nachhaltig verbessern und neue Maßstäbe setzen, die für Käufer und Verkäufer entscheidend sind.

Qualität statt Quantität!

tieranzeigen.at bittet generell darum, sich Gedanken darüber zu machen, welche Konsequenzen es haben würde,
wenn es im Internet keine seriöse Möglichkeit mehr geben würde, sein Haustier zu vermitteln.

Ein Tierheim sollte die letzte Lösung sein, nicht die erste und einzige.

Vielen Dank für die unzähligen positiven Reaktionen seitens Behörden, Vereinen und Nutzern für diesen neuen Weg!

Markus Paß,
Gründer & Geschäftsführer,
www.tieranzeigen.at
Hund und Katze surfen auf tieranzeigen.at
 

Website © by melwindesign.com
All rights reserved.


Impressum | Allgemeine Nutzungs- und Geschäftsbedingungen & Datenschutzbestimmungen
Werben auf tieranzeigen.at | Nutzungsbasierte Online-Werbung